Mittwoch, 3. Juni 2015

TAPECUE hilft!

Unser jetzige Keller ist ein Ort, der geeigneter ist um
einen Horrorfilm zu drehen und nicht um ihn in irgend einer
Weise zu nutzen. In gebückter Stellung kann man sich eh 
nicht länger als absolut nötig aufzuhalten.
So beschränken sich die runter-geh-Gänge auf das Bedienen 
der Waschmaschine und ab und zu des Trockners.
Zusätzlich ist alle paar Monate  der Gang nach unten 
notwendig, um 5 Säcke Salz à je 20Kg runterbringen 
und im Wasserenthärter rein kippen.
Da Kurt ein wenig wackelig auf den Beinen ist, erledigte
ich diese Angelegenheit. So auch am vergangenen Freitag.
Als ich vorsichtig, aber nicht vorsichtig genug und beladen
 runter ging, dachte ich erleichternd vor mir hin;
 „thank God, I’m doing this f*****g job for the last time”
(Das hätte ich lieber nicht denken sollen :-(
Auf der vorletzten Stufe knickte mein rechter 
Fuß nach innen, schrabbte sich total an der Wand
 auf und im selben Augenblick saß ich und Sack Salz
auf einem höllisch schmerzenden Fuß!
Ich konnte mich nicht bewegen, nur 
abwechseln laut heulen und fluchen!
Das hat Kurt gehört und kam sofort zur Hilfe, doch ich 
bat ihn mich einfach sitzen zu lassen, 
die Schmerzen waren höllisch.
Ich nahm mir das Recht, weiter zu heulen und weiter 
zu fluchen. Mir war klar, dass ich zur NA ins 
Krankenhaus musste, doch das ging vorerst nicht, 
wir kamen gerade vom Krankenhaus wo Kurt 
in die Röhre musste und noch leicht Narkotisiert war. 
(ich zeige euch hier lieber ein Foto vom hässlichen 
Keller als vom hässlichen verletzten Fuß!)
 Also, nach ein wenig Schmerzlinderung suchend, nahm ich 
ein paar Tabletten und schmierte erst mal 
dick „Tapecue“ Salbe drauf, meine neueste 
Errungenschaft; die wundersalbe aus Paraguay!
Noch nie was davon gehört… auch im Internet nichts
darüber gefunden…  aber viele Leute in Paraguay 
schwören drauf.
Na ja, was lt. Auschfrift der Dose gut ist für Pilze, 
Ekzemen, Hämorrhoiden, Herpes
(für Uñes und Susu’a konnte ich keine Übersetzung finden),
muss auch gut auf frische Wunden sein!
Außerdem ist sie so schön leuchtend rot...
Meine Freundin konnte an diesem Tag auch leider nicht
mit mir ins KH. So blieb mir nichts anderes Übrig, 
als warten bis Kurt ein längeres Schläfchen 
hinter sich hatte und wieder fahrtüchtig war.
Doch für den späteren Nachmittag war wieder ein
Hausbesichtigungstermin vereinbart. In anderen Worten;
das Haus muss dafür sauber und menschenleer sein.
 Leider hält sich das gnädige Fräulein Sauberkeit 
bei uns nie länger auf…
…Zähne zusammenbeißen und das Gröbste 
oben und unten erledigen!
Als ich in jeder Hinsicht am Ende gelangte, kam ich 
mit dick angeschwollenem Fuß letztendlich 
doch noch zur Notaufnahme.
Warten… starkes Schmerzmittel eingenommen… 
warten… röntgen… warten, warten und warten 
bis der Doc mir die gute Nachricht brachte; 
 „das ich Glück hatte“, keine Knochenbrüche, nur gewaltige Prellung und Verstauchung. Nach der Abklärung 
nach Alter der letzten Tetanusimpfung, schickte er 
mich wieder nachhause .
So humpelte ich mich durchs Wochenende und 
jetzt kann ich sagen, heute geht es schon ohne Schmerzmittel. 
Der Fuß ist zwar noch geschwollen, bunt und 
total verschrammt, aber viel besser!
Morgen gehe ich wieder arbeiten.
 Tapecue macht ihren Ruf alle Ehre!
Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Liebe Ella
    was hast Du nur für ein Pech in letzter Zeit.
    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, das alles bald besser wird und wünsche Dir gute Besserung für Deinen Fuß.
    Liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen
  2. Oh oh...du machst Sachen :-(((( Scheint die Salbe aber auch wirklich sehr gut zu helfen, denn so ne Schwellung und Prellung ist oftmals schlimmer als jeder glatte Bruch (ok, mal vom blöden Gips danach abgesehen).

    Wünsche dir jedenfalls weiterhin gute Besserung und drücke auch die Daumen für viele positive Besichtigungen sowie Momente.

    Abrazos, besitos y saludos

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung Ella! Das hätte böse enden können.- aber schmerzhaft ist es aber bestimmt sehr also:Gute Besserung!

    Hoffentlich wird es schnell besser
    Hast du meine mail von Whats app bekommen?


    GLG auch an Kurt
    Elma

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ella, es kann gar nicht genug um Dich herum passieren, wenn Du mitten drin steckt, sozusagen die Hauptrolle übernommen hast......wird es bei allem Unglück dennoch für Deine Mitleser/innen ein heiteres Vergnügen. Deine Sprache ist so urkomisch, treffend und voller positiver Energie. Große Bewunderung von meiner Tippse mal hier an dieser Stelle. So - nun kommen natürlich auch die gute Besserungswünsche bzw. wuffs von mir. Alles wird gut.
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  5. o je, das tut weh, liebe Ella, wie gut, dass die rote Salbe geholfen hat - und weiter hilft.

    Ich schicke Dir gute Besserungswünsche, grüße Dich herzlich und danke Dir für Deinen Besuch und lieben Kommentar bei mir. ;-)))))
    Traudi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ella, ich fand und finde Deinen Blog so wunderbar. Bin froh, dass Du wieder voll da bist. Ich schaue fast jeden Tag in Deinen Blog. Er ist so interessant. Ich verfolge alles weiter und denke oft an Dich. bin eine 68 Jahre alte Frau aus Deutschland, die einiges im Leben mitgemacht hat. Aber, wer hat dass nicht. Kannst Du mir verraten, wie ich an diese Wundersalbe komme. Habe immer wieder Ekzeme und von den Sachen wofür sie gut ist, auch manchmal etwas. Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mir schreiben würdest. E-mail: evabeinke@gmx.de Vielen Dank und alles Gute. Bleib gesund. Ich wohne in Nordrhein-Westfalen im Ruhrgebiet in Gelsenkirchen. Hier ist es nicht ganz so schön wie bei Dir.

    AntwortenLöschen