Donnerstag, 7. August 2014

Gans, Gänse, Gänsen

Donnerstags fahre ich alle zwei Wochen nach Ilderton, 
wo ich das Haus eines älteren Ehepaars putze.
16Km und ich bin dort. Ich nehme die sehr ruhige Nebenstraße „13 Mile Street“.
Kleiner Quiz; 
warum heißt sie „13 Mile Street“?
Ganz einfach; weil sie genau zwischen
 „12 Mile Street“ und „14 Mile Street“ liegt!
Ok, ich habe schon oft Landschaftsfotos 
von der 13ten. gepostet.
Weil die Straße so ruhig ist, sehe ich sehr oft 
wilde Truthähne. Immer wenn ich näher komme, verschwinden die großen Vögel sehr schnell ins Dickicht 
und ich sehe gerade nur noch ein paar Schwänzchen. Fotografieren ist schier unmöglich!
 Heute in der Früh bot sich ein ganz anderes Bild. Kanadische Wildgänse!
Ich musste sofort an meiner Schwester denken… 
nicht weil ich sie für eine Gans halte, im Gegenteil, 
sie bezeichnet mich als eine „kanadische Wildgans“.
Ich hielt an und schaute eine Weile zu.
Diese Ruhe, das gesamte Bild und dessen Farben…
 einfach herrlich. Es tat gut mal kurz tief durchatmen 
und neue Energie tanken…
Ernüchternd musste ich feststellen, dass es schon 
sehr herbstlich wirkte.
----------------------- 
Bevor ich tschüss sage, lade ich schnell ein Foto hoch, evtl. wirkt es ein wenig unerkenntlich… ja, das ist der Sinn!
Wer weiß was das ist?
Viel Spaß beim raten und liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Guten Morgen Ela--- ja- die Wildgänse sehen immer wunderbar aus- aber dein Bild lässt wirklich den nahenden Herbst ahnen!
    Ich denke mal das ist Seetang oder Moos was du im letzten Bild abgelichtet hast
    Wünsche Dir einen schönen Tag
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen auch von mir liebe Ela.

    Das sieht ja wirklich schon herbstlich aus, aber es sieht wirklich toll aus wie sich die Canadagänse da versammelt haben. Den Moment konntest du bestimmt absolut genießen^^ Kann mich da richtig reinversetzen.

    Bei dem Rätsel bin ich immer noch am rätseln *gg*...isses nun Tang oder doch nur ein Wollhaufen der irgenwo angespült wurde. Ich bin mal gespannt was letztendlich die Lösung ist.
    Sehe allerdings auch da gleich wieder etwas drin: irgendein totes "Seeungeheuer", links unten der Kopf mit geöffnetem Maul *lacht*

    Wünsche dir noch einen tollen Tag (noch schläfst du ja wohl) und sende ganz liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. hallo liebe ela,
    herrlich anzusehen, diese gänse und deine aufnahmen sind wieder wunderschön.
    rätse: könnten es abgestreifte fellhaare sein....bär, elk, moose....? und bin ich ganz verkehrt??
    glg und schönes wochenende
    margit

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder.Ist das vielleicht ein ausgespucktes Gewöll .aus einem Tiermagen ?
    Liebe Grüße Christa...

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ela,
    vielen Dank für diese wunderschönen Bilder.
    So viele Canadische Gänse auf einmal und der Blick über das Feld ist ein Traum. Da hätte ich auch für eine Weile angehalten.
    Und bei dem Rätsel würde ich auch auf Tang tippen.
    Bin mal gespannt, was es letztendlich ist.
    Sei herzlich gegrüßt
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Ela,
    ich habe noch etwas vergessen, das Scherchen in meinem blog, ist aus USA. Das habe ich mir bei der letzten USA-Reise von dort mitgebracht.
    Liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen