Samstag, 7. Mai 2011

Frisch und wieder muede

es ist zwar auch sehr schoen, aber doch ein wenig langweilig. ich freu mich wenn ich aus den hochebenen draussen bin und die natur wird wieder aufregender.
zum glueck war es sehr bedeckt, so konnte ich schoen kuehl und mit starkem s.wind wandern.

ja, sag ich doch... es zieht sich hin wie kaugummi.

das war heute mein feind nr. 1! muss immer die nase nach unten halten und staendig die spur wechsel nach suche eine wenig glattes laufen. streckenweise lief ich auf dem acker, um meinen fuessem was weiches zur abwechslung goennen.

...und das war mein ziel, doch von hier noch fast 9km!

...und nur 8km!

gut erholt und neuem elan ging es heute weiter auf dem camino. am liebsten waere ich noch einen tag geblieben, doch es war auch langweilig und ich will ja irgendwann ankommen.

fast 30km, ohne doerfer, haeuser oder sonstige abwechslung. mein knie war sowas von brav... total kein schmerz! und das, obwohl ich nur 2x kurz gerastet habe. ist aber nicht meine schuld, es waren auf der gesamten strecke nur 2x ein paar baenke... nicht mal einen lausigen stein um sich drauf zu setzen... aber das war jetzt auch die letzte oede und einsame strecke. bald kommen die berge!

meine ratten sind aus den schuhen ausgezogen... eingezogen sind kleine suesse baby goldhamster mit kleinen zaehnen.

aber seit 13tage keine schmerzen im kmie. doch als ich naehe dieses kaffs kam (mansilla de las mulas) hat sich ein total neuer schmerz bemerkbar gemacht. 10cm oberhalb der alten stelle, so eine art muskelkater. lag aber sicher daran. dass der gesaçmte weg geschottert war. so ein natur schotter... tut toal weh beim auftreten. aber ich habe ihn schon 2x nassiert und gut zugeredt... morgen isses wieder weg.

ich war total muede als ich ankam und habe mich nach dem duschen (das ist echt gut auf den canino, die pilger kommen in der herberge an und jeder duscht sich als erstes.) erst mal hingelegt. als ich dann immer wieder fast einschlief und mich selber beim schnarchen hoerte, war zu peinlich und ich bin aufgestanden. nachst ist es nicht so schlimm, da schnarchen eh viele.

viele liebe gruesse... pc hat hunger


Kommentare:

  1. Liebe Ela,
    die Strecke sieht wirklich ziemlich ziemlich oede und lang aus.
    Es scheint, als wenn die Zeit dann still stehen würd.
    Und über so viele Kilometer kein Haus, kein Dorf.
    Ich würd es ehrlich gesagt nicht durchhalten.
    Mir tun sämtliche Knochen und Muskeln weh und dabei war ich nur ein wenig im Garten.
    In Gedanken geh ich mit dir diesen Weg.
    Gönn dir allerdings ruhig öfters eine kleine Pause.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft meine Liebe auf deinem Weg!
    Wünsch dir alles Gute, drück dich.
    GGLG
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. hallo ins baskenland
    hab dir auch was geschrieben. ging aber ein tag spaeter rein. falls du es nicht gesehen hast, schau mal rein unter mittwochs kommentaren.
    weiterhin gutes wandern wuenschen dir
    willi und mitch

    AntwortenLöschen
  3. na denn..mach weiter so...Du schafst das!!!
    Wünsche Dir eine schönere Landschaft...aber die Berge..da gehts auch wieder berab...
    Machs gut und viele Grüße aus Berlin
    HDL abrazos ybesos
    de tu hermana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ela,
    ich leide mit dir. Und ich bewundere deine Leistung.
    Ich lese alles und werde mir den gesamten Bericht kopieren, sobald mein Drucker wieder ok ist.
    Weiterhin alles Gute auf diesem beschwerlichen Weg.
    Liebe Grüße und eine feste Umarmung
    Deine Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Da kommen sicher wieder schönere Wege, aber ich hoffe sie sind nicht zu arg für deine Füße und Kniee und so weiter. Aber so wie ich dich kenne, das schaffst du auch noch. Den Bus kann ja jeder nehmen, oder ?? Nur "die Harten kommen in den Garten" soll ich vom GG sagen... LG Inge

    AntwortenLöschen
  6. ...bist du den ganzen langen öden Weg alleine gelaufen, liebe Ela?
    Da wäre es doch sicher schön mal jemand für ein bißchen plaudern zu haben, oder?
    Weiter guten, schmerzarmen Weg,
    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Dieses Geschnarche könnte ich nicht aushalten. Kann ohnehin am besten in meinem Bett schlafen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das ist unangenehm, solche Schotterwege und wenn ich mir die Fotos anschaue. Da guckste ja wirklich nur in die Öde :-O

    Ist aber toll zu lesen, dass es dir gestern dann wieder besser ging und du dich schon gedanklich auf die neuen "Stationen" und Berge freust.

    Wünsche dir für den heutigen Tag auch gute "Wanderung" ohne Schmerzen und Blasen.

    AntwortenLöschen
  9. Hi Ela- meine Bewunderung das Du so wanderst trotz Schmerzen!
    Knieprobleme kenne ich zur Genüge
    Sind wieder daheim seit 2 Stunden!
    Küche wird am 20.oder 21.5 ausgeräumt- 24.sie wird geliefert, 25.eingebaut

    Sag rechtzeitig Bescheid - Dusche + Bett wird nicht zugeräumt:-)
    Weiter guten Weg!
    LG
    Elma + Michael

    AntwortenLöschen
  10. pee.ess
    alles gute zum muttertag
    wiili & mitch

    AntwortenLöschen