Montag, 4. April 2011

Vomwegen sanft aufwachen...

Heute Montag, eine Woche vor Abflug und ich kann endlich verkünden; habe das Meiste und Aufwändigste auf meiner Liste abhaken können. Tarääääääääääääääää!!! Ich bin wieder stolz wie Harry!


Mit einem Knall und gepolter wurde ich eben aus dem Schlaf gerissen. Erst dachte ich; manno, diese Schneecowboys! Denn gestern Schneite es nochmal ein wenig, was aber schnell in Regen überging… heute sollen es 16 º Plus werden… egal. Doch dem Gepolter folgten laute Stimmen und auch bald Sirenen. Es knallte hier an der Kreuzung! Zwei Feuerwehrautos, zwei Krankenwagen und jede Menge O.P.P. (Ontario Provincial Police). War aber nicht ganz so schlimm (man redet ja immer vom Glück im Unglück), es waren auch nur zwei Autos beteiligt. Den Fahrern ist anscheinend auch nicht viel passiert. Ich bin ja keine Fachfrau in der Hinsicht und habe das Ganze ja auch nur aus mein Schlafzimmerfenster beobachtet, doch mein bescheidenes aber sensibles Menschenverständnis sagt mir, wenn der Verletzte, zwar mit Hilfe und Halskrause, sich noch selbst auf der Trage legen kann, dann ist er noch glimpflich davon gekommen. Die Fahrerin vom zweiten Fahrzeug wurde auch ambulant auf einen Stuhl neben Auto erstversorgt. So das waren die Lokalnachrichten, frisch und ganz nah aus Poplar Hill!




Zurück zu My Life In Canada. Der Countdown läuft und sitzt mir im Nacken. Ich habe die letzen sechs Wochen geackert, gebastelt, genäht, gearbeitet… aber was will frau… acht Wochen Abwesenheit muss auch ein wenig vorbereitet werden. Einen kleinen Job habe ich schließlich auch noch.

Jetzt sind nur noch „Kleinigkeiten“ übrig die ich heute und morgen geschafft habe. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag muss ich arbeiten. Zwischendurch noch zum Friseur, einkaufen und am Samstag ist hier unsere alljährige Gala Feier von unserem Naturschutzverein. Das Wohlergehen der 250 Gäste ist Kurt und meine Verantwortung. Kurt hat ein Team von Damen, die das salzige Fingerfood bereiten, während ich mit einer Hilfskraft mich ums Obst und Gemüse kümmere. Angefangen von Ideen, Einkauf und Fertigung, ist alles unsere Verantwortung. Am Sonntag ist dann das Aufräumen der Halle angesagt, aber ich habe überhaupt keine Hemmungen mich davor zu drücken.


Zwischendurch muss hier noch geputzt und gepackt werden. Bitte verzeiht, dass die Bloggerwelt ein wenig vernachlässigt wird.


Ja und am Montag beginnt die große Show und ab geht es nach old Germany!


Einen schönen und sonnigen Wochenanfang!

Kommentare:

  1. Liebe Ela,
    ganz schön vollgepackt, deine Woche. Wünsche dir viel Erfolg und ganz viel Spaß. Drück die Daumen, dass alles prima klappt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ups, da bekommt man sicher doch erstmal einen Schreck am frühen Morgen. Das hört sich ja schon mal sehr gut an, das du das meiste jetzt zu Hause erledigt hast, damit die Reise losgehen kann. Aber mit eurem Fest dort habt ihr ja auch noch allerhand Arbeit anne Hacken... Ach, ich freu mich schon. LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ela,

    wir freuen uns mit dir auf deine Reise.

    Sonnige Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ela,
    das war Schreck in den Morgenstunden. Zum Glück ist es ja glimpflich abgegangen.
    Ich freue mich mit Dir auf Deine Reise.
    Ich wünsche Dir gutes Gelingen bei allem, was Du Dir vorgenommen hast.
    Ganz liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Du,
    vergiss nicht, zwischendurch auch mal Luft zu holen, bei Deinem Arbeitspensum.
    Werde in Gedanken bei Dir sein!
    GGL Knuddelgruss,
    Susi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ela
    Das war ja ein Schreck! Wow!
    Ich wünsche Dir eine gute Reise und viel Spass in "old Germany".
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz schickt Dir
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Lieb Ela,

    sind doch aber interessante Lokalnachrichten, ein Teil von dir bzw. deiner Heimat und ich Fotos sehr gelungen. Ich finde es schön, auch so am Leben eines Bloggers teilnehmen zu können.

    Bist ja wirklich ziemlich im Stress, da hoffe ich mal dass du noch alles zu deiner Zufriedenheit schaffst und am Montag dann durchstarten kann. Werde an dich denken, wobei ich hoffe nochmal was von dir zu lesen (vor der Abreise)

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ela--- zum Glück scheint der Unfall noch gimpflich verlaufen zu sein!
    8 Wochen verreisen- kein Wunder daß Du viel vorher zu erledigen hast!Aber Du schaffst das...da bin ich mir sicher!
    Wir hören von einander
    Ciao
    Elma

    AntwortenLöschen
  9. Schneller war bestimmt auch nicht die Presse ...
    Wie gut, wenn alles halbwegs ohne größere Schäden vonstatten gegangen ist.
    Oh, dann verreist Du ja bald wieder. Wirklich beneidenswert! Ich habe es bisher nicht einmal nach München geschafft, wo mein Mann jetzt arbeitet. Aber ich mag nicht ICE fahren, habe kein sehr großes Vertrauen in die Technik ;-)

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen