Donnerstag, 18. Juni 2015

Die Zeit im KH nutzen

Ich sitze gerade im Wartebereich des Krankenhauses und warte bis ich Kurt ein wenig später nachhause nehmen kann. 
Er bekam heute eine Lungenbiopsie, eines der vielen Tests die bis zur endgültigen Diagnose und weitere Vorgehensweise nötig sind.
Alles ist mit Zeit, Geduld und Durchhaltevermögen verbunden.
Das schöne hier in Kanada ist die sehr herzliche und fürsorgliche Vorgehensweise der Ärzte, Krankenschwester und das dazu gehörige Personal. 
Am 6. Juli hat der behandelnde Arzt alles zusammen und wir werden wissen, was genau mit Kurt ist bzw. welche Vorgehensweise erforderlich sind.
Am 6. Juli ist auch Stichtag um aus dem alten Haus draußen zu sein. Ja, wir haben feste Käufer und das Leben geht weiter!
Am 6. Juli hat auch Sonja Geburtstag... ich hoffe ich vergesse es in dem momentanen Durcheinander nicht.
Allerhöchste Zeit den Umzug gewaltig voran zu treiben. Mir wird's schon ein wenig schwindelig bei dem Gedanken, was noch alles zu tun ist. Eben jeden Tag was machbar ist. 
Morgen Freitag muss ich bei der bewaffneten alten pingeligen Dame den Staubwedel schwingen. 
Anschließend mit Henry eine Ladung Kartons zum neuem Haus fahren.
Samstag hole ich ein Mietauto für eine Woche, denn in dieser Situation ist es sehr schwierig mit einem Auto auszukommen. Ständig muss ich hin und her fahren und Kurt hat seine eigenen Prioritäten wofür er das Auto braucht.
Am Wochenende muss ich einiges dort bauen, wie Sperrholzwände in dem Lagerraum anbringen um dort einiges aufzubewahren.
Regale einbauen, dann ist da noch der Haushaltsaufbewahrungsraum... echt, da muss ich euch mal ein Foto zeigen... Wer den zusammengezimmert hat sollte eine Kappe tragen mit der Aufschrift 
"Vorsicht, Mann mit drei linken Händen".
Stellt euch vor; erst geht eine dreistufige Treppe runter um sofort eine Leiter wieder hochzuklettern. Nur so kommt man an den Regalen!
Ja, so Sachen müssen sehr bald gemacht werden, bevor eingeräumt werden kann. 
Außerdem wird es Zeit nachzuschauen, ob meine neu angelegten Kräuterbeete noch existieren. 
Das schöne Leben in der Natur! Neulich am Morgen nach dessen Entstehung, waren die Kräuter aus der Erde herausgerissen und das Beet verwüstet... Bambis, die niedlichen Eichhörnchen, Waschbären und Co.

Oh ja... ich darf den Hasenstalldraht nicht vergessen... morgen unbedingt mitnehmen!
Um die Kräuterbeete anlegen zu können, musste ich Charlie's Hochsitze vorher mit der Axt behandeln. 


Wie ihr sehen könnt, Charlie ist mit dem Ersatz ganz happy. 

Übrigens, die kleinen Scheißer sind ständig in meiner Nähe und beobachten mich. 

Doch jeder hat seinen Platz oder Thron.
Charlie ist immer in meiner Nähe und garnicht scheu. Drüben auf den Steinen hinter den Hostas sitzt Lorelei.
Am Hauseck schaut der kleine "Rotarsch" immer mal kurz hervor.
Ok, ich schreibe schon wieder von Streifenhörnchen, aber z.Z. sind sie nunmal der größte Teil von dem was mein soziales Leben ausmacht. 
Hoffentlich ändert sich das irgendwann wieder! 
Ich geh mal kurz rein und schau wie es Kurt geht... 
...ja, es geht ihm gut und er schläft gerade. 
Das ist gut! Denn wenn er wach ist, denkt er ununterbrochen wie Scheisse es ist, noch keinen Kaffee trinken zu dürfen.
In ca 20 Minuten wird er entlassen. Ich geh dann jetzt zur Cafeteria hoch und überrasch ihn mit einen frischen, duftenden Kaffee.
Also bis später und wenn ich zuhause bin, werde ich das hier schnell posten.
Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Liebe Ella,
    da liegt sehr viel Arbeit vor Euch. Aber zuerst sollten die dringend notwendigen Aufgaben
    erledigt werden und dann nach und nach alles andere. Es bringt nichts, wenn man sich verzettelt. Da kommt man nicht voran.
    Ich wünsche dir und Kurt viel Kraft.
    Die Fotos mit den kleinen Streifenhörnchen sind ganz allerliebst. Man sieht, dass sie zutraulich sind.
    Einen angenehmen Arben wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ella,
    Deine Berichte sind köstlich. Ich mußte mehrmals doch herzlich lachen, so offen und frei Du schreibst. Die Streifenhörnchen sind schon putzig. Aber das verwüstete Kräuterbeet ist nicht schön.
    Ich wünsche Dir viel Kraft die nächste Zeit durchzustehen und das Du bald wieder zur Ruhe kommst.
    Herzliche Grüße sende ich über den großen Teich.
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  3. Ach liebe Ella, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

    Also mit Kurt hat mich zum Ende dann beruhigt. Bin schon froh das es ihm nach so einer Untersuchung dann doch gut geht. Er wird sich bestimmt über den Kaffee gefreut haben, und wirklich eine superliebe Geste von dir :-)

    Tja, mit dem Umzug...also wenn ich könnte würde ich dir supergerne helfen. So weiß ich noch zu gut wieviel Arbeit dahintersteckt. Da wird der 06.Juli ein ganz besonderer Tag sein, werden und auch immer bleiben. Allerdings so wie ich dich "kenne" bzw. einschätze wirst du vorher den Umzug schon geschafft haben so das dann "nur" noch die Schlüsselübergabe folgt. Bin aber überzeugt du bekommst es klasse hin, und ebenso überzeugt bin ich dass euer "neues"Haus auch schnell gemütlich sein wird.

    Mit dem Raum....jaaaa....büdde ein Foto. Hab es ein paar Mal gelesen und du kannst dir bestimmt vorstellen was für komische Bilder ich da im Kopf habe *lacht*

    ...und nun noch zu deinen Chipmunks....also wegen mir kannste ruhig immer viel darüber berichten und schreiben. Einmal weiß ich ja wie knuffig die sein können und zudem kann ich mich auch noch an Charly vom "alten" Haus erinnern. Ist doch einfach nur knuffig dass du nun gleich so viele rumlaufen hast. Könnte mir sehr gut vorstellen das Charly dann auch bald ganz nah an dich rankommt, förmlich aus der Hand frisst. Bei Peanuts würde es das dann bestimmt machen, da kann dann auch gebunkert werden *gg*

    Habe mir wieder riesig über deinen Post gefreut. Immer so schöööön was von dir zu lesen, und mach dir bloss keinen Kopf wegen dem Meinen. Ich bin da absolut nicht böse.

    So, nun werde ich dann mal meinen Kaffee trinken und wünsche dir frohes "Schaffen" bei der Lady. Lass dich nicht ärgern, und weiterhin auch alles Gute für den Umzug sowie natürlich auch für Kurt.

    Saludos, abrazos y besitos

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ella,
    es läuft doch ganz gut bei Dir.
    Ein neues Haus hast Du gefunden, die Haustiere sind auch schon da,
    Das alte Haus ist verkauft.
    Die schöne Zeit kommt erst, wenn Du Dich in Deinem neuen Haus einrichten kannst.
    Immer allles positiv sehen, dann wird es schon.
    Viel Spaß noch
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Ella,
    du bist einfach einzigartig. Herrlich wie du schreibst.
    Es wird sich alles finden.
    LG
    Heide

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ella,
    du bist wirklich einzigartig und ich bewundere deinen Mut und deinen Tatendrang. Ich wünsche dir, daß der Umzug reibungslos abläuft und das ihr bald euer neues Zuhause wohnlich eingerichtet habt. Wie ich lese, hast du schon neue Bekanntschaften gemacht. Charly und Loreley machen einen netten, freundlichen (friedlichen) Eindruck!
    Freue mich, wieder von dir zu lesen. Bis dahin .....
    ganz viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Ella, es ist unglaublich faszinierend, wie sehr Du Situationen schilderst und sie dem Leser verständlich aufbereitest.....eine sehr gute Schriftstellerin ist an Dir verloren gegangen - es sei denn, Du rappelst Dich auf und lässt auch dieses Talent schwingen.....wie so viele Deiner Talente und die damit auch immer wieder sichtbare - nachlesbare Kreativität.
    Wuff und LG und Dein sozialer Kontakt ist megga knuffig und wohl sehr neugierig.
    Aiko

    AntwortenLöschen
  8. Die Streifenhörnchen sind ja goldig! So ein Umzug ist schon stressig, das macht man irgendwann nicht mehr so gern. Ich wünsche Euch alles Gute und nicht zu viel Stress!
    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen