Dienstag, 2. September 2014

Red Bay und Tobermory

Im Juni waren Sonja und Family eine Woche in Canada.
 Erst waren sie ein paar Tage hier in der Nähe 
am Huronsee campen, anschließend hatten sie 
für ein paar Tage ein Haus am Strand von der 
Red Bay auf der Bruce Halbinsel gemietet.
Wir sind auch hochgefahren. Kurt ist am nächsten 
Tag zu seinen Freunden und ich blieb 
der restliche Urlaub mit Kinder und Kegel. 
Im schönen Red Bay Haus.
Am ersten Abend, mit Caipirinha bewaffnet,
 saßen wir am Strand und warteten auf dem Sonnenuntergang. Wir wollten wissen, 
ob die „Red Bay“ ihren Namen verdiente.
 Überzeugt euch selbst beim Betrachten der nächsten Bilder!


 Am nächsten Morgen ging’s hoch zum Ende 
des Bruce, nach Tobermory.
Von hier oben habe ich zu früheren Zeitpunkten 
schon Einträge in diesem Blog gestellt.
Von meiner Sicht, eins der allerschönsten
 Plätze auf dieser Erde.
Die Landschaft, der blaue Himmel, 
das kristallklare Wasser… traumhaft.
Wir kauften Karten für eine kleine Kreuzfahrt 
in der Bucht und zur Flowerpot Island. 
Die Bucht ist bekannt für die vielen 
gestrandeten Wracks.
 Hier zu leben muss sehr schön sein. Doch es sind 
fast alles reine Ferienhäuschen.

 Die ersten Abgesunkenen sind sichtbar.





 Die Jungs waren echt happy und beeindruckt von den Wracks. Dachten bestimmt an Piraten.

 Anschließend ging die Fahrt weiter zur „Flowerpot Island“ warum die Insel so heißt und viel mehr, 
zeige ich euch im nächsten Post.

Der Pumuckl mit dickem Auge. Diesmal nichts draufbekommen, nur eine kleine Entzündung.
 Wieder durch die schöne Bucht, am Leuchtturm vorbei, 
ging es Richtung Insel.

(Eine von Vielen, aber wohl die Berühmteste hier oben.)

Die Fahrt dauerte über eine Stunde und es war sehr windig. Als wir uns der Insel näherten, mussten wir nochmal 
zurück zur einer anderen windstilleren Seite der Insel, 
wo wir auf ein großes Speedboat unplatziert wurden.

Mit dem ersten Schiff war es an diesem Tag 
windbedingt zu gefährlich um anzulegen.
 Unser Speedboat beim Anlegen.
Und das ist die Insel!

Fortsetzung folgt!
Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Ela- deine Reiseberichte sind immer so schön! Ihr habt wunderschöne Plätze in Canada!
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Also den Namen hat sie absolut verdient. Traumhaft schön, so wie auch der anschliessende Trip auf dem Boot. Sich das vom Wasser anschauen zu können ist doch einfach nur herrlich. Was man alles so entdecken kann. Toll auch das Wrack. Da müssen die Skipper doch aber schon genau wissen wo sie ihre Fahrt fortsetzen^^ Weisst du warum sie es dort liegengelassen haben? Soll sich dort ein natürliches Riff dran bilden bzw. ist es ein Platz an dem Taucher ihre Fähigkeiten testen können?

    Ich freue mich jedenfalls schon auf die Fortsetzung und danke dir jetzt schon dass wir dich/euch begleiten durften.

    Liebste Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ela,

    was für ein Traum...

    sorry BITTE ich lese alles bei dir aber
    ich muss schnell einen Kommentar hinterlassen,
    da mein Netz gleich wieder zusammen bricht...

    Liebste Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ela,
    das sind so wunderschöne Fotos, ach es sieht dort so herrlich aus, ich wäre am liebsten auch dabei gewesen.
    Hoffe dem kleinen Pumuckel geht es wieder besser.
    Bei uns hält der Herbst mit großen Schritten seinen Einzug, es ist sehr kühl und windig, überall bekommt man schon Kürbisse zu kaufen.
    Wünsche dir von ganzen Herzen, einen wunderschön sonnigen Tag und freue mich schon jetzt auf deinen nächsten Post.

    Allerliebste Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ela,

    ein Traum. Da Leben wäre echt super. Vielen Dank für diese wunderschönen Fotos und deine Zeilen dazu. Habe ich echt gerne gelesen und angesehen. Draußen regnets und alles ist nass und im Haus wirds langsam ungemütlich ohne Heizung. Nach dem verregneten Sommer hoffen wir alle auf einen wunderschönen Herbst :)

    Ganz liebe Grüße aus Österreich,
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ela,
    die Red Bay trägt ihren Namen zu Recht. Meine Güte, hier brennt am Abend der Himmel. Wunderschöne Aufnahmen hast du gemacht. So ein Ausflug mit der ganzen Familie ist doch etwas sehr schönes. Die Kreuzfahrt bei herrlichem Sonnenschein hätte mir auch gefallen. Sag mal, all die Wracks die dort in der Bucht liegen .... sind das Besucher-Magnete? Hat man die Schiffe absichtlich hier versenkt, um Touristen zu ködern? Für die Kinder war das bestimmt sehr abenteuerlich. Wenn ich mir die hübschen Ferienhäuser am Ufer anschaue, könnte ich neidisch werden. Bin schon gespannt auf deinen nächsten Post von der Blumentopf-Insel.
    Schicke dir ganz viele liebe Grüße (übern großen Teich)
    Tina

    AntwortenLöschen