Montag, 16. Mai 2011

endlich wieder ein paar bilder!

der stein der mich bis cruz de ferro begleitet hat.
hier am cruz de ferro.
ich fuehle mich soooooo wohl!
was fuer farben!
hier noch ein paar landschaftsbilder vom donnerstag. unglaublich wie schoen die berge lile gefaerbt sind.mit den wolken fast gleichhoch.
die farben der natur!
der abstieg manchmal sehr steinig und schwierig!
und immer wieder durch ein altes dorf.
...und es geht immer noch hoeher!
in o'cebreiro, ca 1250mtr hoch. eine aussicht fuers herz.
unglaublich wie hell und weit die grossen berge schon sind.
dorfkirche
wieder ein dorf.... zu 90% baufaellige haueser, aber meistens noch bewohnt. alles mit schieferdach.
die pappeln werden hier unwahrscheinlich hoch. sowas habe ich noch nie gesehen.
das kloster der bernhardiner... nee, das ist ja eine andere gattung... die benediktiner. da wollte ich erst bleiben, doch die herberge war im hinterteil des klosters. ein grosser raum, tuer auf und schon konntest du vom bett aus auf die hauptstrasse sehen, bzw. umgekehrt. ich bin weitergelaufen!
hier sind die grenzzaeune aus steinmauern. erinnert mich ein wenig an england.
ein kuhdorf... wie hunderte andere
der weg ist nicht immer glatt
landschaftlich einfach himmlisch
sehr viel durch wald. alte kastanien und eichen dominieren hier die waelder.
kurz vor puertomarín.
heute bin ich puertomarín. 89km bis santiago!!!
mir bleiben noch 4 etappen, koennte ich auch in 3 tagen schaffen, aber ich mach langsam und komme am freitag in santiago an. so kann ich am samstag mit dem bus zum atlantik fahren, meine fuesse abkuehlen und zurueck.
mein flug geht am sonntag und um 14:30uhr bin ich in frankfurt hahn. und kommt es vor als waere ich erst vor drei tagen in madrid gelandet.
heute war das wandern nich so tolle... seit gestern nur hoch runter, hoch runter... aber mit was fuer eine steile!
die landschaft ist zwar sehr schoen, aber es geht immer von einem kuhdorf ins naechste. ich meine wirklich. kaum ist man von der landluft verschohnt, riecht man schon das naechste dorf... bzw. wenn man nicht schaut, tritt man rein. hier werden die tiere auch ueber den camino getrieben.
galizien ist zwar sehr schoen, aber schon sehr eigenartig. ich dachte immer im baskenland waere es schlimmer.
hier wird nur galizisch gesprochen! alle schilder und bezeichnungen nur auf galizisch. eigentlich schon ca. 100km vor galizien, waren sehr viele schilder ueberpinselt. besonders namen mit j oder g, da wurde dann ein x draus und auch sonstige korrekturen.
auch finde ich die leute ein wenig unfreundlicher. und der hammer ist, drei wochen durch spanien und jedes 2. auto war ein seat. hier laufe ich seit 3 tage und habe erst 2 seat gesehen...
hauptsaechlich nobelkarrosen aus D, GB, I und S! die haeuser sind einfache barraken aber ein dicken schlitten. dabei haben sie nur ein paar kuehe die sie auch noch selbst treiben. auch den mais saehen sie hier noch bei hand und aus der schuerzentasche... na, muss ja net alles verstehen.
heute bin ich nur 25km gelaufen. gestern war es ein bisschen viel. aber die letzte strecke war nur kuhdorf am stueck. mindestens 30mal berg runter und wieder hoch... zick-zack. so habe ich durch einem umweg 8km extra gehabt. war aber der schoenere weg.
wie gesagt, in den naechsten und restlichen tage, sind es nur je 20 - 25km strecken.
die herberge des heutigen abends, ist sowas von eine herausforderung... ich habe sogar mit sandalen geduscht. wollte waesche waschen, das geht aber nur mit kaltem wasser im waschbecken und es gibt keine leine. als fragte, wo ich denn meine waesche hinhaengen koennte, sagte der typ; legs sie draussen auf der mauer... hee, am eingang auf das maeuerchen? auf der strasse? gegenueber der plaza? wo jeder vorbeilaeuft? meine unterwaesche zur schau auf der mauer legen? nee, danke. dann eben keine sauberen waesche! eaber die nacht wird auch vergehen und morgen scheint bestimmt wieder die sonne.
es ist ein wenig umstaendlich mit den bilder hochladen, habe inzwischen aus versehen wieder einige geloescht und es dauert ewig. nur gut, dass der pc heute mal ausnahmsweise umsonst ist. die anderen drei hier daneben funktionieren nicht. deshalb stehe ich ein wenig unter druck, denn andere wollen auch mal ran. hab sie erstmal geschickt ein bier zu drinken.
heute ist wieder ein bomben wetter! was habe ich doch fuer ein glueck!
na jut... schaumal ob die restlichen bilder hochkommen und ich verabschiede mich schonmal.
seit alle ganz lieb gegruesst und ich hoffe es klappt weiterhin mit den posten.

Kommentare:

  1. Liebe Ela.
    schön dass Du den Stein dort abgelegt hast.Und Deine Bilder sind ja einmalig schön.
    Wir haben auf unseren Wanderungen in der Serra tramuntana auch immer einen Stein auf einer Mauer gelegt,wo andere schon begonnen haben.Also wäre ich noch ein bisschen jünger ,würde ich auch noch den Jakobsweg wollen......
    Du hättest doch gleich mit Unterwäsche duschen können und drausen rumlaufen bis die Wäsche trocken ist *lach*
    Wenn Frankfurt nicht so weit von uns wär.würde ich zum Empfang mit Sekt und Kuchen kommen.Also noch viel Spass und alles gute für Dich.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  2. Oh Ela,
    das schaffst Du aber ganz locker...die letzten 98 Km machste mit links, stimmts?
    Viel Spass auf deinen camino wünschen wir Dir aus Berlin.
    Andale...andale...camina tu camino
    saludos,abrazos y besos
    de tu hermana

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie wird uns das dann aber fehlen!!! Du beschreibts deinen Weg immer so schön, da ist man fast dabei. Viel Glück für die letzten Etappen wünschen wir dir. LG Inge

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe letztens mit dem Vater meines Freundes gesprochen. Er ist den Weg auch schon gegangen :-)
    Letztes oder vorletztes Jahr.
    Wenn du das letzte Stück zum Wochenende hin gehst, dann wirst du sehr viele Leute um dich herum haben.
    Weil der Weg wohl als "gegangen" gilt, wenn man einen bestimmten Teil vom letzten Stück hinter sich gebracht hat.
    Viele Leute kommen wohl zum Wochenende dann und laufen nur dieses "Reststück.
    Bin gespannt, ob du da auch von berichten kannst oder ob es "harmlos" ist und du noch "vorm" Wochenendansturm da durch bist.

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ela,
    ich glaube, das muss man einfach gesehen haben. Die Bilder sind schon schön, aber riechen kann man das nicht. Weiterhin viel Erfolg.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Ela------- das letzte Stückchen schaffst Du locker!
    Ich stell den Sekt schon mal kalt:-)
    Einen guten Rest- Weg wünschen
    Dir
    Elma + Michael

    AntwortenLöschen
  7. schoene landschaft und herrliche alte doerfer - jede ecke sieht anders aus.
    almost there! must be a very gratifying feeling.
    siehste, so geht es: der liebe gott muss das wohl falsch verstanden haben. genau an dem tag als du deinen canada-stein dort oben abgelegt hast hat er mir 20 tonnen vor die tuer geschmissen - nur scheinbar im falle dass wir kurz an steinen sind.
    6 grad heute und es regnet immer noch. haetten die igloos vom letzten winter doch aufheben sollen.
    GO ELAGIRL GO
    dein mann

    AntwortenLöschen
  8. ...wundervolle Fotos von einer schönen Landschaft, liebe Ela, ja lass dir Zeit für die letzen Etappen, du bist so gut gelaufen.
    Am Freitag, wenn du ankommst fliege ich nach Rom mit ein paar Freundinnen, ich werde an dich denken, denn ich kann dann erst nach meiner Rückkehr wieder hier lesen.
    Auch morgen einen guten Weg,
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Ela,
    ich laufe in Gedanken mit dir. Du beschreibst alles so gut.
    Bald hast du es gschafft.
    Ganz liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. WOW das ist ja nur noch ein Katzensprung! Wir freuen uns schon so sehr auf dich!! Ganz liebe Grüße von meinen Eltern und Timm. Mama und Papa sind dann leider schon im Urlaub, wenn du nach Hamburg kommst :-(
    Liebste Grüße!!!! Anna

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ela,
    das sind doch wieder wunderschöne Bilder. Die Natur ist schon bunt. Einfach toll.
    Ich habe alle Deine Berichte gelesen. Die km die Du manchmal am Tag zurückgelegt hast - wow.
    Dann wirst Du die restlichen km locker laufen.
    Ich wünsche Dir alle Liebe
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  13. Kann mich da nur anschliessen, tolle Fotos und man wandert förmlich mit dir mit.

    Gut, dass du es dann auch ein bisschen langsamer angehen lässt; du hast ja wirklich schon eine ganz schöne Strecke hinter dich gelassen.

    Wünsche dir für heute auch wieder einen tollen Tag mit hoffentlich nich zu vielen Hürden.

    Liebe Inselgrüße
    Nova

    AntwortenLöschen