Donnerstag, 3. März 2011

Sammelbericht auf der Schnelle

Da ich nicht weiß wo die Zeit bleibt, müssen die Blogeinträge auch abspecken.

Bis Ende Februar hatte ich nur den Montag als festen Arbeitstag in der Woche und alle 14 Tage meine Putzstelle. Ab sofort habe ich montags frei! Dafür aber mittwochs und freitags fest, den einen oder anderen Samstag sowie das Putzen donnerstags.

Den Geldbeutel soll ‘s gegönnt sein! April und Mai bin ich eh unterwegs.

Meine Pilgerreise nimmt langsam aber sicher Gestalt an und ich freue mich schon sehr! Bitte ganz oben lesen! Aber vorher kommt noch ein größeres Ereignis; die Hochzeit meines Sohnes! Wir fliegen am 11 April nach Deutschland, am 15 ist die Hochzeit. Doch bis dahin ist noch sehr viel zu tun. Am 9. April müssen Kurt und ich das Essen, für die alljährige Feier des Umweltvereins, aufn Tisch setzen. Natürlich haben wir viele Helfer, trotzdem, für den Einkauf, Vorbereiten, Delegieren und Gelingen sind wir voll verantwortlich.

Um alles andere was ich sonst noch vor der Reise erledigen muss, bin ich den Rat meiner Tochter nachgekommen und habe eine Liste geschrieben… oh schiete! 22 Posten! Alle wichtig und richtig dicken Dinger. So Krempel wie; muss zum Friseur, zur Reinigung, etc. steht erst garnet drauf. Eher sowie; mir ein Kleid für die Hochzeit nähen, usw.


Das Positive; sechs Posten konnte ich mittlerweile abhaken! Klopf, klopf auf die Schulter!

Der kanadische Dollar hat inzwischen den US Dollar an Wert überholt, dass bedeutet für uns Canadiensen günstig in USA einkaufen. Als ich neulich dort war, habe ich mit Unterstützung meiner Kinder und von Kurt, eine kleine Kamera für meine Pilgerreise gekauft. Extra mit Panorama swipe Modus. Die musste ja eingeweiht werden. Geeignet war dafür der Dienstag. Kurt musste nach Sarnia, an der US Grenze zum Arzt. Weil es ein sonniger Tag war, bin ich mit und hier meine ersten Panorama Fotos. Die "Blue Water Bridge". Bilder können per klick vergrößert werden! Hier beginnt der Huronsee und wie man erkennen kann, schmilzt schon so nach und nach das Eis darauf. Auf allen Fotos kann man am Seehorizont einen fadendünnen blauen Streifen entdecken, an dem der See nicht mehr gefroren ist. In drei Monaten werde ich hier wieder baden! Und weil so schön war, habe ich Euch auch noch ein paar Fotos von und mit einer alten Eisenbrücke mitgebracht.Bald wird es Frühling. Hier achtet man sehr auf das Erscheinen des ersten „Robin“ (ein Nordamerikanischer Zugvogel), wenn man einen sieht, ist der Frühling nicht mehr weit. Heute sah ich den ersten! Er war aber zu schnell für mich zum fotografieren.

Andere Piepmätze die den bevorstehenden Frühling zeigen, sind die Nordamerikanischen Goldfinken. Das besondere an denen, sie Mausern zwei Mal im Jahr. (Sagt man Mausern auch bei Vögel?), egal. Sie bekommen im Herbst braunes Gefieder und im Frühjahr werden sie knall Gelb mit Schwarz und Weiß. Momentan sind sie so halber-halber. Der Schnee schmilzt schon dahin und hinterlässt dabei die schönsten Eiskunstwerke. So zu sagen als Abschied!Gestern hat Kurt, nachträglich zum Geburtstag, aus seiner Heimat ein Paket bekommen. Fotos habe ich nicht gemacht, weil es nicht mehr komplett ist… es fehlt einen großen Teil an Schokolade und Süßigkeiten. Kann ich was dafür, wenn ich das Zeug so mag…? Danke, liebe Ulla und Anhang! Wir haben uns sehr gefreut!

Mein halb-fellloses Eichhörnchen kommt weiterhin zum Futternapf und ist eigentlich immer putzmunter. Ich habe keine Ahnung was die Ursache sein könnte. Das arme Arschgesicht (aus der Sicht eines Pavians). Mich persönlich erinnert es an einer Hühnerrasse damals in Paraguay, die keine Federn am Hals hatten. Wir nannten sie „Nackthälse“.

Liebe Grüße und bis danne!

Kommentare:

  1. Hallo Ela-
    da hast Du Dir Großes vorgenommen- ich habe gerade das Buch von Harpe Kerkeling über seine Pilgerreise gelesen!Mir haben die Beine schon beim lesen weh getan:-)Kennst Du das Buch? Ich kann es Dir sonst gerne schicken!
    Auf Deinen Reisebericht bin ich dann sehr gespannt!
    Und die Hochzeit vorher- ist doch ein schöner Grund mal wieder nach D-land zu kommen!
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ela,
    da hast Du Dir aber sehr viel vorgenommen.
    Ich wünsche Dir dabei ein gutes Vorwärtskommen jeden Tag und hoffentlich keine Blasen an den Füßen.
    Auch viel Spaß zur Hochzeit Deines Sohnes und zur Vorbereitung für diesen schönen Tag.
    Und nun zu Deinen Bildern. Die sind wieder fabelhaft. Du hast wirklich ein Äuglein für diese schönen Bilder in der Natur.
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit
    Liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen
  3. ...da hast du dir aber eine gute Kamera gekauft, liebe Ela, wirklich tolle Panormabilder!!!
    Auf deine Pilgerberichte freue ich mich schon besonders, werde auch an der Spandenaktion teilnehmen, muss nur noch überlegen, in welcher Höhe, werde mich mal noch über das Projekt informieren.
    Danke für deine wunderschönen Fotos,
    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ela
    Ja, da liegen noch grosse Dinge vor Dir.... Einerseits die Hochzeit, andererseits auch die Pilgerreise. Bestimmt wirst Du da viele eindrückliche Erlebnisse haben.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ela,

    bei dir geht es rund.
    Mit dir freuen wir uns darüber.

    Herzliche Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Da hoffe ich doch sehr, das alles klappt mit den Planungen.Ist ja ne ganze Menge, was du da vor dir hast. Aber du packst das schon. Da bin ich mir ganz sicher. Ich freue mich auch schon sehr auf.... LG Inge

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ela,

    ... da ist ja so einiges los bei Dir in nächster Zeit! Liest sich alles aufregend und sehr spannend! Ich freue mich auf Deine Berichte ....!
    Deine neue Kamera scheint auch recht tauglich für die Pilgerreise zu sein, bewundere Dich in dieser Hinsicht sehr.
    Bei mir kommen vor großen Projekten auch immer "Listen" zum Einsatz. Sie helfen mir, die Dinge, die zu erledigen sind, aus dem Kopf zu bekommen, sie würden sich da nur im Kreis drehen. Auf den Listen herrscht "Ruhe" und wenn man einen "Haken" dahinter machen kann ist gut zu erkennen, wieviel oder wiewenig noch zu tun ist!
    Wünsche Dir eine stressfreie Vorbereitungszeit und lasse Dir liebe viele Grüße da!

    Lilo
    ps. Deine Eisenbahnbrücke ist beeindruckend und die kleinen Finken sind sehr süß!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ela,
    ich bewundere Dich jetzt schon dafür, dass Du den Camino laufen willst. Wegen Deiner Spendenaktion schicke ich Dir in den nächsten Tagen noch mal eine Mail.
    Ich wünsche Dir im Moment erstmal ein gutes Vorankommen mit den Vorbereitungen! Wir hören/lesen uns bestimmt bis dahin noch mal.
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Wirklich beneidenswert, wie Du in der Weltgeschichte herumkommst, liebe Ela! Aber ich könnte es schon wegen meiner Flugangst gar nicht ;-)
    Und den Jakobsweg wär' ich auch gern gelaufen, nur ohne das Gepäck tragen zu können, gehts ja leider nicht, insofenr wird das leider auch nur ein Traum bleiben ...
    Deine Panoramabilder sind ganz toll - ich habe auch ein Handy, daß Panoramen von selbst erstellt.
    Und die Vögelchen - total süß! Erinnern mich an unsere Grün- oder Buchfinken. Ja, Mauser ist der korrekte Ausdruck für den Federwechsel.

    Arbeitest Du eigentlich nicht mehr in der Patchwork-Stube? Mußte neulich so dran denken, weil ich selbst erstmalig eine Patchworkarbeit erstellt habe ...

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen