Mittwoch, 21. Oktober 2015

Der Weißkopfseeadler

Letzte Woche bekam ich eine SMS von meiner Nachbarin;
„Die Straße runter und nach der Brücke links, 
wo die Kühe weiden, sah ich ein Paar Weißkopfseeadler  auf den Blattlosen Bäumen. Die kommen jedes Jahr zur gleichen Stelle.“
Wow… ich packte meine Kamera und ging sofort los. 
Keine gesehen!
Gestern in der Früh hab ich es nochmal versucht und tatsächlich da saß einer im Baum… aber im falschem Baum! Weit weg von der Straße. Habe trotzdem so gut wie möglich mit mein Hobbyobjektive Bilder gemacht.
Zuhause angekommen, erzählte mir Kurt, dass es unten bei Port Stanley eine Klippe gibt, die wie der Name schon sagt; „Hawks Kliff“ eine super Stelle zur Beobachtung der unterschiedlichsten Greifvögel sei. Deshalb war ich gestern dort… der Wind machte mir einen Strich durch die Rechnung und es gab absolut nichts zu beobachten. Allerdings, auf den Hinweg auf ein Winterweizenfeld sah ich zwei! Juhu… auch ziemlich weit weg und als ich ausstieg sind sie erst mal aufgeflogen aber sie kamen wieder.
Hier handelt es sich um einen erwachsenen Vogel und 
einen noch nicht Geschlechtsreifen. 
Das erkennt man an den weißen Kopf- und Schwanzfedern.
Ein Weißkopfseeadler braucht 4 bis 5 Jahre um 
geschlechtsreif zu werden. Jungvögel sind Braun.
Vielleicht  nicht so zu erkennen, aber es sind riesen Vögel. Immerhin, ist es der zweitgrößte Vogel Nordamerikas.
Die Weibchen sind ca. 25% größer als die Männchen. 
Sie können bis fast 7Kg wiegen und haben 
eine Flügelspanne von über 2Mtr.
Dementsprechend auch ihre Nester, im Durchschnitt 
hat ein Nest einen Durchmesser von ca. 2Mtr und 4Mtr Tief. 
Es wurden aber schon sehr viel größere Nester gefunden. 
Was wohl daran liegt, dass Weißkopfseeadler immer zurückkehren und das gleiche Nest nicht nur wieder und wieder benutzen, sondern auch immer ein wenig mehr anbauen.
Sie brüten nur einmal im Jahr und haben nur ein, 
zwei und selten auch mal drei Küken.
Die Überlebungsschanze eines Jungen ist sehr gering, 
nur eines aus acht schafft es. Allerdings haben sie dann eine Lebenserwartung von ca. 30 bis 50 Jahre.
Der Begriff „Adlerauge“ kommt nicht von ungefähr, 
in Adler sieht mindestens
 4 x so gut wie ein Mensch mit perfekter Sehkraft.
Nach der Unabhängigkeitserklärung der USA am 4. Juli 1776  wurde nach eine 6Jährigen Suche und Debatte 
um einen National Wappen, der Weißkopfseeadler 
als Symbol und Nationalvogel am 20 Juni 1782 erklärt.
Ein majestätischer Vogel, der Stärke symbolisiert und bei den Ureinwohnern als Medizinvogel galt, in den späten 
1800er  lebten ca. 100.000 Exemplare. Doch schon sehr 
bald waren sie durch Jagt und Lebensraumzerstörung vom  Aussterben bedroht. Die Regierung verabschiedete 1940 
ein  Artenschutzgesetz.
Eine neue Bedrohung entstand, als nach dem zweiten Weltkrieg, das spritzen der Felder mit DDT begann. Ihre Beute war verseucht und die Weißkopfseeadleranzahl schrumpfte auf unter 1.000 Stück.
1995 wurden sie als Bedrohte Art deklariert und dank den neuen Regierungsgesetzen und Regelungen was den Gebrauch von DDT angeht, erholte sich die Anzahl so gut, dass sie im Jahre 2007 wieder von der Bedrohten Liste gestrichen wurden.






















Das ist mein Beitrag zu Juttas Naturdonnerstag. 

Hier der DND KLICK 
könnt ihr reinschauen und sehen was auch andere schönes über die Natur berichten. Es lohnt sich!
Danke für den Besuch und ich hoffe ihr hattet Spaß zu schauen
 und lesen, wie ich Spaß hatte die zwei Vögel
 zuzuschauen und zu fotografieren.

Herzliche Grüße!

Kommentare:

  1. Herrliche Aufnahmen von dem wunderschönen Vogel. Er hat schon eine beachtliche Größe.....danke für die Info!

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  2. Danke Ella für die tollen Fotos! Ich habe Weisskopfadler in Florida gesehen- im Kennedy space center sind so schöne Tiere! Elegant sieht es aus wenn sie fliegen
    Wünsche Dir einen schönen Tag!
    GLG
    elma

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Ella,

    toll toll toll....ich freue mich sehr für dich dass du sie dann doch noch sehen und vor allem auch "erwischen" konntest. Auf dem einen Foto fühlt er sich wohl auch "erwischt", so wie er genau in deine Richtung schaut. Echt klasse dass du diese prachtvollen Geschöpfe der Natur auch in deiner Nähe hast. Denke mal da wirst du nun bestimmt auch noch öfters mal gucken gehen. Hatte in NS auf dem Grundstück in einem Jahr auch ein Nest hoch oben in einer Tanne, leider konnte ich die Jungen und Aufzucht nicht mehr verfolgen, aber schon alleine sie so frei fliegen zu sehen war ein Erlebnis dass ich nie vergessen werde.

    Danke dir für diesen klasse Post der ein toller Beitrag für das Projekt ist!!!

    SAB ♥

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich, diese Vielzahl der Fotos, die dir geglückt sind.
    Dieser majestätische Vogel ist etwas Besonderes, danke, dass du ihn zum Beitrag für meinen " Natur-Donnerstag " ausgewählt hast !
    Ich freue mich wieder sehr, dass ich dich unter den Teilnehmern habe und schicke dir
    ♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. hallo liebe ella,
    ganz wundervoll hast du diese herrlichen tiere "eingefangen", so schöne bilder!
    ich liebe diese weisskopfseeadler und immer wenn wir in canada waren, habe ich ausschau nach ihnen gehalten!
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ella,

    was für ein wundervoller Vogel doch ist der Seeadler. Schön das er nun nicht mehr in der bedrohten Liste stehen muß.

    Ich freue mich, das du von ihm so schöne Fotos machen konntest und uns sie hier zeigst.

    Viele liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ella,

    was für ein wundervoller Vogel doch ist der Seeadler. Schön das er nun nicht mehr in der bedrohten Liste stehen muß.

    Ich freue mich, das du von ihm so schöne Fotos machen konntest und uns sie hier zeigst.

    Viele liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ella,
    wie wunderbar, dass Du diese majestätischen Vögel in der freien Natur bewundern und fotografieren konntest. Wenn man Deine Fotos sieht, schwingt ein wenig von "Freiheit" mit, Danke dafür. ♥
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ella,
    atemberaubende Bilder von diesen traumhaften Adlern.
    Wie toll, dass du sie aus der Nähe beobachten durftest.
    Danke, für diese schönen Naturaufnahmen.
    Fühle dich gedrückt und noch einen schönen Abend meine Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Genial, was Du alles vor die Linse bekommst!

    AntwortenLöschen