Donnerstag, 10. Januar 2013

Tejú Guazú

„Tejú Guazú“ nennt man diese großen Eidechsen auf Guaraní, die Sprache der Indianer, unsere Ureinwohner.

 In der Mittagszeit, wenn die Sonne auf der Erde knallt und die Menschen ihre Siesta machen, kommen sie hervor und suchen sich was zu fressen.
 Nicht umsonst heißen sie „Eidechsen“, sie fressen auch am liebsten Eier.
Normalerweise sind sie scheu und noch flinker, sehr schwer sie zu fotografieren. Mein Glück, dass ich von Kurt ein neues Objektiv für meine Kamera zum Geburtstag bekam.
Jetzt muss ich nicht immer hinter den Tieren und Vögel her rennen, ich kann meine Ziele schön aus einer gewissen Distanz beobachten und fotografieren.
 Früher als Kind habe ich sie nicht fotografiert, ich habe sie gejagt und für mein Leben gern gegessen. Ja, wirklich, sie schmecken sehr gut und außerdem mussten sie, ihrer Abundanz wegen, vernichtet werden. Sie lehrten zu gerne alle Hühnernester und womöglich nahmen sie die Küken auch noch mit.
 Dieser Kerle hier, ich nenn ihn mal „Jasper“ (so komme ich nicht auf die Idee ihn zu verspeisen), lebt hier zusammen mit seiner Familie (er ist noch sehr jung) in, bzw. unter Hildes Garten.
 Jasper ist ca. 90cm, aber ich schätze die können locker 130cm oder gar 150cm werden.
Als ich vor zwei Jahren hier war, lebte die gesamte Familie unterm Pool… das ging nicht lange gut, sie richteten viel Schaden an. Sie wurden heraus geangelt und ihr unterirdisches Zuhause zubetoniert.
 Sehr schnell haben sie ein neues Zuhause gefunden wo sie kein Schaden anrichten können. Hühner sind hier auch keine, somit beschränkt sich ihre Diät auf Ungeziefer.
 Es sind Hildes Maskottchen und als Dank, zeigen sie sich hin und wieder.
Pflegeleichte Haustiere, man lässt sich gegenseitig in Ruhe und wir genießen es sie anzuschauen!Hildes




Liebe Grüße aus dem heißen, aber schönen Paraguay!

Kommentare:

  1. Liebe Ela
    Dank des neuen Objektivs für Deine Kamera konnten wir diese wunderschönen Bilder bewundern, so scharf, so klar, einfach toll.
    Sende uns doch bitte ein paar Sonnenstrahlen aus dem heißen Paraguay. Hier bei uns ist es so trist und dunkel.
    Ganz liebe Grüße aus dem naßkalten Deutschland
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ela,


    ich hab ja bei dir so einiges verpasst und soeben deinen wundervollen Geburtstag mit genossen, da lacht das Herz wenn man deine Bilder so betrachtet...
    Herzlichen GLÜCKWUNSCH auch von mir ...NACHTRÄGLICH!

    und ich bin sprachlos welch wunderschöne Echsen bei euch so einfach mal vorbei laufen. Wow sage ich einfach nur dazu, durch deinen Blog erlebt man so wunderschön die andere Welt, man kann sich davon ja überhaupt keine Vorstellungen machen...
    Super tolle Bilder !

    Ganz liebe Grüße
    aus dem fast verschneiten Baden Württemberg

    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder Ela! Ich gllaube würde mir so ein riesiges Eidechschen über den Weg laufen würde ich flugs den nächsten Baum aufsuchen!

    LG schickt Dir
    Elma

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das ist aber schon groß! Tolle Tiere und dir tropft nicht wirklich der Zahn, wenn du solche siehst???

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschoene Fotos Ela! Die sind ja riesig gegen den Gekko, den wir mal hatten. Viel Spass noch auf der weiteren Fotojagd mit neuem Objektiv!
    GLG,
    Sue

    AntwortenLöschen
  6. liebe ela, habe eben in ruhe deinen geburtstagsbericht gelesen. bin richtig gerührt. und du hast so zufrieden und glücklich ausgeschaut - aber auch ein wenig fertig :-) nochmal alles alles liebe für dich und auf die nächsten 60 jahre!
    liebe grüße
    bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Puh was bin ich froh, daß Du dem fotogenen Kerl einen Namen gegeben hast.......
    So ein Prachtexemplar von Eidechse! Und ich bin schon ganz aufgeregt, wenn ich hier meine Minis mal vor die Linse bekomme.
    A propos Linse, ui, Du hast ein neues Objektiv bekommen, klasse! Was für eins?
    Liebe Grüße,
    Pia

    AntwortenLöschen