Donnerstag, 22. Februar 2018

So war's in Mexico... bei Guni

Wieder daheim und mit voll aufgeladener Batterie, denn es war eins meiner schönsten Urlaube überhaupt.
DANKE GUNI!!!
Während ich dort war, habe ich schon Einiges in Kurzversion auf Instagram gepostet. Heute nahm ich mir die Zeit, meine Bilder zu sortieren und bearbeiten... stellt euch schonmal darauf ein, dass es hier wieder bunt zu geht!
Mit den Flügen allerdings, war es ganz schön hampelich und bampelich... aber, was soll ich sagen; man/frau lernt immer dazu! Und eigentlich ahnte ich schon, dass für diese relative kurze Strecke, drei Flüge hin und drei Flüge zurück, inklusive Zwischenlandung in den USA, nur in die Hose gehen kann!
Ehrlich jetzt, mit der Ollen Hex hätt ich auch nicht länger gebraucht! Aber was soll's, bin trotzdem gut angekommen und wenn man/frau alles mit Humor sieht, ist es am Ende sogar noch lustig!
Mit genau 24 Stunden Verspätung, bin ich in Mérida, Yucatan angekommen. War nicht meine Schuld, und somit spendierte die Fluggesellschaft eine Übernachtung im Hilton und genügend Vouchers zum essen und endlose Margaritas um den Frust herunter zu spülen, oder um diesen erst garnicht aufkommen zu lassen. Nur, hinter einem herrennen tun sie nicht... -/frau musste und hatte sich durchgesetzt!
Am nächsten Morgen als ich aufwachte, erwartete dieses kleine Paradies (Guni's Haus und Garten) auf mich... Entspannung pur, und so war der ganze Urlaub!
Blauer Himmel, 34 Grad, kein Regen... ja, wenn man/frau Wochenlang um die -20 hat, dann ist das Futter für die Seele!
 Nicht nur die Location war super... Guni ist auch noch eine 1A Köchin, besonders was der mexikanischen Küche betrifft. Ich habe im wahrsten Sinne meinen "Spektrum" erweitert! Besonders um Bauch herum... doch inzwischen schnell wieder eine sehr wirksame Diät gemacht und bin auch wieder die Alte.
 Unten im Bild sitzen Guni ihre treuen Seelen;
Tequila und Kahlua!
Zwar bin ich eher eine Katzenfrau und weniger Hundefrau, doch der kleinen Kahlua störte es nicht und so wurden wir sehr bald gute Freunde. Sie ist ja auch nur ein wenig größer als meine Hand und nur ein drittel so groß wie Emmy.
Tequila hingegen ließ mehr den Macho heraushängen und zeigte wer der Herr im Hause ist. Um das ganze zu unterstreichen, pinkelte er zum Abschied noch meinen Koffer an.
Ach ja... Emmy ließ sich während der Zeit hier bei Freunden verwöhnen, nahm ganz schön zu und spielte erstmal ganz die Beleidigte. Inzwischen ist sie aber die Alte und freut sich ihre echte Alte wieder zu haben.
 Auf der Mauer, auf der Lauer... die hübschen Leguane.
Klar doch, dass ich die Besucher alle einen Namen gab;
das ist "Antonio"... dann waren auch regelmäßig "Pepe" und "Maria" zu besuch.
 Ratet mal was das für ein Tier unten im Bild ist... oder, sein soll!
Falsch! Ich dachte auch es ist ein Hund! Trotz meiner phantasievollen Phantasie, bin ich nicht drauf gekommen, dass es ein Jaguar ist! Das Wahrzeichen von Yucatan!
Trotzdem bunt und lebensfreudig, dass es ein Foto wert war!
 Guni lebt außerhalb eines Dorfes mit dem Namen "Conkal", das wiederum in der Nähe von Mèrida liegt. 
Ganz nach meinem Geschmack, total ohne Tourismus!
Yucatheken sind zwar und logischerweise Mexikaner, und doch ist es ein ganz eigener Menschenschlag.
Unten; am Sonntägigen Markt in Conkal.
Das es bunt wird erwähnte ich schon;
Guni und Chihuahuas mit "Barbie-Auto"!
 Ich freue mich so sehr, euch viele Fotos und Erlebnisse aus diesem schönen Urlaub in den nächsten Posts zu zeigen. Nicht weil ich angeben möchte, sondern weil ich es mit euch teilen möchte.
Ganz besonders zu dieser Farblosen und tristen Zeit, tun Farbtupfer der Seele gut.
Und nun wünsche ich was und komme bald wieder!

Donnerstag, 25. Januar 2018

Magische Farben

Heute fühle ich mich total nach Licht und Farben!
Nicht so wie ihr denkt... ganz im Gegenteil, denn obwohl heute mal nicht die Sonne scheint, fühle ich mich als hätte ich Licht und Farben in mir. Ich meine gefühlsmäßig!
Und nein; ich habe keine Glühwürmchen gefrühstückt,
weder bunte Leuchtstäbchen verschluckt!
Ich freu mich einfach nur... es gibt so vieles worüber ich mich freue. Heute ist mein jüngster Enkel 5 Jahre geworden.
Happy Birthday Joko!
Nachher erzähle ich euch, was mir sonst so viel Freude bereitet, aber erst zu den Fotos.
Im letzten Oktober war ich in Cincinnati und
unter anderem ein super schönes Licht- und -Farberlebnis.
Unter dem Motto "Blinkcincinnati", war in der Stadt vom 12. bis 15. Oktober viel los. Paraden, Ausstellungen, und, und...
Da wir an diesem W-Ende auch campen wollten,
konnten wir uns auch nur einen Abend umschauen.
Das "Air Luminarium" war ein absolutes must do!
So sieht das Teil von außen aus. (unten 1. Bild)
Es handelt sich um eine aufblasbare und
begehbare Farb- Luft- und Lichtskulptur.
Wer mehr wissen will:
Die sind Weltweit und ständig auf Tour, in diesem Jahr aber leider nicht in Deutschland. Nur in Amsterdam, ich glaube in Juni. Steht alles im Internet.
Das interessante, es gibt absolut kein künstliches Licht.
Und obwohl die Sonne nicht schien, ist es drinnen
absolut magisch! Man/frau zahlt einen kleinen Beitrag und zieht die Schuhe aus. Es werden immer nur so viele Menschen hineingelassen, wie platz in den Schuhkästen ist.
es gibt auch kein Zeitlimit. Als ich rein bin, hatte ich das Gefühl, dass nicht nur meine Schuhe, sondern auch alles Negative im Vorzelt blieb!
Es sind zwar alles nur Handybilder und ich wollte diesen Post schon vor Monaten einstellen, jetzt bin ich froh, das es bisher nicht geklappt hat. Ich finde die Bilder steigen an Zeigewert, wenn es draußen kalt und dunkel ist.
Es sind alles Kunststoffteile aus besonders reflektierenden Material und Farben. Das Tageslicht das von außen, durch den unterschiedlich geformten und unterschiedliche Dicke der Lücken eindringt, sorgt
für ein total magisches Erlebnis.
Man/frau/kind können sich drinnen frei bewegen.
Hinsetzen oder hinlegen und sich von der magischen Atmosphere berauschen lassen.
Im Bild unten, sind die "Reisverschlüsse", die die einzeln Teile zusammenhalten, deutlich zu erkennen.
Problematisch wird es nur, wenn es heist "wir gehen".
Da muss Frau Kind an den Füßen herausziehen.
Ja, der Pumuckl ist eben der Pumuckl!
Nachts, nachdem das Teil geschlossen ist, werden innen Lichter aufgestellt und die Magie dringt nach außen!
Ich hoffe, ich habe ein wenig Farbe in euren Herzen gebracht und erzähl euch warum ich noch so viel Farbe in mir habe.
Es ist die Vorfreude auf meine nächste Reise in einem bunten Land. MEXICO Juhuuu!
Das Ganze habe ich der lieben Guni, Autorin von 
Gil in Mexico zu verdanken.
(Saludos Guni!)
Restliche Flug-Miles Punkte von Kurt's Sammelkarte, machen es Finanziell leichter... allerdings eine Kombination von anstrengenden Flügen... aber was soll's, ich wird schon ankommen. Nächstes W-Ende bin ich schon dort, und wisst ihr was... ich freue mich sooooooooo sehr!!!
Ganz liebe Grüße!

Montag, 22. Januar 2018

Auf der Suche nach...

...ob was unter der dicken Schneedecke überlebt hat.
Wenn für Wochen das Bild nur WEISS (unten)
und BLAU (oben) ist, (immerhin besser als Grau in Grau)
hungert man/frau nach ein paar Farbtupfer.
Einmal ums Haus und hier ist der Beweis;
Das Leben geht weiter, und das Laben ist schön!
Schnee ist geschmolzen und hat einen Gruß hinterlassen!
(Hoffentlich ist es ein Abschiedsgruß!)
Ich wünsche euch allen eine schöne Woche...
...und ist sie mal nicht so schön, dann sucht nach
kleinen Dingen die das Herz erfreut!

Sonntag, 21. Januar 2018

Nebel und Eis

Endlich ist es wärmer geworden!
Temperaturen sind wieder über den Gefrierpunkt...
zumindest tagsüber.
Es ist erstaunlich, wie Wetterveränderungen das Naturbild aufs neue prägen.
Heute ist es sehr nebelich und ich hoffte vergebens
auf ein Wenig Sonnenschein.
Ging aber trotzdem los um ein paar Bilder zu schießen.
Viel Spaß!
Das Bild oben ist für Skidoofahrer.
Herzliche Grüße!