Donnerstag, 9. September 2010

Glücksgefühl...

Erstens… und überhaupt, ich komme z.Z. nicht dazu oft zu bloggen, bzw. andere Blogs zu lesen, weder zu kommentieren. Ist doch klar; wie soll ich kommentieren, was ich nicht gelesen habe.

Wie angekündigt, haben wir Besuch und das geht nun mal vor. Leider hat auch just am Tag deren Ankunft das Wetter umgeschlagen und wurde nach fünf Monaten endlich kühler. Aber, ausgerechnet jetzt wo Besuch da ist? Petrus, Petrus… wart Du nur bis ich nach oben komme!

Trotzdem, auf den bitter nötigen Regen warten wir hier immer noch.

Auf jeden Fall, ist es ein wenig zu kühl, um mit unsere Schnecke los zu ziehen. Da unsere Besucherin, die Frau des Sandkastenfreundes eine Brasilianerin ist, wäre es eine reine Zumutung.

So fahren wir morgen früh die Bruce Peninsula (Halbinsel) hoch und werden eben im Hotel unterkommen. Ich hoffe sehr, dass Schnecke es uns nicht übel nimmt.

Auch bin ich noch nicht dazu gekommen, Fotos zu schießen, das kommt aber noch.

Gestern musste ich Fritz zu seiner Inspektion nach Toyota bringen. Antonia, die eine Hälfte des Besuchs hat mich begleitet.

Zufällig ist gegenüber ein Fabrik-Schuh-Geschäft. Alle bekannte Marken und angeblich billiger.

Ja, was sollte ich denn machen? In der Werkstatt warten bis Fritz fertig ist? Mir blieb wirklich nicht anderes übrig als nach Schuhe zu schauen. Ich sagte noch zu Kurt; ich muss mich um ein gescheites paar Wanderschuhe kümmern, denn die Sommer Saison ist fast vorbei und schließlich müssen die Schuhe gut eingelaufen sein um den „Camino“ anzutreten.

Das Geschäft hatte keine mehr, so ein Pech auch! Aber dann vielen meine Augen und mein volle Aufmerksamkeit dieses neue Design.

Erst vor zwei Wochen sah ich, dass Tchibo solche im Angebot hatten. Wollte auch schon ein Paar vom Besuch mitbringen lassen. War mir dann aber doch nicht so sicher…

Hier also, anprobiert und da war er! Dieser Schlag! Kennt ihr das, man sieht was, man probiert es an und es macht Peng! Aber so ein „Glücksgefühl-Peng“? Man weiß sofort, das ist WOW! So ging es mir mit den Schuhen! Ich erspar Euch jetzt eine lange Geschichte über drei OPs, an jedem Fuß wohlgemerkt und meine ständige Problematik am unterstem Ende meines Körpers. Wenn ich mal gute Schuhe finde, dann preise ich das wie einen Lottogewinn und halte diese Schuhe, wenn möglich ein paar Jahrzehnte.

Die hier haben eine runde Sohle (Yippie… ich brauch kein Schaukelstuhl mehr) die so vieles unterstützen. Moment, ich hol mal das Prospekt (kommt mit DVD)… also, es geht los;

Sie unterstützen die Blutzirkulation, die Haltung (gut für mich), verstärkt den Rücken, macht einen straffen Po, strafft die Bauchmuskulatur, strafft und stärkt die Oberschenkel, stärkt die Wadenmuskulatur und reduziert Kniegelenkstress.

Ok, ok… das hatte ich aber erst zuhause gelesen und nicht deswegen gekauft. Aber ich ging wie auf Wolken, ein super Gefühl sag ich Euch! Ich bin vor zur Kasse und die Kassiererin musste mir die Etiketten mit der Schere von den angezogenen Schuhen schneiden. Ich hab gesagt; die ziehe ich mir nicht mehr aus!

Ist zwar ein super Erfolgserlebnis, doch Sommerwanderschuhe mit Knöchelschutz hatte ich immer noch nicht.

Dann sind wir in Londons Zentrum gefahren zu Novacks. Das ist ein Spezialgeschäft für Camper und Wanderer. Die haben sogar jede Menge an Lektüre über den Jakobsweg! Auch das Personal war sehr gut ausgebildet und konnte mich sehr gut beraten.

Die hatten noch ein paar Exemplare um den Camino zu belaufen. Aber nur noch ein paar in meiner Größe. Was sollte ich machen? Schlafsack, Rucksack, Matte, etc. kann ich ja noch später kaufen.

Na gut, ich hab sie genommen.Ich kam nachhause und war überglücklich! Zweimal Lotto an einem Tag!

Am liebsten hätte ich beide Paare auf einmal angezogen und mit beide Paare ins Bett gegangen.

Heute bin ich den ganzen Tag mit meine Sportschuhe rumgelaufen, Hausarbeiten gemacht, genäht, einkaufen… am Nachmittag waren dann wieder die Wanderschuhe dran. Zum kochen, wieder Hausarbeiten… ach herrlich!

Dann wollte ich gegen Abend raus um ein paar Fotos zu machen. Ich meine so ohne ausziehen.

Das war das Ergebnis des Fotoshoots!

Da kam ein fremder junger Kater und wollte mich pardu adoptieren.Oder waren es doch nur die neuen Wanderschuhe?Es war unmöglich die Schuhe ohne Kater zu schießen.

Zuletzt habe ich mich auf den Gartentisch gesetzt und die Füße auf der Bank und schnell Klick! Süß, nicht war? ich meine den Kater, nicht die Schuhe. Ich kann ihn aber leider nicht adoptieren. "Mitch", unser alteingessener Junggessellenhauskater, würde das seelisch nicht verkraften. Seine Abneigung ist so groß, dass er überläuft... auf den Teppich, in den Schuhen, auf den Boden... das wiederum bringt mein seelisches Gleichgewicht zum überlaufen...
Es ist jetzt schlafen Zeit und ich sitze am PC im Schlafzimmer und selbstverständlich habe ich noch meine neuen Wanderschuhe an!
Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Schuhe - ach, Schuhe!
    Wer kann da schon wiederstehen? ;O)
    Ich grüß dich herzlich
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ela,
    schön, wieder von Dir zu hören. Hoffentlich ist der Besuch nicht gar zu nervig.
    Deine neuen Errungenschaften sind super. Allerdings: Ich könnte bestimmt nicht darin laufen, auch wenn sie im Geschäft noch so gut gepaßt hätten. Habe drei paar neue Schuhe von diesem Jahr rumstehen.
    Die kleine Katze finde ich süß - und es hat ihr gefallen, mit Dir (respektive mit Deinen Füßen) zu spielen. Schade, das wäre etwas kuscheliges gewesen.
    Liebe Grüße (und das Päckchen geht nun endgültig am Wochenende raus) und eine herzliche Umarmung
    von Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube ja auch, nix auf der Welt kann eine Frau glücklicher machen, als ein Schuhgeschäft. Muß mal überlegen, wäre doch noch eine Marktlücke, ein Geschäft nur mit Schuhen und ausschließlich für junge Single-Frauen, ja, könnte so gehen...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  4. Süßes Katerchen.....
    Eine Freundin meines Sohnes hat uns eine Katze in´s Haus gebracht, für Die eine Bleibe gesucht wird. Aber jetzt mit dem Umzug, und noch in einem Mietshaus.....sonst würd´ich ja vielleicht....herje...
    Liebe Grüße
    Grey Owl

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ela,
    ...ja so sieht ein Glückstag aus:
    Zwei Paar Schuhe und ein süüüüüüüüüßer Kater!

    Eine schöne Zeit und viel Spaß mit Euren Gästen,
    das Programm liest sich toll!

    Ganz lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ela,
    na das war ein toller Tag. Ich kauf nicht so gerne Schuhe, bin lieber im Baumarkt, aber ueber so ein paar Wunderschuhe (straffer Po, traeum) wuerde ich mich auch freuen.
    Knuddler,
    Susi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ela,
    mir geht es ähnlich, besonders was das Lesen betrifft. Aber ich teile es mir auf, den einen Tag diese, den anderen Tag jene. Sehr viel schaffe ich nie an einem Tag. Aber es soll ja auch nicht in Stress ausarten.

    So habe ich bei diesem Post von Dir schon öfters einen Anlauf genommen, mußte dann aber unterbrechen ... aber heute endlich ...

    Ich find's wirklich erstaunlich, wie fit Du bist und welch anstrengenden Unternehmungen Du nachgehst, trotz dieser OPs. Da würde mancher streiken und lieber daheim oder drinnen bleiben.

    Ist ja putzig mit dem Katerchen - der hat wohl am Leder einen Narren gefressen. ;-)
    Die Schuhe mit der Rundung untendrunter sehen ja interessant aus. Ich fürchte, daß ich damit nicht laufen könnte. Brauche immer ganz bestimmte Modelle, um mich damit fußwohl zu fühlen. Aber da ist jeder Fuß auch anders ...

    Danke noch für Deine lieben Zeilen. Kennst Du Gifhorn? Das Mühlenmuseum ist wirklich sehr schön.
    Das mit dem Sauerteig kann gut möglich sein. Ich mag beides. Aber das helle Brot aus dem Auszugsmehl versuche ich aus gesundheitlichen Gründen zu vermeiden.

    Liebe Grüße, bis bald
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ela
    Gerade bin ich auf deine Blogs gestossen und bin ganz bezaubert. Du schreibst wunderbar ehrlich und von Herzen kommend aus deinem Alltag. Und die Bilder!
    Ich finde es ganz toll, dass du den Jakobsweg machen willst! Ich wünsche dir viel Vorfreude bei der Planung und empfehle vor allem, das Wandern mit einem vollen Rucksack zu trainieren. Übrigens, die Wolkenschuhe sind bei uns in der Schweiz als MBT-Schuhe bekannt, die das Barfusslaufen simulieren sollen, nach dem Vorbild der Massai. Sollen wirklich super gesund sein!
    Ich freu mich schon auf weitere Berichte!

    AntwortenLöschen
  9. liebe Ela, das war ja glück am laufenden band! der kleine kater hat wohl die schuhe passend zu seinem fellchen gewählt ... stilbewusstes tier! viele fröhliche wanderungen wünsche ich Dir in Deinen schönen schuhen! lg kri

    AntwortenLöschen