Mittwoch, 11. Mai 2016

Wie kommt die Farbe in den Federn?

Am vergangenen Sonntag, Muttertag, war nicht nur Wettermäßig ein schöner Tag. Kurt schlief, von kleiner Unterbrechung abgesehen, den ganzen Tag. So nutzte ich die Gelegenheit, erst Besorgungen und Einkäufe zu erledigen, anschließend arbeitete ich im Garten. Natürlich hatte ich meine Kamera dabei, und tatsächlich ist mir so einiges vor der Linse geflogen… ok, bin eben doch wieder bei langweilige „Blümchen, Bienchen und Vögel“ auf meinem Blog gelandet.
Aber was soll ich sagen, es passiert im Moment nicht viel. Kann nicht viel weg, nur zur Arbeit, Einkaufen und Krankenhaus.
Doch immerhin, ist hier im Busch naturmäßig immer was los.
Ja, am Sonntag… alles was nicht schnell genug im Wald verschwand, ist für euch festgehalten worden!
Angefangen hat es mit den Bluejays… (hier geht einen besonderen Gruß an Petra-Nova nach Teneriffa)… 



 …doch da dachte sich der kleine Oriole, das leuchtende Blau ist durch sein Orange noch zu toppen und flog ins Bild.

 Der Oriole ist ein echter Hingucker mit seinen leuchtenden orangenen Federn.
Sie lieben frische Orangen oder Traubengelee.
Eben habe ich zwei Orangen im Baum gehängt, wurde aber noch nicht entdeckt. 
 Bei all dieser bunten Vielfalt, fragte ich mich, wie kommt die Farbe in den Federn? Ich habe im Internet geschaut, und am besten erklärt finde ich diese Website http://www.farbimpulse.de/Wie-die-farbige-Vielfalt-der-Vogelfedern-entsteht.282.0.html
Echt interessant!




 Als erster sah ich früh am Morgen den „Rose-breasted Grosbeak“. Diese Vögel sind gerade eingetroffen. Sie kommen aus Südamerika. Mmmm… ob der wohl den weiten Weg aus Paraguay hier zu mir geschafft hat?
 Dann waren auch noch zwei verschiedene Spechte…
 
 Ein Kardinal
 Könnt ihr euch an der Nordamerikanischen Finken-Bande vor meinem Fenster erinnern? Damals im Winter waren sie braun, inzwischen haben die meisten schon ihr gelbes Sommerkleid an.
 
 Ach ja… auch am gleichen Tag, begann die Innenausstattung der Zaunkönigresidenz!
 Ups… fast hätt ich es vergessen… am Muttertag ist auch der erste
Kolibri eingetrudelt. Mann, ich frag mich immer, wie so ein winziger 5cm Vogel es schafft über den Golf von Mexiko zu fliegen… sicher weil er es garnicht weiß, er fliegt einfach los und schafft es!
Ok, auch wenn noch so viele weitere Vogelspezien hier herumfliegen, reicht es für den heutigen Naturdonnerstag.
Wer noch mehr Natur sehen möchte,
SCHAUT bei Jutta rein.
DND-wieder jeden Donnerstag
Liebe Grüße!

PS. Meine Gartenarbeit habe ich trotzdem geschafft.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Ella- danke für diese wunderschönen Bilder! Ich freue mich immer wieder wenn ich gleich morgens auf deinem Blog lesen kann!
    Lass es dir gut gehen - und liebe Grüße
    Elma + der Exverlobte

    AntwortenLöschen
  2. Hola liebe Ella,

    erst einmal ein dickes Dankeschön ♥♥♥, hach das ist wieder sooo schön, und langweilig? Nee, niemals, also zumindest mir kann es nie langweilig damit werden. Einmal ist es einfach nur fantastisch wenn man soviele verschieden Vögel um sich hat, ihnen zuschauen und lauschen kann, zudem zeigst du auch immer noch neue Arten, so wie heute den Oriol den ich noch nicht kannte. Der leuchtet ja wirklich fantastisch und hat die Orangen bestimmt noch gefunden^^ Von den Kolibris war ich ebenfalls immer fasziniert und ein Getränkehaus hatte ich damals auch vor dem Schlafzimmer hängen. Ich fand es immer herrlich von dem Gesurre aufzuwachen. Die Natur ist einfach nur fantastisch, ich kann jeden Post und jedes eingestellte Bild von dir nur genießen. Von daher nochmals Dankesch☼n ♥

    AbraSaluBesitos

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Ella,
    da hast du ja wirklich die farbenfrohsten Gesellen entdeckt!!!
    Wie die leuchten ist ja echt genial!!!
    Ich freue mich, dass du es immer schaffst mir noch Unbekanntes
    zu zeigen!!!
    Ganz liebe Grüße aus Deutschland von mir,
    Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Ella,
    da hast du ja wirklich die farbenfrohsten Gesellen entdeckt!!!
    Wie die leuchten ist ja echt genial!!!
    Ich freue mich, dass du es immer schaffst mir noch Unbekanntes
    zu zeigen!!!
    Ganz liebe Grüße aus Deutschland von mir,
    Monika*

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ella,
    das ist ja eine Vogelvielfalt, einfach nur bewundernswert. Deine Fotos sind herrlich und zeigen die ganze Schönheit jedes einzelnen Vögelchens.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ella, danke für deine Besuche bei mir. Mein Urlaub ist beendet und ich kann wieder Blogrunden drehen.Interessante und schöne Vögel hast du im Garten, mit dem Specht hätte ich auch dienen können.Gartenarbeit habe ich jetzt auch fast jeden Tag, wir haben herrliches Frühlingswetter, da macht die Arbeit Spaß.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  7. Ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus, die vielen Vögel einer schöner und interessanter als der andere. Und alle im Garten angetroffen was will man noch mehr. Ganz tolle Aufnahmen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ella
    ich bin immer wieder überrascht, über Deine wunderschönen Bilder aus der Natur. Diesmal die bunten Vögel. Es ist eine Augenweide, diese Farbenpracht.
    Nein, nein, langweilig wird es mir auf Deinem blog nicht.
    Mach weiter so.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche und sei herzlich gegrüßt
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  9. ...was für Farben, liebe Ella,
    tolle Fotos von diesen wunderschönen Vögeln,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Ein Vogel ist schöner als der andere. was für eine Pracht !
    Das mag ja dann auch ein herrliches Gezwitscher geben, darum bist du zu beneiden !
    Ich grüße dich ganz ♥lich aus dem fernen Deutschland
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Ein Traum sind deine Bilder .Nur wegen der bunten Vögelei würde ich nach Kanada auswandern. Bei mir sind zwei
    Gartenrotschwänzchen- Pärchen vor dem Fenster . Es macht auch Spaß die Vier beim hüpfen zu beobachten.
    Liebe Grüße und " Genieße die kleinen Dinge des Lebens " In Deiner Wahlheimat so lange es geht, Christa.

    AntwortenLöschen
  12. Das sind so wunderschöne Fotos und man mag nicht aufhören zu schauen und zu staunen. Dankeschön für diesen Augenschmaus sagt mit lieben Grüßen zu dir die Celine

    AntwortenLöschen
  13. Wenn ich sehe, was du so alles vor der Haustür vor die Kamera bekommst, liebe Ella, dann musst du gar nicht weg. Aber ich verstehe schon, was die Gründe sind, warum es nicht geht und ich wünsche deinem Mann baldige Genesung.

    Wow, dieses Repertoire an Vögeln, das ist wirklich nicht mehr zu toppen und einen Kolibri, den bekommen wir hier schon gar nicht zu sehen.

    Ganz lieben Dank für diese prachtvolle Vogelauswahl und deine herrlichen Bilder der gefiederten Freunde.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen Tag
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ella,

    immer wieder schaue ich gerne bei dir herein. Bei dir gibt es immer wieder mal etwas ganz besonderes zu bestaunen.

    Aber nun wünsche ich deinem Mann, das es ihm bald wieder besser geht.

    Deine Vögel die du für uns eingefangen hast, sind eine Wucht. Diese Farben, ganz unglaublich ........... schöööööööööööööön.

    Ich schicke dir viele liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ella,

    immer wieder schaue ich gerne bei dir herein. Bei dir gibt es immer wieder mal etwas ganz besonderes zu bestaunen.

    Aber nun wünsche ich deinem Mann, das es ihm bald wieder besser geht.

    Deine Vögel die du für uns eingefangen hast, sind eine Wucht. Diese Farben, ganz unglaublich ........... schöööööööööööööön.

    Ich schicke dir viele liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  16. "bin eben doch wieder bei langweilige „Blümchen, Bienchen und Vögel“ ...
    Von wegen langweilig! Das sind ganz tolle Fotos. Vielen Dank dafür. Ich bin total begeistert.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  17. liebe Ella,
    das sind ja gigantische Fotos von so gigantischen Vögeln. Vielen Dank fürs Zeigen.
    Ich bin begeistert.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ella,

    ich finde das überhaupt nicht langweilig. Obwohl ich mich natürlich mehr mit der einheimischen Vogelwelt beschäftige, kann ich mich für Deine Piepmätze genauso begeistern und was die Farbenpracht angebelangt können nur wenige bei uns da mithalten. Am tollsten finde ich ja den blauen. Aber die anderen sind natürlich auch wunderschön. Danke für diese super schönen Aufnahmen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  19. hallo ella, du fleissige !
    was soll ich sagen. deine bilder und posts gefallen mir immer wieder. aber dieser hier, mit diesen wunderbaren gefiederten freunden, inde ich besonders schön. so herrliche tiere- und das alles in freier natur.....und von die von der kamera eingefangen. herzlichen dank dafür.
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Ella,
    du hast ein Vogelparadies in deinem Garten.
    Eine Pracht an Farben und fröhlichen Gezwitscher.
    Wie gut, dass du deine Kamera oft dabei hast und uns mit traumhaften Bildern verwöhnst. Danke!!
    Umarme dich herzlichst,
    alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Ella,
    also langweilig sind diese Vögelchen gewiss nicht!
    Überhaupt für uns hier in Deutschland lebende Menschen, scheinen sie Paradiesvögeln gleich zu sein? Vor unserem Haus brüten zur Zeit die Kohlmeisen und einige Spatzen fliegen auch vorbei, da sind mir deine bunten Gesellen eine willkommene Abwechslung!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Ella, was bin ich wieder begeistert von den vielfältigen schönen Vögeln, in groß und ganz klein, die Dir per Aufnahme in den Bildern gelungen ist.
    Fantastisch! Allein diese Pracht in Fauna und natürlich in der Flora, wäre ein Grund für eine Reise. Was jedoch interessant ist, Dein Hinterfragen wie es die Farben in die Federn geschafft haben. Das einzige, was mir vom Unterricht noch in Erinnerung ist, dass die Farben Signal bedeuten, um die Spezies zu erhalten...

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  23. How wonderful to have such vivid colors available to see! All your photos are bright and cheerful with the awesome details of colors.

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Ella, welch schöne Überraschung nach meinem harten Alltag heute, mit kleinen Freuden am Rand, Gott sei dank! Deine lieben Worte zu lesen!
    Danke dir sehr, besonders, wenn du so viel um die Ohren hast.
    Ich rechne es dir hoch an und freue mich umso mehr darüber!!!
    Schön, dass der Flieder bei Euch auch blüht! Lieb, dass du meine Fotografie so schätzt!
    Ganz lieben Dank für ALLES!
    Nun kopiere ich die Antwort einfach für dich und schicke sie zu dir!
    Hab es gut und pass bitte auf dich auf!!!
    Herzlich die Monika*

    AntwortenLöschen
  25. Sorry, du hattest ja bei meinem Vorletzten Post kommentiert, das waren ja die Hahnenfußblümchen, nicht der Flieder, bin ein wenig durch den Wind...

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Ella
    Um diese farbigen Besucher beneide ich dich. Ausser dem einen Kolibri, zwei Raben, ein paar Spatzen und verschiedenen Enten (inklusive Loon) gibt es bei uns noch nichts. Das Haus war wohl zu lange nicht richtig bewohnt. Wir haben nun jedoch Futterstellen eingerichtet und warten der Dinge, die da kommen. (Ich weiss, man sollte das im Frühling nicht machen, aber sonst kommen die kleinen Flatterflieger ja nie... :-) Ich freue mich auf hoffentlich baldige bunte Besucher.
    Liebe Grüsse in den Süden
    Anita

    AntwortenLöschen
  27. Liebe treue Ella, es ist umso erstaunlicher, dass - bei aller Arbeit - Du solche wunderbaren Aufnahmen hier zeigen kannst. Ich beneide Dich um jedes Vögelchen, dass Dir vor die Linse kommt. So eine Pracht - unglaublich schön wie die Natur ausgestattet ist.
    Tja - mache Dir bitte keine Sorgen - jedenfalls jetzt nicht mehr - wir hatten einige Krankheitsmonster zu überwinden.....die jetzt alle platt sind und hoffentlich für lange lange Zeit das Weite suchen. Das Schlimme ist nur, dass meine Tippse sich immer so einen Kopf macht - oder besser gesagt - Sorgen. Nach einigen Wochen ist allerdings erst mal wieder Ruhe eingetreten......das Meer muss wohl noch eine Zeit lang auf uns alle warten....wir werden sehn. Sei ganz lieb gegrüßt und einen dicken Wuff extra für Dich von mir.
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Ella,
    ganz lieben Dank, dass du bei soviel Arbeit auch bei mir reingeschaut hast. Das freut mich wirklich so sehr und auch noch so schöne Fotos. Ich habe alles angeschaut und mich sehr gefreut.

    Lieben Gruß und einen wundervollen Pfingstmontag wünsche ich dir.
    Eva

    AntwortenLöschen
  29. Guten morgen Ella, wunderschön sind deine Vogelbilder. Ich bin begeistert. Ganz besonders mag ich den Kardinalvogel, den ich bei unseren USA Urlauben gerne beobachtet habe, er gehört zu meinen Lieblingsvögeln. Ich musste jetzt oft an dich denken, als die Bilder von den Waldbränden in Alberta im Fernsehen berichtet wurde. Aber wie ich sehe wohnst du in einer anderen Gegend. Liebe Grüsse Angela

    AntwortenLöschen
  30. Ich finde das gar nicht langweilig, liebe Ela, schon gar nicht, wenn Du so einen herrlichen blauen Vogel zeigst, von dem wir hier nur träumen können! :-)

    Erst jetzt komme ich hierher - meine Zeit am PC ist derzeit auch begrenzt wegen einer Rückengeschichte. Deinen Blog verliere ich aber nicht aus den Augen, denn ich gehöre nicht zu den Eintagsbloggern oder jenen, die nur dann vorbeikommen, wenn man selbst auch ständig und fleißig kommentiert. Wir Blogger der ersten Stunde haben noch einen anderen Ehrenkodex, was das Bloggen betrifft, als manche Jüngeren heute, für die Blogger beliebig austauschbar sind. Ich sehe vielmehr die Menschen hinter den Blogs und Blogfreundschaften sind mir sehr wichtig, selbst wenn ich längere Zeit einmal nicht vorbeischauen kann.

    Hach, den Bluejay könnte ich Dir jetzt glatt entführen! Wir haben "nur" den Eichelhäher mit seiner begehrten blauen Feder, immerh in! :-) Als Kind fand ich einmal eine solche Feder, aber leider bleibt das eine Seltenheit und es ist mir nie wieder passiert.
    Hach und der orange-schwarze hat auch was! Welche Farbenfreude! Hoffentlich geht es bei Euch nicht schon wieder mit den Mücken los. Ich hab' mir gerade mückensichere Kleidung zugelegt, denn wir hatten das letztes Jahr auch ganz arg, dabei mußte ich immer an Dich denken. ;-) Mich hatten sie arg zugerichtet und da muß man echt aufpassen, das kann böse Folgen haben.

    Deinen Link mit der Farbe in die Federn gehe ich gleich noch nach. Wie gern würde ich das alles mal in Natura sehen, aber ich schaffe es im Augenblick ja nicht einmal bis Dresden. ;-) guckst Du hier ...

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2016/05/erst-zu-pfingsten-wieder.html

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen