Dienstag, 3. April 2012

Farms

Nachdem ich am vergangenen Samstag das Maple Festival abgelatscht bin, sind wir ein wenig durch das Farmland gefahren.
Die meisten Farmen sind im Besitz der Mennoniten. Man erkennt sie hauptsächlich durch die grünen Dächer und es gehen keine Stromleitungen ab. Die meisten Mennoniten bewirtschaften den gesamten Hof auf traditioneller Art. Ohne jegliche Maschinen oder Motorbetriebenen Fahrzeuge.
Bemerkenswert ist der bedeckte Himmel… ja, da seid ihr ein wenig verwöhnt von meinen bisherigen Einträge.

 Wie im richtigen Leben, scheint auch hier nicht immer die Sonne!
Ich zeig euch trotzdem die Bilder, denn zu dieser Jahreszeit sind die Acker ziemlich bunt; von knall grün bis hin zu dunkelbraun! So ähnlich wie mein Gemüht z.Z., was eher mit meiner Gosche zusammen hängt. Bzw. mit den Kerlen die drinnen, unter der Brücke wohnen.
 Ja, vergangenen Donnerstag war ich zur Nachuntersuchung von meiner OP am Kiefer. Das war so ähnlich wie das verlesen eines Testaments… und ja, ich hatte ein wenig Bammel!
Immerhin, wenn es um die Gesundheit geht, heißt es hinterher immer; „es hätte auch schlimmer kommen können“. So auch das Ergebnis. 
 Die gute Nachricht; es war keine Ziste und somit auch nichts „Schlimmes“ und einen Exorzisten brauch ich auch noch nicht.
 Die schlechte Nachricht; Der rechte Eckzahn, der zusammen mit dem linken Eckzahn die untere Brücke der Schneidezähne hält ist gespalten und hat sich infiziert. Er muss so bald wie möglich raus und somit ist die gesamte Brück im A…. -  ich meine natürlich im „Aimer“!
 Ihr könnt euch sicher erinnern, als ich vor kurzem von dem abgebrochenen Zahn oben unter der Brücke berichtet habe… genau, der wird Übermorgen entfernt und ein Implantat kommt rein.
Allerdings haben sich die zwei Kumpels scheinbar abgesprochen und für Abwechslung gesorgt; der eine hat sich der Länge nach gespalten, der andere quer.
Sind jetzt meine Zähne auf Streik oder ist es reine gegenseitige Solidarität?
Oben ist es ja nur ein Zahn… aber der Hund unten, der reist gleich fünf weitere mit! 
 Inzwischen hab ich es mir mit der $-Zeichen-Tätowierung (damit die hohen Kosten überhaupt sichtbar werden) anders überlegt, sonst hätte ich nicht nur einen halben Schnurbart sondern bald auch noch einen Ziegenbart!
 Es reißt nicht ab! Und wieder sind weitere Träume wie Dominosteine umgekippt!
In Rente gehen mit 65? Wahrscheinlich nicht!







Ostern werde ich wahrscheinlich, den Feiertagen gerecht, mit einem bunten Gesicht rumlaufen und die Schoko-Eier vor dem Verzehr in die Mikrowelle schmelzen!
Na dann… frohe Ostern!

Kommentare:

  1. Hallo Ela
    Wie immer schöne Bilder,und ich wünsche Dir das die Brücke nicht im Eimer ist.
    Lg.aus der Heide und frohe Ostern
    Albert

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ela,
    Schokoeier kann man doch lutschen, die muessen doch nicht in die Mikrowelle.
    Das mit den Farmen ohne Strom hat mir unsere damalige Pastorin auch verklickert. Sie meinte aber, die Staelle muessten Strom haben, wegen der Feuerversicherung (?). Hier ist es bei weitem nicht so gruen, aber ich glaube meine Krokusse und Tulpen wachsen langsam, froi!
    Dicken Knuddelgruss und das es nicht so schlimm wird mit den Beissern,
    Sue

    AntwortenLöschen
  3. Moin mien FDeern

    Was mich mal interessieren würde... was kostet ein Implantat bei euch?
    Ich bekomme einen Zahn als Implantat und hier kostet es 1300 Euro.
    Sonnigen Tag für dich und lieben Gruß.

    AntwortenLöschen
  4. hmmmm....die Bilder sind wirklich schön, aber die Nachricht nicht :-(((

    Alles Gute dann für die Zahn OP und hoffentlich nicht so bunt im Gesicht wie du annimmst.

    Gruessle

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ela
    Das sind ja wirklich sehr beeindruckende Bilder!
    Ich wünsche Dir ein frohes Osterfest und alles Liebe und Gute für Dich.
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Ela- nicht verzagen! Ist alles nicht angenehm-----und teuer obendrein- als würden die Schmerzen schon nicht reiechn
    Danke für die Bilder- so kenne ich es aus Pensylvania- die Amish peoples leben ja da

    Ich habe auch 2 kleine OP's vor mir und eine Untersuchung in Narkose- sc------
    Schöne Ostern und liebe Grüße
    Elma

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Ela, Deine Bilder und die dahinter stehenden Geschichten der Farmer sind beeindruckend und zeigen wieder mal mehr wie vielfältig sowohl Landschaft wie auch die Menschen sind und leben. Aber die Brückenstory liest sich fast wie ein Krimi....diese Halunken....und unter der Brücke schlafendes untreues Gesinde....das auch noch zu Ostern eine bunte Vielfalt in Deinem Gesicht zu sehen wäre.....hihiiiiiiiiiiii - sorry - das ist sensationell und wie immer sehr plastisch - aber kreativ erzählt. Ich mag das sehr.....und die Nachricht über den Nichtantritt der Rente mit 65.....also das ist wirklich ein Grund ein wenig nachdenklich zu werden. Aber warte ab, wenn die "Gosche" wieder aus ihrer Misere heraus ist, dann bist Du ganz sicher wieder oben auf!
    Schöne Feiertage und vergiss nicht - auch in der Mirkrowelle ;-) zu suchen.
    Wuff und LG Aiko und sein Frauchen Annemarie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ela,
    schöne Bilder.Das mit der Rente ist auch gemein.Ich bin darum auch wieder zurück nach Deutschland.Ich hätte 5 ( FÜNF JAHRE ) verloren ,weil ständig neue Gesetze gemacht wurden.Und jetzt habe ich 18% Abzug.Für Deine Zähne wünsche ich Dir alles gute.Übrigens ist Schokolade auch nicht so gut.Mir ist letztes Jahr bei einem Karo Schokolade ein Stück Zahn abgebrochen.Dann musste gleich die alte Blombe raus.Und die Reparatur mit neuem Material kam fast 100 € für einen Zahn.
    In diesem Sinne ,ein schönes Osterfest.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  9. ...nicht den Mut verlieren, liebe Ela,
    irgendwann ist alles überstanden und nur dein strahlendes Lächeln bleibt...
    schön und interessant dein Bericht von den Farmen...unvorstellbar ohne Strom...das heißt ja auch ohne PC!?!
    wünsch dir alles Gute für deine Zahnbehandlung,
    und ein wunderschönes Osterfest...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ela,
    Die Bilder sind wunderschön aber sehr unschön ist Dein Zahnstatus.
    Ich hoffe, dass Du alles bald überstanden hast.
    Liebe Grüße,
    Pia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ela,

    da hast Du nun die unschöne Zahngeschichte zwischen so schönen Bildern versteckt. Deine Brücken & Co.-Geschichte hört sich wahrlich nicht schön an und ja: leider ist sowas immer mit Wahnsinns-Kosten verbunden. Da muss sich mancher 3x überlegen, ob er die Zähne restaurieren lassen kann - irgendwie kann das nicht der Sinn der Sache sein..!
    Ich bin eh der Meinung, der liebe Gott hat sowohl spannendes und sinnvolles in der Natur vollbracht - warum hat er nur den Haien die nachwachsenden Zähne gegeben???

    Apropos Gott: die Glaubensgemeinschaft der Mennoniten finde ich ebenso spannend, wie das Leben der Amish People (die gehörten doch auch mal irgendwie zusammen, oder?). Einerseits bewundere ich diese Leute für das bodenständige, einfache Leben, das sie führen. Sie halten viele christliche, menschliche Werte hoch, die anderorts leider so langsam in Vergessenheit geraten.
    Andererseits finde ich es schon reichlich... merkwürdig, sich gegen alles Neue so zu verschließen. Wie immer im Leben: man muss auch mal über den Tellerrand blicken!

    Ich wünsch Dir und Deinen Zähnen (und Kurt natürlich!) schöne Ostertage!

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  12. Oh, da hab' ich jetzt was verpaßt, liebe Ela. Aber ich bin auch grad in einer Zahnsanierung. Ein langwieriger Prozess und man hat so etwas sehr ungern. Außerdem wollen wir noch umziehen und müssen zuvor noch ein anderes Haus finden. Da bleibt nicht allzuviel Zeit.

    Irgendwie romantisch, das mit den Mennoniten, aber sehr schwere Arbeit. So manche träumen vom alternativen Landleben, aber wenn sie es denn tatsächlich leben müssen, sieht die Welt auf einmal ganz anders aus. ;-)

    Das mit der Rente kann man hier auch vergessen - es wird immer schwieriger ;-) so manche Rentner müssen noch neben der Rente arbeiten, damit es überhaupt langt.
    Nun wünsch' ich Dir alles Gute für Deinen Zahn und lasse viele liebe Grüße hier
    Sara

    - oh, hier hat Albert noch kommentiert - weißt Du, was mit ihm ist?

    AntwortenLöschen