Sonntag, 10. August 2014

Für Männer!

THANK YOU STEVE PLUNKETT!

Statistisch gesehen, sind meine Leser eigentlich 
überwiegend leserinen.
Sagt mir zumindest mein halbwegs erhaltener Menschenverstand.
Also liebe Leserinnen, rückt ausnahmsweise euren
 Stuhl zur Seite und lasst Mann, Freund, Sohn, Buttler, Papagei, oder wem auch immer neben euch. 
Mein heutiger Post wird bestimmt den einen oder 
anderen Mann feuchte Augen bescheren.
Es fing so an; Kurt musste heute den Poplar Hill Lions Grillstand für einen Oldtimer Charity Event mit bedienen.
Als ich kurzfristig erfuhr, wo das stattfindet, musste ich mit!
Oft vorbeigefahren, erzählte mir Kurt immer wieder von diesem Mann, dessen Hobby Oldtimers sind.
(achtet auf meine schlanken Beine ;-)... )
 Heute ging es um „Show and Tell“ von den legendären „Firebird“.

Alles war noch in der Aufbauphase und die ersten 
Firebird standen schon. 

Unsere Lions sorgten für Hot Dogs, Hamburger 
und Würstchen.
 Unser Cheff-Koch "Walt"
Die Melbourne Lions verkauften ihre berühmten frisch geschnitten und gebratenen Pommes.
 Alles passend!


 Von ihren Besitzern mit sehr viel stolz gezeigt und immer wieder nachpoliert!

 Das alles auf dem Grundstück von Steve Plunkett. 
Doch er selbst hatte eigentlich nichts damit zu tun. 
Steve ist immer für Charity und Events zu haben. 
Dafür ist sein Grundstück, Golfplatz eine gern 
genutzte Location.

Er selbst ist einer der größten Sammler 
von Oldtimer auf der gesamten Welt.
 Ich lief zu seinem Haus hoch, in der Hoffnung evtl. 
einen winzigen Einblick in seiner Welt zu bekommen.
Als ich an der riesen Garage vorbei lief, hörte ich 
Radiomusik und fand tatsächlich jemand, der an
 einem kleinen John Deere Buggy schraubte.
Ich sagte; „excuse me, ich suche Steve Plunkett.“
Der Mann antwortete; „du hast ihn gefunden“.
Ich stellte mich kurz und plump vor und fragte, 
ob er ein paar Minuten für mich Zeit hätte.
Die Antwort lautete; Nein, es geht alles über Termine, 
aber ich schließe dir gerne das Nebengebäude auf 
und du kannst dich alleine umschauen.
Wow… ich war schon hin und weg…
Das Foto unten zeigt nicht sein Haus... 
hier wohnen nur Autos und werden von 
zwei festangestellten Mechanikern verwöhnt!
 Wir gingen rüber, er schloss auf und 
machte Licht und weg war er.
Leute, ich kann euch sagen; 
ich war froh, keine schwache Blase zu haben… 
ich hätte mich fast eingemacht!
 Für eine kurze Zeit waren sogar meine Zahnschmerzen 
(die habe ich wirklich) vergessen.

 Ich brauchte einen Drink... aber der Buttler
 war irgendwie Taub oder überalt!

 Ich konnte nur staunen… hier im voll klimatisierten riesen Gebäude standen nur ca. einen Drittel seiner Sammlung!
Er besitzt 78, (oder sagte er 87?) Oldtimers 
in tip-top zustand!







 Sammlungen von 100te Fotos mit den bekanntesten Bands und Singer der ganzen Welt die er für diese Events bucht.






 Einmal die Treppe hoch.
 Ein Blick von oben.
 Nochmal ein kurzes Danke und obwohl Steve meinte
 nicht richtig angezogen zu sein, machte 
ich schnell ein Foto.
Zur Information:
Steve ist der Sohn von dem (besonders hier) sehr bekannten Dr. Earl Plunkett, dessen Tittel in der Gynäkologie und Forschung eine halbe Seite allein ausfüllen würde.
Steve sagt; sein Vater arbeitete sieben Tage der Woche und nahm sich nur einem Tag im Jahr frei. Zu Weihnachten.
Sein Sohn gründete nachdem sein Vater verstarb
 die „Dr. Earl Plunkett Stiftung.“
Die eine der größten Universitäten und 
Forschungsinstitut Londons ist.

Dr. Plunkett war einer  von einer ausgewählten Gruppe von internationalen Experten, um das neue Konzept der endokrinen Unterdrückung des Eisprungs durch ein Hormon, dass eine Pflanze produziert  gefunden und genehmigen lassen. Dies führte zu der Entwicklung der ersten Anti-Baby-Pille. Bei UWO arbeitete er mit renommierten Neurochirurgen, wie Dr. Charles Drake, der der die Erforschung der chirurgischen und endokrine Kontrolle des hormonell aktiven Krebserkrankungen, wie in der Brust und Prostata. Ihre gemeinsame Arbeit hat dazu beigetragen, wichtige Durchbrüche auf dem Gebiet der Endokrinologie.

 Auch sein riesen Haus ist voll unterkellert und vollsten ausgerüstet, akklimatisiert, luftdruckgereglt und weiß der Kuckuck was alles für den zweiten und dritten Teil 
seiner kostbaren Sammlung!
Steve macht auch jährliche Events da kommen 
bis zu 25.000 Personen und alles für Charity!
 Welch ein Plätzchen um ein wenig auszuruhen und das Viele verdauen.
Zurück zu den Lions wurde ich gefragt;
was, du warst oben und durftest dir auch 
seine Sammlung ansehen?
So manch einer hätte wohl sehr gerne mit mir getauscht!
Viele liebe Grüße und einen schönen Restsonntag!

Kommentare:

  1. Liebe Ela
    Ich habe mir auch gerne diese tollen Karosserien angeschaut.Sind echt dufte!!!!!
    Liebe Grüße Christa...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ela, wau wau - ich bin echt sprachlos - meine Güte was für ein großartiger und mit den vielen interessanten Erläuterungen auch so genialer Post - wirklich was für Männer - also ich bin hin und weg...soweit ein Hovawart es sein kann. Tausend Dank - die Augen meines Rudels sind jetzt weit auf - obwohl es schon spät ist. Aber heute hast Du mal wieder gezeigt, was gerade Dich und Deine Art zu erzählen - so einmalig macht. Ich wünsche Dir richtig viel Spaß weiterhin an Deinem tollen Erlebnis.
    Wuff und LG
    Aiko und sein Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. hallo, Ela
    was für ein Juwel ist das Haus! Vollbepackt mit solch wundervollen Autos!
    Danke für die tollen Fotos und für deinen Bericht!

    sei lieb gegrüßt
    Regina

    AntwortenLöschen
  4. Boh ela- das muss ich Micha nachher zeigen! Selbst ich als bekennende Nichtautofanatikerin bin begeistert!
    Was ein Anwesen dieser Herr sein eigen nennt! Toll das du es dir in Ruhe ansehen durftest!

    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  5. Also das hat auch mein Herz höher schlagen lassen liebe Ela. Ich bin sowas von hin und weg, das kannste dir gar nicht vorstellen. So isses für mich Pflicht jedes Jahr zumindest einmal diese hiesigen Oldtimer anzuschauen, aber das ist ja absolut gar nichts gegen diese Sammlung und das ganze Drumherum...wow...da würde ich auch sofort mit dir tauschen wollen. Weiß man wirklich nicht was man sagen soll, und auch wenn ich von den Autos und der Veranstaltung schon einen Hüpfer bekommen habe, diese Sammlung topt alles was ich bis dato gesehen habe.

    In 87 ja schon die Verliebheit der Canadier und den Oldtimern kennengelernt, einige Shows besucht, ist das der Hammer. Werde mir auf jeden Fall mal diesen Postlink aufschreiben und dem hiesigen Club zeigen wenn ich sie sehe. Das müssen die auch mal gesehen haben.

    Danke dir fürs Zeigen, drück dich ganz dolle

    Saludos y besitos (^_^)"☼

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ela
    obwohl ich nicht soooo ein Autonarr bin, würde ich mir das auch ansehen. Es sind ja auch einige Oldtimer aus der Jugendzeit dabei, an die man sich noch erinnern kann. Das ist dann immer toll anzusehen.
    Sei herzlich gegrüßt Ingeburg

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Ela,
    bin gerade durch Zufall auf deiner Seite gelandet und muss sagen .... schön hast du es hier! Ich hoffe euer Event war erfolgreich und ihr habt an dem Imbiss-Stand guten Umsatz gehabt. Frisch geschnittene Pommes bekommt schließlich nicht jeden Tag. Die Oldtimer-Sammlung von Herrn Punkett ist ja äußert sehenswert und er hat für all diese "Schätzchen" eine herrlich Unterkunft geschaffen. So haben diese edlen Karossen doch noch ein schönes Zuhause gefunden. Die Garage ist wirklich traumhaft.
    Ich komme dich bald wieder besuchen! Wir lesen uns .....
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen