Montag, 17. Januar 2011

Tafelberg und Albertsee

Am Samstag hat es Musch und mich in den bergen gezogen. Sie ist seit frühster Kindheit meine beste Freundin. Gemeinsam haben wir so manch einen Streich verzapft.
Von Georg sind wir am Vormittag abgeholt worden. Er und seine Frau haben am Fuße des Berges eine super schöne Freizeitanlage.
Auf dem Weg dorthin ein paar Eindrücke des Landlebens in Paraguay.
Hier kommen wir den Berg schon immer näher. Leider ist vor nicht langer zeit ein Großbrand am Berg ausgebrochen, wovon er sich noch nicht erholt hat.
Von hier aus (Norwesten) gesehen, wird er immer schmäler und man kann schon seine felsige Westseite erkennen. Am Fuße, ein typische paraguayisches Zuhase.
Der Heilbronn Berg.
Reiter kommen uns entgegen.
Eine weitere Aussicht.
An diesem sehr typischen Parag. Häuschen vorbei, geht es runter zum Albertsee.
Hier nochmanl der Tafelberg vom Westen.
Der Albertsee. Herrlich zum abkühlen und entspannen. Sehr ursprünglich.
Die Anlage von Georg und Eva. Für einen entspannten Urlaub nur zu empfehlen.
Auch sehr, sehr preisgünstig!
Ein typisches Pferde-Taxi
Selbst die Kleinen kommen hier auf ihre Kosten.
Dieser Stein hat mich am Albertsee total angelacht. Er will unbedingt Kanada kennen lernen.
Auch ich verabschiede mich mit einem Lächeln, denn meine Freundin Käte, wartet schon mit gesattelte Pferde. Wir werden gemeinsam die Rinder eintreiben. Ganz so wie früher!
Ich freu mich!
Saludos y abrazos!

Kommentare:

  1. Hallo Ela

    Very nice pictures.....lovely location.

    Greetings, Joop

    AntwortenLöschen
  2. Wunder-wunderschöne Bilder!
    GLG zu dir, *Manja*

    AntwortenLöschen
  3. Danke das Du uns Dein Heimatland mit den schönen Bildern + Worten zeigst-

    LG und viel Spass beim Reiten und vorallem mit Deinen Freunden + Verwandten
    wünscht Dir
    elma

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ela. Wieder so ein wunderschöner Bericht.Ich bin immer wieder erstaunt, wie grün es dort ist.... Und bist du nun ein Cowgirl ?? LG Inge

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Fotos, die mir sofort Lust auf Sommer machen.
    Der Stein ist ja mal sehr originell. Ich musste auch gleich schmunzeln als ich das Foto sah.
    VLG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ela,
    ein wunderschönes Fleckchen Erde.
    Die Farben so intensiv, das grün so saftig.
    Dort an diesem Ort vergißt man doch jegliches Zeit und Hastgefühl,oder?!!!
    Die Menschen dort haben sicherlich dort auch die Einstellung : Mora, mora (langsam, langsam ) wie die Madagassen :0)
    Wünsch dir noch eine wundervolle Zeit.
    Liebste Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  7. Das ist sowas von interessant, was Du da Zuhause nennst! Andres als alles, was ich kenne...
    Aber wunderschön!
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Oh man Ela, was du alles so anstellst. Rinder eintreiben. Na dann viel Spaß! Pass auf, dass du dir keinen Wolf reitest :-)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Klasse Ela, treib ein paar fuer mich mit ein! Freue mich schon auf weitere schoene Bilder und Eintraege!
    Knuddelgruss aus dem canadisch kalten Quispamsis,
    Susi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ela, ich bin mal wieder schwer begeistert von deinen Abendteuern. Da will ich am Liebsten gleich mitmachen. Na ja - ich auf einem Pferd: eine absurde Vorstellung. Da sagt mir die tolle Hängematte weit mehr zu. Was du alles erlebst ... ganz toll. Wünsche dir weiter viele, viele Erlebnisse und glückliche Stunden in deiner Heimat. LG
    Bärbel

    AntwortenLöschen