Sonntag, 8. August 2010

Felslandschaft

Als Gott Kanada erschuf, hatte er seinen besten Tag! …als er wieder einen guten Tag hatte, gab er mir die Möglichkeit sein Meisterwerk kennen zu lernen.
Wieder habe ich ein schönes Eckchen von diesem wundervollen Land gesehen.
Letzte Woche, am Montag kam Sonjas Mann aus Cincinnati und am Dienstagfrüh sind wir alle Richtung Norden, ca. 500Km von hier, in der Gegend von Parry Sound. Ein altes Holzfäller Städtchen mit 6000 Einwohnern und umgeben von 30.000 Inseln.
Wenn Ihr rechnen könnt… es sind noch einige Inseln unbewohnt und zu haben!
Wir hatten uns kurzfristig eine Fischerhütte gemietet. Mussten nehmen was es noch gab, denn die Dinger sind alle schon Monate vorher ausgebucht. Man sagte uns, eine Grundausstattung sei vorhanden… das Ding war so primitiv, wir waren echt froh, dass das Klo schon innen war. Obwohl, bei den Anblick hatte man schon eher Sehnsucht nach einem Plätzchen hinter einen schöngewachsenen Busch.
Wir machten das Beste draus, (mit viel Überwindungskraft) und kauften eben ein. Der nächste Supermarkt war ja nur 80 Km entfernt.
Hier geht die Trans Canadian Highway durch und das war‘s auch schon. Will man zum Wasser, muss man ins Boot steigen. Ja, ja… „ins Boot“!
Ich wollte mich eigentlich davor drücken. Hatte zur Ausrede, dass ich hiken (wandern) will. Doch Sonja hatte es dann doch geschafft, mich zu überzeugen, wieder in so eine zum Boot gequälte Badewanne zu steigen. Ok, ich muss zugeben, hatte schon etwas weniger Angst, denn Sonja ist eine Wasserratte und selbst Jake mit seinen 5Jahren hätte mich retten können.
Wir wohnten am Kye River und mussten ca. 8Km in der Wanne schippern, um am See zu kommen.
Im Nachhinein musste ich zugeben, dass es wunderschön war. Ich habe als erste und einzige meine Schwimm- (Rettung)weste angezogen und mit zusammengebissenen Zähne die Hitze darunter ertragen.
Mit Kind und Kegel fuhren wir in der aufgemotzten Badewanne davon...

Zum Anfang als wir losfuhren, war es noch bedeckt, doch es klarte nach und nach auf.

Hier gibt es nichts als Felsen und nochmals Felsen. Es sind übrigens die ältesten Felsformationen der Welt. Eine Billion Jahre alt und von der Eiszeit wunderschön geformt.



Jeder Fels hat seine eigene Schönheit.

Hin und wieder begegnet man ein anderes Boot. Ich schämte mich vor den mutigen Hund.

Kajaker wie im Reiseprospekt. Hier genießt man noch die Freiheit.

links und Rechts eine unendliche Steinlandschaft.

Wildgänse auf einen Felsen



Die Wolken verschwanden und gaben den blauen Himmel frei.

Hin und wieder Sumpfgras für die Elche und schöne Wasserrosen.

Dann kamen wir an der Bucht an...

...und suchten uns eine geeignete Tagesinsel

Langsam vorgeschippert und Anker geworfen.

Pick-Nick, Baden und Spaß... dieses Plätzchen gehörte uns.

Es macht rießen Spass von einen Fels zum nächsten hüpfen oder wandern.

Die Kinder konnten nicht genug bekommen.

Hier noch ein paar Fotos

Unglaublich, wie die Bäume hier einen Halt finden. Mit den Jahren sammelt sich Humus an und ein Wald kann bestehen.


Das ist mein Lieblingsfoto des Tages.

Dann sind wir wieder Richtung Ausgangspunkt.

Und haben nochmal eine kleine Rast eingelegt.

Hier stand diese Orchideenart plötzlich vor meiner Kamera.


Nochmehr schöne Felsen

Diese Stück habe ich mir als Andenken mitgebracht.






Das war unser ertser Tag.

Die Fotos können alle zur Vergrößerung angeklickt werden.

Morgen muss ich arbeiten, doch in den nächsten Tagen poste ich weitere Berichte.

Euch allen einen schönen Wochenanfang und herzliche Grüße!

Kommentare:

  1. Hallo, aus Österreich ich möchte wenn ich die Bilder sehe sofort nach Kanada fliegen, obwohl wir bei uns im Waldviertel so eine ähnliche Landschaft haben beneide ich dich sehr das du dort leben kannst.
    Habt noch eine wunderschöne Zeit
    es grüßt herzlichst
    Silvia-Maria

    AntwortenLöschen
  2. ja Ela, Augenweite ist das richtige Wort, eine beeindruckende Landschaft...ob ich da wohl auch nochmals hinkomme?...ich denke nein, aber dafür genieße ich deine herrlichen Bilder, danke dir und es wartet die Geli auf nächste Bilder

    AntwortenLöschen
  3. ....was für majestätische Felswesen....wundervolle Bilder und herrliche Landschaft......
    Staun......
    Liebe Grüße
    Grey Owl/Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ela,
    was für fantastische Aufnahmen.
    Du lebst in einem grandios schönem Land.
    Ich glaub das bei Dir nie langeweile auf käme.
    Das ist wirklich Freizeitspass pur.
    Ein tolles feeling mit dem Boot durchs Land zu tuckern und da wo es einem gefällt zu rasten.
    Solche spontanen Trips vermisse ich hier.
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, also ich kann nur wiederholen, ich bin gerne am und im Wasser, aber in so ein Boot einsteigen ?? Da müßte man mich betäuben. Aber wie ich sehe, hast du dich ja dolle an deiner Kamera festgehalten. So komme ich in den Genuß von diesen fantastischen Bildern. Grandios ist die Landschaft dort. LG Inge

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ela,
    was für fantastische Bilder wieder. Da möchte ich gleich losfliegen und auch diese Landschaft erkunden.
    Liebe Grüsse und noch eine schöne Woche.
    Bin gespannt auf weitere Bilder
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  7. O Ela Canada looks absolutely amazing!

    AntwortenLöschen
  8. Ach, ich vergaß!

    Mein besonderer Reinigungkobold wohnt chez moi ce soir!!

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das hätte ich über Kanada nicht gedacht! Habe einen Freund dort mit seiner Familie in Britisch Kolumbien, der dahin ausgewandert war. War aber auch nicht so einfach, da z.B. unsere Rente da nicht gilt und er quasi bis an sein Lebtag arbeiten muß. Obwohl - hier ist es mit den Renten ja auch nicht mehr von weither ...
    Und die Winter sind wohl immer sehr kalt ... anders als bei uns, wo der letzte Winter wohl hoffentlich die Ausnahme war ...
    Aber in Canada gibts sicherlich auch regionale Unterschiede so ähnlich wie bei uns?

    Nur so mit dem Boot unterwegs zu sein, wäre, glaub' ich, auch nichts für mich - dazu sollte man doch ein guter Schwimmer sein.

    Das Bild mit den Seerosenblättern? finde ich am allerschönsten.
    Tolle Eindrücke jedenfalls - die Landschaft ist wirklich einzigartig, einmalig schön!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja wahrlich eine Märchenlandschaft. Und Kanada steht auch bei mir hoch im Kurs, möchte da unbedingt irgendwann mal hin...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  11. ja Canada,meine zweite Liebe, sehe immer wieder gerne deine schönen Fotos, hoffe bald wieder einmal hinzufliegen

    AntwortenLöschen
  12. Sowas von herrlich! Du hast Recht damit, dass Gott bei der Erschaffung seinen besten Tag oder auf jeden Fall einen seiner besten Tage hatte...... So habe ich es mir eigentlich in einer schwedischen Schärenlandschaft vorgestellt. Liebe Grüße von Luzia.

    AntwortenLöschen