Samstag, 10. Juli 2010

Reise Teil III

Am Freitag, unser vorletzter Tag ging es wieder Richtung Lake Superior gen Westen weiter. An diesem Tag waren wir 16Stunden unterwegs, was nur kurze Pausen bedeutete. Kein langes Entspannen und baden an den wunderschönen Stränden und keine langen Wanderungen.
Wawa (auf indianisch „Gans“) war unsere erste Station. Hier ein Ortschild auf kanadisch.
Man sagte uns, dort gibt es Buschpiloten die auch kleinere Wasserflieger besitzen, was wiederum bezahlbare Rundflüge bedeutete. Ich hätte so gerne Canada nicht nur von innen, sondern auch mal von oben gesehen.
Leider wurde nix draus, wir keinen Flieger gefunden. Erst wider in Sault St. Marie, doch da wollten wir nicht wieder hin.
Muss wohl warten, bis ich irgendwann nur noch von oben alles betrachten kann. Deshalb will ich auch hier in Canada sterben, denn hier ist der Himmel blau und klar, da kann ich immer schön runter schauen und bin nicht gezwungen für aller Ewigkeit auf ein dummes Wölkchen zu sitzen und frohlocken.
Bei uns unten in Südwestontario ist die Landwirtschaft zuhause. Währen hier im Nördlichen, alles aus einer Felslandschaft besteht.
Kurvenreich, hoch, runter und immer wieder ein See. Hier die erste Sicht vom Superior.
Wir haben kurz die „alt Weiber Bucht“ angeschaut (Kurt wollte wohl, dass ich mich heimisch fühle) und sind auch schon weiter.
Nächste Station sind wir zufällig einen Kanuten Weg (unendlich weit) nachgefahren und hier rausgekommen.
Auch kleine Seen gibt es hier jede Menge. Anstatt Strand, gibt es hier Wasserrosen zu bewundern.
…und weiter geht es, mal der See oder ein Fluss der zu ihm fließt.
Kurze Abkühlung und Fotosession!
Kurt bevorzugte trockene Füße zu behalten.
Agawa Rocks. Bevor man den steinigen 400Mtr Weg runter geht, warnt dieses Schild.
Rechts sieht es so aus…
…links so.
Wow… was eine Aussicht
Blich nach rechts
Blick nach unten
Schon fast angekommen. Dieser „Ritze“ entlang? Oh Gott, bitte gib meinen Schutzengel eine Gehaltserhöhung! Ich machte zwei Schritte und bin wieder zurück.
Hey, danke lieber Gott, dass Du mein Gebet erhört hast und mein Engel auch noch sichtbar gemacht hast. Ja, im Ernst, da saß plötzlich ein Mädchen in Ranger Uniform auf den Fels und sprach mich an;
Sie; „traust dich nicht?“
ich; „nein“
Sie; „würdest du dich trauen, wenn ich mit dir gehe?“
ich; „ich weiß es nicht“
Sie; „komm, es sieht schlimmer aus als es ist“
ich; ok, ich versuch’s“
Alles Zufall?
So sah an diesem Tag mein Schutzengel aus!
An dem Fels gibt es überall prähistorische Zeichnungen. Das hier sind eines und auch das bekannteste von allen.
Noch ein paar Eindrücke, die man über den Weg eines kleines Fotos, nicht richtig übermitteln kann.
…und das bin ich! Stolz wie Harry!
Dann ging es wieder zurück.
Übrigens, bei Wind und starke Wellen, darf man nicht runter.
Wieder auf den Highway und immer der Küste entlang.
Kurze Pause in der Pancake Bucht. Rechts im Wald ist ein Campingplatz der Ont. Provinzial Parks.
Die Steine hier an der Superior Lake Küste, sind mal größer mal kleiner, aber alle von einer wunderschönen rosa und grünlicher Farbe. Ich habe so viele mitgenommen… für was, das zeige ich Euch später.
Ich habe so viele mitgenommen… für was, das zeige ich Euch später.
Nochmal einen Blick zurück und wieder Richtung Inland.
Die Alte Fregatte verabschiedet sich…
...herzliche Grüße!

Kommentare:

  1. Was für tolle Reisebilder!!
    ....die bunten Steine haben´s mir angetan.....
    Liebe Grüße
    Grey Owl

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ela,
    ich habe alles gelesen, alles angeschaut und noch einmal.Diese herrlichen Bilder kann man nicht oft genug sehen. Wie immer, verweile ich oft bei Dir.
    Ich bin wieder mitgegangen - habe alle Abenteuer miterlebt. Habe auch Angst gehabt. Ich glaube, Du hast in diesen paar Tagen mehr Eindrücke sammeln können, als andere in einem halben Jahr. Hast du schon alles verarbeiten können? Oder hat Dich der Alltag schon wieder in den Klauen. Ich wollte Dich heute anrufen, aber bei mir kam immer, daß die Nummer nicht belegt sei. Ich muß etwas falsh gemacht haben. Werde Dich fragen beim nächsten Mal.
    Die Hitze ist für mich entschieden zu viel. Ich bin froh, daß mir Schonzeit auferlegt ist. Da habe ich immer eine gute Ausrede. Ansonsten macht mir das frisch operierte auge mehr Probleme als das erste. Es fühlt sich an, als ob ein Fremdkörper (Sandkorn)drin wäre.
    Liebe Grüße an Dich und eine liebevolle Umarmung
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ela

    Eine wunderbare Serie, schön dass Sie uns zu zeigen, die schöne Umgebung. Ich genieße sie. Mit freundlichen Grüßen, Joop

    AntwortenLöschen
  4. liebe Ela, das sind ganz fantastische bilder, das gibt es eben nur in Canada ... geniesse es!
    Übrigens: nur die alten weiber haben eine eigene wunderschöne bucht? da bin ich gerne altes weib ... die alten männer kriegen aber keine, was? für die genügt die badewanne ... lg kri

    AntwortenLöschen
  5. Mensch Ela,

    was für eine traumhaft schöne Gegend.
    Es macht irre Spass mit Dir unterwegs sein zu dürfen.
    das wäre genau der richtige urlaub für mich.
    So und jetzt muss ich einfach noch einmal diese Gegend mit Dir erkunden.
    Von allem etwas.....suuuuper klasse.
    Danke,Ela!
    herzlichste Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  6. Aloah Ela,

    aus fast schon unerträglicher Hitze des alten Kontinents kommend, sind Deine Reisebilder und die kleinen Geschichten die sich dahinter verbergen, sowohl Dein Reisebericht eine mehr als willkommene Erfrischung!
    Ein tolles Land mit herrlicher Landschaft...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  7. Huhu, liebe Ela,
    nein, wir leben noch! Es ist aber affen-heiss! Dabei kann man nicht viel tun und der PC ist auch nicht zu lange an wegen Überhitzung.

    Wow, bist Du mutig! An dem schmalen Pfad hätte ich mich nie entlang getraut zu gehen. So etwas habe ich mal in Spanien erlebt. Da bin ich tausend Tode gestorben ;-) Selbst in Begleitung ... wenn das Meer so nahe ist.

    Malerisch und wild-romantisch dort - da möchte man glatt tauschen jetzt!!!

    Auf die Steine bin ich ja schon gespannt, was Du damit vorhast!

    Liebe Grüße in den Sonntag
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ela,
    wieder ein traumhaft schöner Bericht mit fantastischen Bildern. Es sieht so menschenleer aus. Ward Ihr alleine unterwegs?
    Den schmalen Pfad wäre ich nicht gegangen, auch nicht mit einem Schutzengel. Denn ich habe Angst vor tiefen Gewässern. Ich würde dann von dieser schönen Landschaft überhaupt nichts haben; nachts davon träumen und in Panik aufwachen.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit und liebe Grüsse
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  9. Ich wuensche Dir noch viele, viele solcher wunderschoenen Reisen, bevor Du Dir alles vom wirklich strahlend blauem Himmel aus anguckst. Lass Deinen Schutzengel vorher noch viele, viele Ueberstunden machen.
    Dicken Knuddler,
    Sue

    AntwortenLöschen
  10. herrlich ist Deine Reisebeschreibung, liebe Ela, ich fühl' mich so richtig mitten drin...
    Danke für die wundervollen Fotos...

    herzlichst Traudi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ela
    Dein Post ist einfach überwältigend, was sind da schon meine ewigen Gartenfotos, ich freue mich sehr soetwas schönes sehen zu können. Danke auch für deine pesönlichen Fotos , habe mich sehr gefreut darüber.
    LGF Jutta aus den heißen Österreich

    PS:Danke der Nachfrage liebe Ela, aber mit den Augen ist es momentan immer gleich. Aber es wurde mir gesagt , es kann in 6 Monaten besser werden. Ich bin schon dankbar wenn ich den PC einschalte und zwei zwei Kommentare machen kann, Fotos möchte ich halt auch speichern.

    AntwortenLöschen
  12. ach herrlich, ich geniesse deinen blog ! herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Hi Ela
    I was trying to work out exactly where you were. I'm sure you said several times before but I get lost in the German sometimes especially when there's beautiful pictures to distract me... Then you said Lake Superior Ontario. Which is right in the middle of Canada, at the bottom, right? But how far is that from where you normally live? All of Canada looks picturesque to me, but that bit is particularly wunderschön!

    AntwortenLöschen
  14. I love that creek with the giant rock half tumbled down...

    ... and isn't there something amazingly evocative about decayed old boats on the shoreline...

    AntwortenLöschen
  15. was für wunderschöne bilder, besonders alle die mit wasser! kanada ruft nach mir, und das laut (=

    AntwortenLöschen