Sonntag, 27. Februar 2011

Kleider machen Menschen...

...Fell macht Eichhörnchen!

Die niedlichen kleinen „so süßen Tierchen“, sind sie auch noch niedlich wenn sie „Hässlich“ sind?

Seit ein paar Tagen beobachte ich dieses benachteiligte Wesen. Er wird konstant von seines Gleichen, aber hübschen Artgenossen gejagt und angegriffen. Feind mit Fell #1

Feind mit Fell #2
Mit viel Geduld und langem „am Klofenster ganz still stehen“, habe ich das scheue Kerlchen vor der Linse bekommen.
Erinnert mich irgendwie an uns Menschen. Ich meine die Verfolger, nicht das Opfer. Der Kleine denkt bestimmt nicht; „ach Gott, was bin ich nur für ein armes Schweinchen Eichhörnchen“, sitzt in einer Ecke und gibt auf. Er kämpft weiter, sucht eine Strategie um den Futtertopf zu erlangen. Angriff geht schon lange nicht mehr. Seine Verteidigung, ist nur noch die Flucht. Weiß er eigentlich, dass er „Hässlich“ ist? Ich glaube nicht. Die Gabe zwischen schön und hässlich zu entscheiden zu können, ist doch nur ein Privileg (oder Anerziehung) der menschlichen Gattung! Schließlich sind wir das intelligente Wesen auf Erden!

Einen schönen Restsonntag und ganz liebe Grüße!


Kommentare:

  1. sicher, das es nicht verkleidete menschen sind?

    lieber gruß
    walter
    -(

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ela,
    der Arme friert sicherlich und dann wollen die anderen ihn noch Atakieren?!
    Wie gemein auch ein Tier sein kann.
    Denke das der arme Kerl entweder schon ziemlich alt ist oder er hat einen Pilz oder gar Krebs?
    Ich hab richtig Mitleid mit dem kleinen.
    Wünsch dir einen schönen Sonntagabend.
    GGLG
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ela,

    es gibt sogar eine Novelle von Gottfried Keller: "Kleider machen Leute."

    Über Schönheit kann man geteilter Meinung
    sein.

    Jedenfalls hast du das sehr schön festgehalten.

    Liebe Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. der ärmste ist sicher alt und krank ... aber die gesundheit der "allgemeinheit" ist wohl wichtiger für das fortbestehen der spezies, daher dieses "unmenschliche" verhalten ... gibt es mehrere solcher "nackedeis" evtl. auch bei andren tieren? könnte evtl. auch ein strahlenschaden sein ... lg kri

    AntwortenLöschen
  5. Oh, was ist mit dem armen Kerl passiert? Er hat Haarausfall ...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ela
    Vielen Dank für diese eindrücklichen Bilder. Toll, welche Beobachtungen Du machen kannst!
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Oje, das arme kleine Eichhörnchen. Es sieht so tapfer aus. Lange überleben wird es wohl nicht.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ela,
    erst dachte ich, es waere ein Opposum. Er sieht ein wenig wie ein Brandopfer aus... Aber die fluechtenden Eichhoernchen haben wir an unserer Futterstelle auch, da ist so ein kleines, das verjagt alle Grossen...
    Bestimmt weiss er nicht, da er "haesslich"ist, aber wer weiss, was er schon durchgemacht hat.
    Knuddels,
    Susi

    AntwortenLöschen
  9. Er sieht wirklich sehr mitgenommen aus. Als wenn ihm auch das Fell ausgeht. Wie schön, das er wenigstens bei dir ein wenig Futter abbekommt. LG Inge

    AntwortenLöschen
  10. ...wenn du deine Beobachtungen so schilderst, liebe Ela, das macht mich irgendwie ganz traurig,
    aber warum sollte es anders als unter Menschen sein?
    Komme gerade aus dem Kinofilm: "das Geheimnis der Wörter", da ist es so, dass die Mutter ihrem Sohn nie zeigen konnte, dass sie ihn liebt und er erfährt es erst nach ihrem Tod durch ihr Erbe. Er hatte eine so schwere Kindheit. Ein sehr sehenswerter Film übrigens.
    Wünsche dir eine gute Woche,
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. liebe ela,
    text und fotos sind ausgesprochen stimmig.
    wünsche dir einen schönen wochenanfang.
    herzliche grüsse lissi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ela,
    ich bewundere immer Deine schönen Bilder. Du hast Deinen Fotoapparat bestimmt stets zur Hand, damit Du gleich alles fest halten kannst.
    Vor allem hast Du Talent, solche Bilder gleich zu erkennen. Einfach toll.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  13. Och Gottchen, der kleine Kerl kann einem wirklich Leid tun. Hoffe es ist nur eine vorübergehende Krankheit, und er wird noch länger die Möglichkeit haben dich zu besuchen.

    Danken wir er es dir auf jeden Fall.

    Allerliebste Grüße von TF nach CDN

    Nova

    AntwortenLöschen
  14. Ela- das sind wieder gelungene Bilder
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  15. Diese schwarzen gibt es wohl bei uns nicht, hier hüpfen sie in braun durch die Gegend, sind allerdings komplett gefellt...:-)

    Lieben Gruß
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Ela,

    Was fuer schoene Fotos unddann noch als BNachbarn.Das wuerde mir auch gefallen.Natur pur unglaublich.
    Zurueck zur Basies kann ich da nur sagen.

    Das gefaehlt mir sehr.

    einen guten start in die begonnen Woche wuenscht dir Conny

    AntwortenLöschen
  17. Time to say goodbye...

    Sonnenschein auf all Deinen Wegen
    möge Dir stets ein gut Begleiter sein.
    Gemeinsame Weile im Net war schön,
    doch jetzt ist Zeit für mich zu geh'n.
    Abschied nehmen ist das Zauberwort,
    so ist der Weg das einzig wahre Ziel.
    Ob Ewigkeit dahinter sich versteckt,
    ich weiß es nicht, ich werde seh'n.
    Nur eins noch möchte ich Dir sagen,
    ein großes dickes Dankeschön!!!

    Servus, so long, und wie wir "Lateiner" sagen,
    herzlichst
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  18. Wahrscheinlich ist er krank oder alt und frieren muss er sicher auch noch... das arme Kerlchen und zu allem Übel wird er auch noch attackiert.
    Wem es sowieso schon schlecht geht, dem wird leider oft noch eins obenauf gegeben.
    Ich find´s sehr traurig und würde ihn am liebsten adoptieren.

    Liebe Grüße. Bina

    AntwortenLöschen