Freitag, 26. November 2010

Wandern auf Rondeau

In vielen Blogs liest und sieht man schon viel Weihnachtliches und den ersten Schnee hier und da. Ich hingegen träume noch vom bunten Herbst. Der Winter ist bestimmt noch lang genug und bis Weihnachten ist es auch noch ein Weilchen.

Für alle die den Saison bedingten Stress ein wenig entfliehen möchten, hier mein Rezept;

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee, die Füße hochlegen und mich visuell und gedanklich auf eine Wanderung begleiten.

Heute geht es zum Eriesee, im Provincial Park von der Rondeau Halbinsel. Dort waren wir Ende Oktober mit der Schnecke Campen. Diese Halbinsel streckt sich ca. 10Km Richtung Süden in den See.

Während die Westseite Sumpfig ist, zeigt sich die Ostküste mit Wäldern.

Am ersten Tag habe ich die sumpfige Wanderung gemacht.

Der gesamte Trail ist so 8Km lang, doch leider muss man den gleichen Weg zurück. Ständig hört man zu dieser Jahreszeit geballer. Erst dachte ich, hier seien Weinbauern ansässig und es sind die automatischen Ballermaschinen die die Vögel vertreiben. Doch schnell bin ich drauf gekommen, dass ja die Enten Saison im Gange ist.

Diese Enten dachten ich würde ihnen ach am Kragen gehen und blieben nicht lange sitzen. Am Anfang geht man noch ein Stück durch den Halbwald, doch mit jedem Km wird die Aussicht offener. Die Haupvegetation ist hier der Schilf. Jetzt in der Herbstzeit sorgt der leichte Wind, dass sich die Samen weit in der Pampa verstreut und daher sind Pflanzen und Bäume in der Umgebung von diesem Pflaum bezogen, was im Sonnenschein wiederrum sehr attraktiv aussieht. Am Anfang geht man noch ein Stück durch den Halbwald, doch mit jedem Km wird die Aussicht offener. Noch hier und da ein Baum.

Immer wieder ein schöner bunter Farbtupfer für die Seele.

Auf die gesamte Strecke begegnete ich nur ein Paar auf ihre Räder und viel später ein junger Jäger mit seinem Opa. Stolz präsentierte er mir seine enten, die sein Vater angeblich sehr lecker zubereiten kann.Alle paar Kilometer sieht man auch geparkte Boote für die Entenjagt. Nicht alle sehen so zerzaust aus wie dieses hier, doch gerade deshalb fand ich es fotogen.Am Ende angekommen, legte ich mich auf den Rücken, zog meine Stiefelchen aus und träumte in den Himmel hoch. Ich hoffe es hat Euch wieder gefallen und mein Rezept ist gut rüber gekommen!

Herzliche Grüße!

PS. Nicht vergessen; Anmeldeschluss für die "Jubi-Verlosung" ist Samstag der 27.11.2010!

Kommentare:

  1. Moin, moin aus dem Osten! Tolle Bilder hast Du wieder gezaubert. Ich haenge dem Herbst auch ein wenig nach, hab aber trotzdem heut die Weihnachtsdeko ausgraben. Deinem Rezept bin ich trotzdem gefolgt, allerdings mit einem Cappu.
    LG aus dem Osten, Susi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ela,

    es war wunderschön,dich auf deiner Wanderung zu
    begleiten
    Herzliche Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. wunderschöne Bilder- danke fürs Zeigen
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Landschaft!
    Viele Grüße aus Kiel
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. ...mir hat es auch toll gefallen Ela,. dich auf deinem Weg zu begleiten, danke dir und einen schönen 1. Advent, wenn auch ohne Schnee von der Geli

    AntwortenLöschen
  6. As always nice pictures Ela.

    Greetings, Joop

    AntwortenLöschen
  7. ...ja so eine kleine Wanderung tut gut, auch wenns nur Virtuell ist, dafür ist ein Cappuccino dabei.
    Liebe Ela, wünsche dir einen schönen TAg,
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ??? Wat denn für ne Verlosung ?? Hab ich was verpaßt ??? Oder schon wieder was vergessen ?? Na, egal. Ich liege nun auch auf dem Rücken und lass deine schönen Bilder nochmal vor meinen Augen Revue passieren. LG Inge

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ela,
    wie gern bin ich Deinem Rat gefolgt, habe meine Beine hochgelegt und habe mich zu Dir geträumt. Dann bin ich den Weg mit Dir gegangen.Es war wunderschön,
    Liebe Abengrüße sendet Dir
    Deine Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Zum 1. Advent wünsche ich Dir von altem Kontinent über die Meere hinaus eine besinnliche Zeit...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  11. Auch ich habe bei einem Tee, diesen herrlichen Ausflug genossen. Danke für die schönen Fotos und die guten Infos dazu.
    Ich wünsche dir eine schöne Zeit.
    Herzlichst Monré

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ela
    Wie oft las ich schon vom Eriesee und jetzt kann ich mir das bei dir ansehen , danke.
    Bei uns ist es schon sehr winterlich und die erste Adventkerze brannte schon, aber nicht für jeden Menschen beginnt schon die Adventzeit im Herzen.
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  13. wunderschön, dich auf deinen wanderungen zu begleiten ... danke ... lg kri

    AntwortenLöschen