Dienstag, 2. November 2010

Die Kacke ist am dampfen!

Aber nur wörtlich. Trotzdem, eine unangenehme und stinkende Angelegenheit.

Ich sollte aber lieber von vorne anfangen. Also, erst mal das Schöne; wir haben fließendes Wasser (ja, stellt Euch vor! Wir müssen nicht mit dem Eimer zum Bach laufen), aber zahlen keine Wasser oder Abwassergebühren! Ganz einfach, wir haben einen Brunnen, bzw. so ein Rohr das im Boden bis zur Ader steckt.

Abwasser: da ist eine Zisterne auf der anderen Seite des Hauses. Alle Dekade lang muss das mal abgepumpt werden…Unten im Keller haben wir eine Pumpe die bestimmt nicht jünger ist als ich! Diese Pumpe klappert wenn sie pumpt. Klack, klack, klack… (erinnert mich immer an eine Bartwickelmaschine die wickelt und wickelt bei einem blöden, alten Witz.) Unten im Keller ist auch ein Wasserweichmachgerät. Dort muss man so 2x im Jahr spezielles Salz auffüllen, dann ist das Wasser wieder total weich.

Übrigens, wir haben hier ein super gutes Wasser und ich trinke es immer sehr viel und gerne. Es schmeckt einfach sehr gut, weil es nach nichts schmeckt!Aber jetzt zum Eigentlichem. So vor ein paar Monaten fing alles an. Die alte Pumpe klapperte immer schwerer, lauter und brauchte ewig lang. Es hörte sich so an als hätte sie Atemnot. Dann fing sie auch noch an zu stinken weil der Gummiriem nicht mehr seinen Zweck erfüllte.

Allerdings, was nicht mehr zu retten war, war der Tank und die drum herum nötigen Schlauche und Kupferstange. Die wurden fachmännisch ersetzt.Dann verschwand auch nicht das Salz im Weichmacher. Ergebnis; ein Fachmann musste her. Er montierte die Pumpe ab, nahm sie mit und brachte sie am Nachmittag, repariert, geputzt, geölt und geschmiert wieder. In Deutschland hätte sich ein Klempner darüber kaputt gelacht und eine neue Pumpe eingebaut. Hier wird immer wieder erst versucht zu reparieren, erst wenn nix mehr geht, wird ersetzt. Die Pumpe funktionierte wieder… nur, immer wenn wir Wasser brauchten, egal zum Händewaschen, Klospülen oder sonstwas, pumpte die Pumpe mit einen Karacho drauflos. Da war das klack, klack, klack vorher Garnichts.

In die Küche, wenn ich am Tisch saß, vibrierte mein Stuhl wie eine riesen große elektrische Zahnbürste. In Paraguay hätte man sich jedes Mal bekreuzigt. Kurt sagt immer; es hört sich an, als sei Charlie Watts, der Drummer von den Stones in unserem Keller.

Hinzu kam, das Wasser war plötzlich rostig. Nicht arg, aber es reichte um weiße Wäsche zu versauen, genauso wie unsere Toilettenschüssel jetzt das Image verbreitet, ich hätte sie seit Monaten nicht geputzt!

Nur gut, dass wir unsere Rechnung noch nicht bezahlt hatten. Der Klempner musste wieder her.

Eine ganze Mannschafft mit schweren Geräten im Pickup verbunden, ist angerückt!

Die Pumpe haben sie ein wenig „entschärft“ und läuft seit her etwas ruhiger, doch im Grunde hört sich jetzt nur so viel besser an, als sei Charlie Watts nur eine Etage tiefer mit seiner Trommel!

Nach dem Brunnen wurde gesucht und aufgebaggert. Dann hieß es: wir kommen Anfang der Woche wieder (es war Freitag), denn das Wasser muss für längerer Zeit abgestellt werden. Das vor 5-6 Wochen. seither haben wir ein "Loch" im Garten.Kurt hat immer mal wieder angerufen, wir haben uns ans Loch im Garten gewöhn und summen immer fröhlich wenn wir Charlie hören! Wie gut, dass wir die erste Rechnung noch nicht bezahlt haben!

Am Freitag rief Kurt nochmal an, und erinnerte nochmals mit etwas freundlichen Druck. Sie versprachen heute Morgen zu kommen und wir sollten uns ein wenig Wasservorrat parat stellen, denn das Wasser müssten sie von heute bis morgen abstellen.

Wir haben, besonders im Bad eimerweise Wasser stehen. Heute pünktlich und trotz Frost, waren die Wassercowboys da. Der Truck mit Maschinerie wurde im Garten zum Brunnen gefahren und leerten einige Kanister Flüssigkeit in den Brunnen wo das Wasserrohr drinnen steckt, ein (nicht im Wasserrohr).

Wir waren im Haus und plötzlich fing es an zu stinken. Könnt Ihr Euch vorstellen, in einem Raum zu sein, in dem tausend faule Eier geplatzt sin? So roch es heute Morgen, heute Mittag und jetzt am Abend immer noch!

Das Zeug aus den Kanistern war so ein Gas. Ich sag, sollte ich mal in die Hölle kommen, kann es ruhig heiß sein, nur so stinken darf es nicht! Komischerweise, stinkt es nur im Haus. Da Gartenarbeit wartete und Kurt wegen seiner Knie nichts machen kann, war es eine super Gelegenheit den Gestank zu entfliehen und an die frische Luft zu arbeiten.

Wenn ich was anfange, will ich es auch fertig machen. Als erstes habe ich die 99 Blumenkästen und Töpfe, die überall im Garten und Terrasse verstreut sin eingesammelt und ausgeleert. Bis vorgestern Blüte es noch aus allen Töpfen, doch dann hatten wir den ersten Frost und seit gestern sah die Blumenbracht aus wie gekocht. Dann habe ich den Kompostier umgeschichtet und Karrenweis die Komposterde auf den Gemüsegarten gefahren. Dann noch so Dinge wie Kräuter eintopfen und reinbringen. Schubkarrenweis die Asche von der Gartenfeuerstelle auf Garten fahren.

Und von manchen Bäumen regnet es Blätter seit dem Frost. Wir haben zwar auf Wind gehofft, damit die Blätter zum Nachbarn fliegen und sich so selbst entsorgen, doch wir hatten Sonnenschein aber nur 5 Grad heute. Trotzdem war ich draußen nur mit T-Shirt und habe geschwitzt wie ein Affe. Das geht mir immer so wenn ich arbeite wie ein Gaul. Nach getaner Arbeit und dreckig wie ein Maulwurf sehnte ich mich nach einer Dusche. Sche…, ist ja kein Wasser. Doch aus alten Zeiten, weiß ich, dass man auch mit einem Eimer Wasser und Lappen unter der trockenen Dusche sauber werden kann.

Ich war sauber aber es stank immer noch. Komisch, das Loch ist draußen. Draußen stinkt es aber nicht. Warum stinkt es drinnen auch wenn Fenster offen sin.

Ich bin hoch in mein Zimmer (es liegt am nähesten zum „Loch“), oh Gott! Grauenhaft wie es stinkt!

Ich verstehe es nicht. Wie kann es hier so stinken? Ich gehe runter zu Boden und schnuppere am Zimmerheizung/Klimaausgang... nix!

Ich schiele zum Bett und frage mich in Gedanken ob ich nicht mal unter der Decke schauen soll? Man hört doch immer wieder, dass ältere Menschen in der Nacht kleine Unfälle mit großer Wirkung haben und es gar nicht merken… ach nee, ich musste über meinen eigenen dummen Gedanken grinsen und habe Sorella aufgeklappt und bevorzuge darüber zu schreiben. Genau das ist geschehen und es stinkt immer noch!
Trotzdem, liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Na ja...
    vieleicht tut die Erde sich auf und der Teufel persönlich kommt euch besuchen...
    wer weiß...
    ist schon unheimlich...
    er soll ja so stinken...
    ach kuatsch das wird schon wieder.
    Bis dann
    Isolde

    AntwortenLöschen
  2. ....uuuhhh liebe Ela, deine Berichte stinken ja bis zum Himmel :-))))...also wenns nicht so komisch-traurig-ärgerlich wäre, würde ich ja gern mal lächeln, schon darüber, wie du es beschrieben hast...erfrischende Grüße von der Geli

    AntwortenLöschen
  3. Ach du meine Güte. Ist das ein Fass ohne Boden ?? Dieses jährliche Abfahren kenne ich ja auch noch, da hats dann mal kurz gerochen. Oh,nein, wenn ich mir vorstelle, das es so im Haus riecht. Das ist schon übel... Ich hoffe, das sich das alles schnell klärt im wahrsten Sinne des Wortes. LG Inge

    AntwortenLöschen
  4. Deine Pumpe sieht genauso antik aus wie unsere. Einen Softener haben wir auch, aber der ist schon seit dem Einzug kaputt. Das Wasser ist zum Glueck auch so weich. Ich hoffe, dass sich die Stinkerei schnellstmoeglich verzieht!
    LG,
    Susi

    AntwortenLöschen
  5. Wir hatten als ich noch ein Kind war eine Sickergrube im Garten. Wenn die abgefahren wurde, stank es nicht nur nach faulen Eiern. Ist ja echt irre.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ela,
    zuerst nehme ich dich mal in den Arm und drücke Dich. Ist ja schlimm, das mit dem Gestank. Hoffentlich ist das bald behoben.
    Aber etwas schmunzeln durfte ich schon, oder? Ich gebe es ja auch zu.
    Und nein, was bin ich froh, daß ihr Wasser im
    Haus habt und nicht meterweit zum Fluß laufen müßt. Wer hätte das gedacht (lach-gutgemacht)
    Ich hoffe - daß der Gestank Vergangenheit ist und du wieder gut durchatmen kannst.
    Liebe Grüße
    Deine Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Oje, ich beneide Dich nicht um Deine Situation und drück' Dir die Daumen, dass der Alptraum bald vorbei ist.
    LIebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  8. Vielleicht ist ja auch Öl oder Gas im Anmarsch, soll ja auch übelig duften. Und ja, das ganze ist schon ärgerlich, und ich will mal mithoffen und die Daumenschrauben anlegen, damit sich alles wieder zum Guten wendet...

    Sei lieb gegrüßt und lass die Füße baumeln
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ela, ist ja ne schöne Stinkerei bei euch. Das muss man doch hinbekommen. Aber eure Wasser- und Abwassertechnik hat schon etwas Abenteuerliches an sich. Ein Wunder, dass es so lange funktioniert hat. Wünsche dir baldiges entstinken. gaaaanz liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das sieht ja noch richtig urwüchsig aus bei euch! Bei uns kommt ja nur noch alles ganz modern aus der Leitung ;-) Hat alles seine zwei Seiten ...
    Allerdings ist mein Mann auch so ein Allround"genie" und repariert das meiste auch selbst. Handwerker sind ja auch nicht gerade billig.

    Zu Deinem Kommentar noch - ich denke schon, daß ein gewisser Unterschied zwischen Internet und Realität besteht. Zumal man die Menschen nicht umittelbar sehen kann. Man kann weder erkennen, ob es sich um Mann oder Frau handelt noch kann man Gesichtsausdruck, Mimik, Gestik sehen, auch die Stimme, das alles fällt im Internet weg.

    Sicher gibt es auch anderswo Gewalt und Kriminalität - nur geht es hier ja um ein bewußtes Kennenlernen und arrangiertes Treffen daraufhin und nicht um Zufälle, die das Leben leider auch mit sich bringt. Also um bewußt und in krimineller Absicht falsch vorgespiegelte Tatsachen.

    Fotos im Internet frei zu zeigen hält selbst die Kripo für gefährlich, besonders von Kindern, denn diese Bilder werden leider auch
    für Kinderpornographie verwendet. Einmal im Netz ist so ein Kinderkopf ganz schnell auf einen fremden Kinderkörper montiert. Es gibt kriminelle Individuen, die scannen das Web nur auf sowas ab. - Ich denke, die Polizei warnt da nicht ohne Grund. Mit Angst hat das gewiß nichts zu tun, aber mit Vorsicht und Bedachtheit.
    Genauso wie man Google widersprechen sollte, wenn sie alle Grundstücke von oben knipsen. Es muß nicht jeder potentielle Einbrecher sehen, wie man wohnt, wo die besten Einstiegsmöglichkeiten sind ... das würde er sonst nur per Helikopter erkennen können und welcher Dieb macht das schon ...

    Ich hoffe, daß der Gestank sich bei euch wieder verzogen hat. Sowas kann ganz schön lästig sein. Ich kenne es nur von Gullys aus der STadt, die manchmal nach Schwefelwasserstoff, also "Faulen Eiern" riechen ;-)


    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen