Montag, 1. September 2014

In den Smokies!

Als ich im Mai in Cincinnati war, ging die Reise 
mit Sonja und Familie weiter zu den Smoky Mountains.
Erst musste ich nach Cincinnati kommen und 
Kurt brauchte hier das Auto.
So bin ich zwei Tage vorher zu unserem 
fast lokalen Autovermieter und bestellte 
das kleinste und billigste Gefährt.
Ich bevorzuge diese Zweigstelle aus einen
 bestimmten Grund; sie haben samstags 
und sonntags geschlossen.
Das bedeutet, wenn ich ein Auto von Samstag 
bis Samstag bestelle, kann ich es schon freitags 
abholen und bring es erst sonntagabends wieder.
= 2 Tage Geschenk!
Als ich an den gewissen Freitagnachmittag mein 
kleines Autochen abholte, sagte die Dame;
 „sorry, wir haben kein kleines Auto mehr übrig, 
aber du bekommst einen neuen 6-Sitzer-Pick-up 
zum gleichen Preis…
Juhuuuuuuuuuu
Ich liebe Pick-ups!
Die Zitronenseite allerdings, er schluckt mehr!
o.k., Taschengeld gekürzt und Benzin getankt! 
Ich muss dazu sagen, besonders in den USA ist 
das Benzin erschwinglich. An manchen Tankstellen 
kostete die  Galone $3,13. = €2,40 für fast vier Liter. 
Da kann man/frau doch nicht meckern.
Schon die 600Km bis zur Sonja an diesem Abend, 
war eine schöne Abwechslung.
Auch für die Fahrt zu den Smokies, nahmen wir 
das geliehene Teil. 
Der Smoky Mountains National Park zieht 
sehr viele Touristen an.
23Km bevor man dort ankommt, zieht sich 
lückenlos das Attraktionen Highlife auf beiden 
Straßenseiten von Sevierville, durch Pigeon Forge 
bis zu Gatlingburg am Fuße der Bergkette.
Ein endloses typisch amerikanisches Amüsement Park.
Schräg, schrill, bunt, überdimensional und absolut verrückt!
Allein das Durchfahren kann man als ein sehenswürdiges Erlebnis bezeichnen, dass den Kindern zum zappeln und jauchzen anfeuerte… und den Erwachsenen zu Kinder machte… in anderen Worten, 
es waren plötzlich keine Erwachsenen im Wagen!
Ich meine, es war alles vertreten was man sich denken kann 
und alles an was man nie denken würde.
Nachbildung der Titanic, King Kong, 
Dolly Busters Rodeo, Theater, Musicals, Shows aller Gattungen, Schmetterlingsfarmen, Papageienausstellung, 
die üblichen Freizeitparkteile wie Geisterbahnen, etc.
2 x 23Km und alles in XXL-Format!
Hier steht sogar ein Haus, inklusive Inhalt Kopf!




 Eigentlich wollte ich viele Fotos machen, doch mein Mund stand so weit offen, was wahrscheinlich mein Gehirn zu fest zusammendrückte und ich alles um mich vergaß.

  Die folgende zwei Tage war ich dort mit dem Pumuckl alleine. Da musste Oma schön auf den Verkehr 
achten und konnte eh nicht herum knipsen.

Sonja, Scott und Jake sind am nächsten Morgen, 
dort den höchsten Berg hochgewandert, in einer Hütte übernachtet und am nächsten Tag, begleitet vom anhaltenden regen, wieder herunter gewandert. 
Abi gerutscht!
Wenn ihr jetzt glaubt; „oh Gott, mit dem Pumuckl alleine!“ Nee, keine schauer Geschichten. Er ist ja auch schon vier Jahre und wenn alleine mit ihm, ist er das liebste 
Kind und gehorcht auch.
Trotzdem, was anstellen muss man allemal. Ich sagte von vornherein; Auto Skootern ist nicht drin. Kann er ja mit Eltern und Bruder machen.
Da er kurz heulte als die Anderen abmarschierten, sind auch wir bis zu einem Wasserfall wandern gewesen.


 Dieses Foto (unten) finde ich so toll, nicht weil ich drauf bin, sondern weil den Pumuckl sein Finger mit drauf ist.


 Für den Nachmittag versprach ich ihm zu reiten. 
Mit dem Hintergedanken, selbst mal wieder 
gerne auf dem Rücken eines Pferdes zu sitzen.
Die erste angestrebte Farm, bot keine sogenannten
 „double rides“ an. Doch freundlicherweise setzten 
sie den Pumuckl auf einen Gaul und führten 
ihn mal kurz um den Stall.
Der kleine Scheißer saß auf'm Pferd und war 
so stolz und aufgeregt, dass er sogar für ein
 paar Minuten den Schnabel hielt!
 Dann fuhren wir am ganz anderem Ende zu einer 
weiteren Reitfram. Dort konnte man nicht nur reiten sondern sich auch durch die Berge, von Baum zu Baum seilen. Aber wir waren ja zum reiten da. 
Dann ging’s los, zwei Stunden unterwegs, 
sieben Pferde, neun Reiter inkl. führende Cowboy.
Eine sehr schöne Gegend. Berg ab, Berg auf… schöne Aussichten… aber, Leute; 
das war mein langweiligster Ausritt!

 Klar, die Mitreiter alles Anfänger und die Gäule darunter, getrimmt nicht schneller als schritt zu gehen.

 Doch im großen Ganzen gefiel es auch mir und 
besonders den Pumuckl machte es riesen Spaß!
Hätte man nur mit den Pferden auch reiten können 
und nicht einfach nur mal auf ein Gelatschte 
mitgenommen zu werden.

 Wieder im Hotel, konnte der Pumuckl seine noch lange nicht ausgebrauchte Energie im Pool ausplanschen.
Anschließend und später am Abend, sind wir beide 
zu dem bekanntesten kinderfreundlichen 
Kettenrestaurant zu Abendessen.
Als wir unsere Hamburger bestellten, 
sagte der der Pumuckl;
„Oma, please can I have a Cocalella?
Seither nenne ich die wohl bekannteste braune Erfrischungsbrause:
Cocalella!

Am übernächsten Tag fuhren wie alle zur 
Aussicht auf dem Höchsten dort.
Das was hier an dunkle Wolken zu sehen ist, 
kam kurze Zeit darauf in Schneeflocken herunter! 
Brrrrrrrrr, wir in kurze Hosen!
 Dieses Foto unten, viel mir neulich in den Händen. 
Vor ca. 15 Jahren, war ich schonmal mit Sonja in den Smokies. Wir hatten dort ein paar wunderbare Tage. 
Viel gelacht, viel unternommen.
Sonja war ihren zukünftigen Mann noch nicht begegnet.
 Über Kinder und wie die wohl mal werden 
haben wir uns lustig gemacht.
Ich wusste zwar das es ein großes land gibt
 das Kanada heist, aber der Gedanke, 
ich könnte mal dort wohnen... wie auch?
Die Zeit geht dahin, das Leben geht weiter 
und es schlägt so manch einen Purzelbaum!
Danke fürs lesen, auch wenn es mal wieder 
mehr über die Familie ging.
Herzliche Grüße und einen schönen Wochenanfang!

Kommentare:

  1. Ela- da ward ihr wieder an einen schönen Pläzchen- für jeden was dabei!
    ja- die Enkeln werden groß! Wir bekommen im Oktober Nummer 4- wieder ein Mädel beim Sohn
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ela
    Eine schöne interessante Gegend.
    LG Christa...

    AntwortenLöschen
  3. Also liebe Ela...wenn mir schon der Mund offen gestanden ist, wie muss es dann dir ergangen sein. Ich bin überzeugt davon dass die Menschen das nur wirklich vorstellen können wenn sie schon mal in CDN bzw. in den USA gewesen sein. Einfach unbeschreiblich...diese Weite-diese Verrücktheit, ach einfach alles. Von daher habe ich schon gleich von Anfang an deinen Post so richtig genossen.

    Toll auch eure weiteren "Abenteuer" und mein Lieblingsfoto ist das von Pumuckl am Wasserfalle. Absolut niedlich wie er da so seine Zunge rausstreckt und noch so keck dabei lächelt.

    Ich freue mich so riesig dass es zu deiner Heimat geworden ist, kann es nachvollziehen und immer noch sagen dass dein Land auch für mich immer noch in Gedanken ist.

    Danke dir auch für deinen lieben Kommi bei mir♥ Wünsche dir noch einen wundervollen Rest vom Tag und später einen schönen Abend.

    Saludos y besitos

    N☼va :-))))

    AntwortenLöschen
  4. hallo, liebe Ela
    dein kleiner Pumuckel hat sich ja rausgemacht! Schön, dass du uns wieder ein schönes Plätzchen Erde zeigst! Die Häuser von Sevierville sehen alle recht "schräg" aus, klasse!

    wünsche dir noch einen schönen Tag und liebe Montagsgrüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ela,
    ein schönes weites Land! Und die Kinder sind so groß geworden! Daran sieht man, wie die Zeit vergeht ...
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ela,
    wow - du zeigst wieder so tolle Fotos. Dieser Amüsement-Park ist ja der Wahnsinn, was dort den Besuchern geboten wird ....ich komme aus dem Staunen nicht heraus, ja - das scheint es halt nur in Amerika zu geben. Wie ich lese hast du dir mit deinem kleinen Pumuckel schöne Tage gemacht, du hast dem kleinen Mann aber auch allerlei geboten.Zwei Stunden mit dem Pferd unterwegs, daß wäre für mich ein Alptraum. Der Kleine hat ein schelmisches Lächeln, bestimmt hat er es faustdick hinter den Ohren. Stimmts? Unser Enkelsohn Phil 2,5 Jahre ist - wenn er allein bei uns ist - ein richtiges liebes Schäfchen. Sind allerdings seine Eltern dabei, dann dreht er manchmal am Rad, wie man so schön sagt.
    Ich sende dir liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen