Montag, 25. April 2011

es geht weiter...

gesternmorgen beim verlassen von puente la reina. hier die bruecke. es war noch ein wenig dunkel.
ich habe vergessen wie der ort hiess.

hier der wein-hahn

im hintergrund der monjardin kurz vor Monjardin. heute regnete es nicht. auch der weg war ziemlich eben. nur einen 700er. heute bin ich in los arcos = 112 Km schon geschafft!








gestern morgen regnete es als ich bei tagesgrauen puente la reina verlies. ich habe ienen storch gesehen... auf einen alten schornstein! aber es hoerte nicht auf zu regnen... nach einen km war er ploetzlich da! ein schmerz in meinem rechten knie, diesmal drinnen, es war als waere ein nagel drinnen. es ging trotzdem weiter. jeder schritt wurde schlimmer. ich zog mein bein nach als haette ich ein holzbein. manchmal konnte ich nur noch seitwaerts gehen. ich habe die doppelte zeit gebraucht um nach "estrella" anzukommen.

auf deutsch sagt man: den letzten beissen die hunde! alle herbergen waren voll! ich bin zur kirchlichen herberge. was fuer ein chaos!!! die alte redete mit mir als waer ich ein depp. dann schrie sie eine andere an, sie soll fuer mich uebersetzen, nach dem motto; nur laut geht! irgendwann hat sie kappiert, dass ich auch ihre sprache spreche (trototz gross und blond...)

doch ich konnte nicht mehr. meine schmerzen haetten mir keinen meter weitergebracht. ich tat nicht nur "chancha renga" ich war wirklich renga und konnte nur noch die zaehne zusammenbeissen!

auf spanisch sagt man; der letzte ist am ende der erste! genau so war es, als die alte fertig war ihren teenage sohn eine halbe stunde lang auch noch zur schnecke zu machen, bemerkte sie, dass es mir nicht gut ging. taraaaaaa... ich bekam ein einzelzimmer im pfarrhaus! vor schmerzen hatte ich nicht einmal mehr hunger, ich duschte in bin ins bett. was hab ich gut geschlafen!

heute lernte ich, nicht gleich los zu rennen wie ich es gewohnt bin. habe mein tempo gedrosselt und siehe da, die ersten 5 km waren auszuhalten. doch dann gings wieder los. ich musste wieder mein "holzbein" schwingen! am schlimsten ist es, wenn es bergab geht.

eine brasilianerin (paulista) gab mir ein schmerzmittel. es wurde besser. ich versuchte trotzdem nicht daran denken. inzwischen bin ich schon als die humpelnde bekannt. jetzt bin ich hier und teile ein zimmer, 2 etagenbetten mit 3 koreanerinnen.

die nacht in puente la reina... war ein pups-konzert! meine nachbarin liess mit regelmaessigen abstaenden einen nicht zu ueberhoerenden und langgezogenen brummer! hin und wieder donnerte ein anderer nachbar einen sehr lauten rein. alles begleitet von einem schnarchkonzert!

OHRENSTOEPSEL muessen her!!!

aber im ganzen ist es wirklich alles wert. es bringt so viel auch wenn mir alle ueberholen. doch ich schaffe jeden tag die etappe wie alle anderen. ich bin solz wie harry!

heutemorgen, kurz nach estella kommt ein weinort; irache, dort gibt es eine wein fontaine. es steht auch ein schild, dass es nur um einen schluck zu nehmen ist. doch da haben tatsaechlich leute ihre wasserflasche ausgekippt und gefuellt.
der wein kostet hier nichts wenn man ein pilgermenu bestellt! irgendwie peinlich.

normalerweise nimmt man seine jakobsmuschel, die man am rucksack haengen hat und trinkt daraus. ich habe 2 dabei (fuer meine kinder)... ich musst beide einweihen. auch wenn es erst 8 morgens war... es tat gut, es war wie ein geschenk! (ok, das wars ja auch...)

meine muenze ist gleich alle.

macht euch keine gedanken, mir geht es gut. auch wenn ich humpel, es ist allemal wert!

kaum moeglich zu erklaeren wie wunderbar das alles ist.

ach ja... toiletten gibt es unterwegs keine. nur in knepen in ortschaften. wie bitte soll eine frau mit rucksack ins gebuesch gehen... besonders wenn man das knie keinen milimeter beugen kann?

liebe gruesse und danke fuer all euren guten wuenschen!

bis bald!

Kommentare:

  1. Liebe Ela,
    wie tapfer du bist! Halte durch. Ich bin echt beeindruckt. Sende dir einen letzten Ostergruß. Morgen geht der Alltag wieder los.
    LG Sabine
    __♥♥♥
    __♥♥_♥♥
    _♥♥___♥♥
    _♥♥___♥♥_________♥♥♥♥
    _♥♥___♥♥_______♥♥___♥♥♥♥
    _♥♥__♥♥_______♥___♥♥___♥♥
    __♥♥__♥______♥__♥♥__♥♥♥__♥♥
    ___♥♥__♥____♥__♥♥_____♥♥__♥_____
    ____♥♥_♥♥__♥♥_♥♥________♥♥
    ____♥♥___♥♥__♥♥
    ___♥___________♥
    __♥_____________♥
    _♥____♥_____♥____♥
    _♥____/___@__\\___♥
    _♥____\\__/♥\\__/___♥
    ___♥_____W_____♥
    _____♥♥_____♥♥
    _______♥♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. ...ja und wieder die Geli, die insgeheim dein Knie massiert, dir weiterhin einen guten schmerzfreieren Weg wünscht liebe Ela, mit dir leidet, mit dir sich freut über alles was du erlebst...Kopf hoch...du schaffst das...

    lG Geli

    AntwortenLöschen
  3. Bleib stark und du schaffst das schon. Hab da gar keine zweifel!

    LG wir

    AntwortenLöschen
  4. Ich find das total klasse, dass du das machst und auch dass du uns dran teilhaben lässt.

    AntwortenLöschen
  5. Bewundernswert daß Du auch mit den Schmerzen weiter gehst!

    Weiter guten Weg------ und weniger "laute" Schlafkollegen:-)

    Pass auf Dich auf!
    LG Elma + Micha

    AntwortenLöschen
  6. Du schafst das, mach weiter so, aber pass auf dich auf, Du bist die Größte, du kannst das.
    Wir glauben an Dich!!!!
    Viele Liebe Grüße aus Berlin!!!!
    HDL abrazos y besos, hasta pronto
    tu hermana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ela. Ich schließe mich anonym einfach mal an. WEITER SO. Du schaffst das. LG Inge

    AntwortenLöschen
  8. ...habe gerade deinen bisherigen Weg nachgelesen, liebe Ela,
    da hattest du ja keinen so guten Start,
    nun muss es besser werden.
    Bewundernswert, wie du mit deinen Schmerzen umgehst, beißt die Zähne zusammen und gehst einfach weiter...!
    Sind viele Menschen unterwegs? anscheinend schon, wenn die Herbergen voll belegt sind.
    Einen guten Weg liebe Ela,
    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Hang in there Ela! Ich schicke Dir mal viele gute Gedanken fuer Dein Knie ueber den Grossen Teich! Weiterhin alles liebe und moeglichst gutes Wetter.
    Knuddler,
    Sue

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ela,
    liebe Grüße aus Bonn. Das mit Deinen Knien, ohje, ich fühle den Schmerz mit, denn ich weiß, was das heißt.
    Halte tapfer durch, denn am Ende wirst Du stolz wie Bolle sein.
    Nimm Ohropax oder wie das heißt, dann hörst Du Deine lauten Mitschläfer nicht.
    Ganz liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich bemerkenswert wie du es so meisterst. Nicht nur alleine der Schmerzen wegen, auch der ganzen Umstände und Unanehmlichkeiten. Das zeigt einen starken Willen!!

    Danke dir auch für die schönen Fotos.

    Gute Besserung und weiterhin guten Weg
    liebe Inselgrüße

    AntwortenLöschen
  12. Hello! I'm one of Sonja's friends. Wishing you all the best!! :)

    AntwortenLöschen
  13. Hey Mom weiter so bin stolz auf dich, du schaffst das was du erreichen willst.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ela, pass gut auf dich auf!
    lg

    AntwortenLöschen
  15. danke euch alle!
    heute habe ich 30 km hinter mir!
    bin in logroño!
    die schmerzen waren heute nur 2x da.
    liebe gruesse und bis spaeter!
    besitos

    AntwortenLöschen