Montag, 30. Oktober 2017

Der 2. Baum für Kurt

Gestern Nachmittag haben die "Environment Friends" (Umweltfreunde) von Coldstream bei Poplar Hill,
Kurt zu Ehren einen Rot-Eichenbaum im
gleichnamigen Park gepflanzt.
 Vor ein paar Wochen wurde ich gefragt, ob es ein Ahorn
oder eine Eiche sein soll. Da gab es nichts zu überlegen;
eine Eiche musste es sein!
Denn obwohl Kurt fast ein halbes Jahrhundert hier in Kanada lebte, wurde er seine deutsche Persönlichkeit nie untreu.
Kurt hat sich sehr für die Gemeinde eingesetzt, und wie gestern von allen bestätigt, konnte er ein verdammt knallharter Sturbock sein und machte nie einen Heel daraus, den Leuten seine ungehobelte Meinung zu geigen. Doch auf ihn war Verlass und das Endresultat sprach immer für sich (ihn). Sie schätzten ihn sehr!
Vor einem Jahr, nach seinem Tod, versprachen sie mir einen Baum für ihn zu pflanzen. Wir hatten aber einen sehr trockenen Sommer und mussten auf kühlerem Wetter warten... ha ha... die Kälte war gestern mit einem großem "A" vorne dran... und das obwohl wir genau vor einer Woche noch 25Grad hatten... vor knapp zwei Wochen sogar noch bis 40Grad!
Unten auf dem Bild sind wir alle drauf (mit Baum), allerdings
sind nicht so viele gekommen.
Es wurde gebuddelt, gestampft und jeder trug sein Teil bei.
 Der Baum wurde vorerst am Stamm vor Bieber & Co. geschützt.
Anschließen noch ein Wässerungsbeutel umgehängt.
 und zuletzt noch Mulch.
...ja, es musste eine Eiche sein!
 Und jetzt zeige ich euch den 1. Baum!
Auch bei den Lions war Kurt ein sehr aktives Mitglied.
Seine Kameraden pflanzten ihn zu Ehre eine Blautanne im Poplar Hill Park. Allerdings schon im vergangenen Juni.
 Es ist ein schöner Baum und es war eine schöne kleine Zeremonie im Park neben der kleinen alten Schule.
Anders als bei der Eiche gestern, wusste Kurt, dass die Poplar Hill Lions ihn zu Ehren einen Baum pflanzen werden. Das ist so üblich. Kurt wuchs als Einzelkind bei seiner Mutter und Großmutter auf. Er hatte keinen Vater, Geschwister, nahe Verwandte und auch keine eigene Kinder. Nach seinem Tod in Vergessenheit zu geraten, war für ihm immer, besonders während seine Krankheit, eine unausgesprochene, große Angst. Die Gewissheit, dass im Park eines Tages ein Baum mit seinem Namen gekennzeichnet stehen wird, war für ihm ein großer Trost.
Es werden viele Jahre vergehen, der Baum wird wachsen und Menschen werden daran vorbei laufen und vielleicht kommt die Frage auf; "Wer in Gottes Name war Kurt Schoepsdau?"
Und die Antwort darauf wird sein; "Keine Ahnung, aber wenn hier ein Baum ihn zur Ehre gepflanzt wurde, dann hat er irgendwann sehr viel für diese Gemeinde bedeutet."
Danke Lions!
Das war die ungefähre Übersetzung und Kurzfassung von meiner Rede an diesem Tag.
Herzliche Grüße!!!

Kommentare:

  1. Ach liebe Ella...jetzt habe ich Tränchen im Auge. Das finde ich ja wirklich eine wundervolle Idee mit den Bäumen und zeigt ja auch dass er in eurer Gemeinde absolut integriert war. So wie es sein sollte wenn man sich auch für den Schritt ins Ausland entscheidet, gell. In den Herzen betroffener Menschen nie vergessen ist es dann aber auch wie du es gesagt hast.

    Danke dir dass du diese Momente mit uns teilst.

    AbraSaluBesi♥

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ella- so schön zu lesen das Kurt nicht bei den Leuten der Gemeinde vergessen ist und die Bäume an ihn erinnern! Was ein schöner Brauch jemanden noch nach dem Tod zu ehren!
    Ganz liebe Grüße schicke ich dir!
    Elma

    AntwortenLöschen
  3. liebe Ella,
    ein wunderschöner Brauch, es werden bestimmt große und schöne Bäume werden!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  4. Das ist aber eine schöne Geste .Eiche finde ich auch gut.Ich habe mir auch eine Eiche ausgesucht.Ich hoffe aber dass das noch ein bisschen Zeit hat.
    Liebe Grüße von Christa ( Perlenkiste )

    AntwortenLöschen
  5. Möge der Rot-Eichenbaum wachsen und gedeihen und viele Jahrhunderte überdauern, seine Zweige sollen groß und stark werden, Vöglein sollen sich auf ihm niederlassen und unter seinem Blätterdach, sollen Mensch und Tier sich heimisch fühlen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen