Dienstag, 10. August 2010

French River Waterfalls

Sonja ging es nicht gut am zweiten Morgen, so sind Scot, die Kinder und ich zum nahegelegenen und bekannten French River gefahren um eine kleine Wanderung bis zu den Wasserfällen zu unternehmen.
„Nur“ 1600mtr. …aber Schwierigkeitsgrad XL… Mein Schwiegersohn Scot, hatte die zu seinem Vorteil glänzende Idee, den kleinen Finn den Weg runter zu den Fällen zu transportieren, während ich den Rückweg übernemen sollte.
Auf geht’s… wollt Ihr mit? Aber nur mit festem Schuhwerk und guter Kondition!
Hier ging‘s rein im Wald… Gott sei Dank, es war schon am Morgen ziemlich heiß!
Jake hatte sich einen Stock organisiert und war unser Führer. Es machte ihm Spaß, immer die Markierungen und den richtigen Weg zu finden.
Wie schon erwähnt, besteht die gesamte Landschaft aus Felsen.
Huhu… hier bin ich mit Jake. Ich trage keine Augenbinde, es ist der Schatten vom Schild.
Manchmal ging es ganz schön schwer den Felsen hoch.
Wieder eine Hürde geschafft!
Weiter geht es… wie weit ist es denn noch bis zu den Fällen?
Über Stock und über Stein…
…hier heißt es; über Wurzel und über Stein!
Eine Lichtung! Der River!
Mit viel gegenseitiger Hilfe und geduldiger Abstieg oder Abrutsch… endlich angekommen!
Der River rechst vor uns…
…und links vor uns.
War‘s das schon? Hier ist doch alles so groß… wo sind die „großen“ Wasserfälle, die vom Cliff runter in den Fluss rauschen…?
Ok, es ist schon mehr und größer als hier auf dem Bild zu sehen.
Jake wollte unbedingt rein und war sehr enttäuscht, dass er nur oben im Tümpel bleiben musste. Er konnte nicht verstehen, dass der Fluss ihn mitgerissen hätte.
Wieder einmal gehörte der Platz und seine Natur uns allein. Am anderen Ufer sind später noch zwei Fischer hinzugekommen, ansonsten teilten wir diesen wunderschönen Ort nur mit diesem Schmetterling.
Dann wurde es auch schon wieder Zeit um den Marsch zurück anzutreten.
Oma packte sich den Pumuckl auf dem Rücken und schnallte ihn fest an. Jake und Scot sind noch ein Weilchen geblieben und später nachgekommen.
Die ersten Zwanzig Meter waren wieder die schlimmsten. Als ich gerade auf allen vieren und mit schwerer Last hochgekratzelt bin, lässt das Äffchen seine Flasche fallen… peng, peng, peng, sch… Erdanziehungskraft. Nochmal runter Flasche holen und wieder rauf… nee, danke! Flasche blieb schön auf sichtbar liegen, als ließ ich sie liegen. Scot brachte sie später nach.
Der kleine Pumuckl schlief sehr bald in seinem Rucksack ein und ich marschierte zurück!
Nassgeschwitzt kam ich an, aber es war jeden Schweißtropfen wert!
Herzliche Grüße!!!

Kommentare:

  1. Neid! Purer Neid! Wie gerne wäre ich jetzt da. Winnipeg liegt zwar Jahrzehnte zurück - aber unvergessen. Wer weiß... eines Tages als Rentner.... bin ich auch mal wieder in Canada.

    Sehr schöne Bilder, Ela.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was ihr alles so unternehmt. So tolle landschaften muß man auch genießen. LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ela! Danke für Deinen Besuch bei mir - hab mich auch gleich bei Dir angemeldet. Wow, Kanada! So toll! Pumuckl *kicher*...

    AntwortenLöschen
  4. ...sooo schöne Bilder, ich habe sie mir auch vergrößert, wirklich gigantische Landschaft, für mich alles neu, denn ich war noch nie in Canada. Danke für die Eindrücke. Wünsche dir einen erfreulichen Mittwoch, liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ela,
    ich komm aus dem Staunen nicht mehr raus.
    Eine traumhaft schöne Gegend und es gibt so viel zu entdecken.
    Kanada hat ne Menge für den Tourismus zu bieten!
    Du solltest als Reisebegleitung tätig werden.
    Wünsch Dir eine schöne Woche.
    Liebste grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  6. Auch wieder ein Traum diese Landschaft! Ich glaube, dass ich bei schönem Wetter nur drausen unterwegs wäre, denn drinnen stillsitzen bei diesen Schönheiten würde mir sehr sehr schwerfallen. Genieße diese Schönheiten und teile sie bitte weiter mit uns. Liebe Grüße von Luzia.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ela,
    da kommt bei mir langsam aber Neid hoch. Welch eine schöne Landschaft und was Du alles mit Deiner Familie erlebst. Einfach wunderbar. Ich beneide Dich. Wäre gerne bei dieser Wanderung dabei gewesen. Wünsche Dir auch noch ganz viele schöne Tage und Stunden und damit noch viele, viele schöne Berichte von Dir.
    Liebe Grüsse
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  8. Da möchte ich auch mal Urlaub machen ... wenn ich nicht diese Flugangst hätte ...

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  9. Meine liebe Ela, ach so schöne Fotos. Ich wäre auch sehr gern dabei gewesen. Wenn man dich so mit dem Lütten sieht, bist du schon eine fesche Omi!
    Liebe Grüße von
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  10. Na, da hat sich der beschwerliche Aufstieg über die Felsen doch gelohnt. Ganz toll haste das in Wort und Bild gefasst...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  11. liebe Ela, das ist einfach wunderschön ... lg kri

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ela,
    wieder mal fantastische Bilder. Ich verspreche Dir, wenn Du uns mal besuchen kommst, dass wir in NB auch wunderschoene Ecken haben!
    Hoffentlich geht es SOnja wieder gut.
    GGLG, Susi

    AntwortenLöschen
  13. Wow ist das eine herrliche Landschaft!

    Liebe Grüsse Ratafia

    AntwortenLöschen
  14. I wanna move to Canada! What an amazing place ...

    AntwortenLöschen
  15. I'm fed up of London...

    ... though Dr Johnson said, When a man is tired of London he is tired of life...

    AntwortenLöschen