Montag, 13. März 2017

Und... Klappe zu!

Die Natur ist sowas von schön, doch ich muss zugeben, sie kann auch nerven! So hatten wir vor zwei Jahre eine Mückenplage, im letzten Sommer NULL Mücken! Lag wohl an der Trockenheit im Frühjahr. Diese Trockenheit war wahrscheinlich auch der Grund, dass es im vergangenen Herbst keine Nüsse, Eichen, oder sonstige Naturnahrung für einige wildlebende Tiere hier in der Umgebung. Das wiederum bringt mich zu diesem Post. Und zwar; als ich Mitte Januar, nach sechs Wochen aus Europa wiederkam, war hier kein einziger Vogel... total nichts! Nicht einmal einer der sich verirrt hätte...nada! Also bin ich erstmal los und habe ein paar Säcke Vogelfutter gekauft. Die Vogelhäuser gefüllt und aufgehängt. Es dauerte eine ganze Woche und wie üblich, ein Schneefall, dann kamen die ersten Spechte, gefolgt von den kleinen Goldfinken, usw. Nur habe ich in diesem Jahr noch kein einzigen Blue Jay gesehen.
 (Die Bilder sind nicht so besonders, weil ich ja nicht bis ans Fenster gehen kann.
Eben nur damit ihr euch ein Bild machen könnt!)

Inzwischen habe ich hier wieder eine riesen Vielfalt an Vögel, die direkt vor mein Wohnzimmerfenster herumschwüren. Leider kamen nicht nur die gefiederte Freunde, sondern auch das Eichhörnchenpack.
Die sind ja nicht einmal hübsch. Einfach nur schwarze Ratten mit einem buschigen Schwanz! Und verhalten sich auch ebenso! Sie fanden immer und immer wieder einen Weg an dem Vogelfutter zu kommen. Sie fraßen nicht nur, nein, sie belegten den Platz und zerstörten die Futterstätten dazu! Ständig hing ich die Futterhäuschen an einer anderen, von mir geglaubten sichere Stelle. Es dauerte nicht lange und schon waren sie wieder drin und drauf. Sie kosteten meine letzten Nerven. Es waren immer sieben oder acht Stück, die sich hier total zuhause fühlten. Ich hatte auch schon die ersten Namen verteilt; so wie "Scarface", "Browny", etc. Da ich mich zwischen "es Akzeptieren oder was Ändern" entscheiden musste, war ganz klar; Ich muss und werde was Ändern, schließlich muss ich auch vorausdenken, und das bedeutet der Frühling steht vor der Tür und schwupp-die-wupp haben sie sich vermehrt! Ich habe die Äste der Bäume lings ums Haus Abgesägt, damit die Biester nicht schon am frühen Morgen aufs Dach springen um dann tap, tap, tap vom Dach zu den darunter hängenden Häuschen zu kommen. Manchmal bin ich hin, öffnete das Fenster und zog sie am Schwanz herunter! Es dauerte keine drei Minuten und sie waren wieder drauf. Als die Äste weg waren, fanden sie einen Weg an den Wänden hochzuklettern... ich sag euch, ich habe sie verjagt, ich habe ihnen im Wald Futter hingetan... die Vogelfutterstätten waren ihre Lieblingsplätze. Dann bin ich zum Baumarkt um mir eine Eichhörnchenfalle zu kaufen (ja, das gibt es hier in jedem Baumarkt und ich verstehe jetzt auch nur zu gut warum), doch als ich die Teile vom Regal weit oben heruntergehievt hatte und den Preis sah, war es ein "no go"! Knapp über $100,00 für so ein Drahtteil? nee, das kann ich mir nicht leisten. Zum Glück, haben hier ja alle damit zu dealen und es dauerte nur zwei Anfragen und ich konnte mir am letzten Donnerstag so ein Teil ausleihen. Bevor ich weiter erzähle, nein... ich kann sie nicht töten, ertränken oder sonst was... ich bin sehr human (tierisch human eben) mit den Tieren umgegangen.
Am Anfang, dieser Moment wenn sie sich der Falle nähern,
ich musste mir immer wieder sagen; "Ella, atme"!
Go, go, go... und schön weiteratmen...
...noch ein Stück und go... atmen!

und... KLAPPE ZU! YEAH!
Ich war sehr erfolgreich und mein gesamter Fang bis jetzt liegt bei; 7 Eichhörnchen, 1 Streifenhörnchen und 14 Goldfinken... außer den Ratten ließ ich alles andere sofort und unbeschädigt frei.
Die Schwarzen Ratten allerdings, trug ich ins Auto, machte sogar Musik und Heizung an... und los ging es mindestens 5-7 Km zu einem neuen Waldstück und lies sie frei!

Hasta la Vista Baby # 7...
...welch himmlische Ruhe und schöner Blick aus dem Fenster!
Liebe Grüße sendet euch "Trapper Ella" aus "Wildnis ums Haus"
PS. Habe erfahren, dass Eichhörnchen sehr gut schmecken... mmmm,
vielleicht wenn mal Besuch kommt... hihi!
Unter den Speisezetteln werden sie "Baumhähnchen" genannt.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Ella- wie schön dich morgens zu lesen!
    Diese Eichhörnchen und Raten hatte die Cousine in Philly auch immer in Fallen gefangen! eklige Biester:-)
    Nun hast du wieder deine Vögel um dich herum- sie haben nur auf das Futter gewartet!
    Pass auf dich auf!
    GLG von elma und dem Exverlobten!

    AntwortenLöschen
  2. *lacht*....Baumhähnchen, was für ein genialer Ausdruck. Vorstellen zu essen könnte ich es mir schwer, weil ich ja Eichhörnchen liebe, allerdings solch Schwarze hatte ich vorher noch nie gesehen Kenne ich auch nicht aus Manitoba oder NS. Da war es immer sofort ein Spektakel wenn ich wieder vor Ort war. So als ob die Tiere jährlich gewartet hätten kamen sie Ruck Zuck, und da ja leider die letzten Jahre immer die Waschbären in der Nacht. Somit am Abend alles reingebracht war mein Frühsport am Morgen wieder alles raushängen^^

    Drücke dir jedenfalls ganz feste die Daumen dass die "Zorros" sich nicht mehr bei dir blicken lassen und dort wo du sie hingebracht hast anderen Leuten auf den Keks gehen ;-)))

    Saludos, abrazos y besitos (^:^)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ella,

    freue mich auch, das ich dich hier wieder lesen kann.

    Die schwarzen Eichhörnchen (Ratten) werden hier leider auch zur Plage. Die braunen gibt es nicht mehr so oft, sind von den schwarzen vertrieben worden.

    Diene Geschichte hatte wenigstens einen guten Abschluss. Du hattest den Ärger mit den Biestern und ich konnte dabei schmunzeln. Arme Ella, ihre Nerven wurden arg strapaziert.
    Ende gut, alles gut.

    Viele liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Brave Ella !
    und so empathisch mit den Tierchen.
    Danke, dass du sie nicht getötet hast, irgendwie haben sie ja auch ein Recht zu leben.
    Hoffentlich bleiben sie dann auch in der neuen Heimat, in der du sie ausgesetzt hast ;-)
    Ich musste so schmunzeln, als ich deine bebilderte Reportage mit den passenden Kommentar dazu gelesen habe . . . atmen, atmen nicht vergessen Grins !
    Also, ende gut, alles gut.
    Ich freue mich schon wieder auf deinen nächsten post !
    Mach´s gut soweit
    ♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. was für ein unterhaltsamer Beitrag ;)
    für dich war es ja aber weniger lustig..
    schwarze Eichhörnchen kenne ich auch nicht.. nur graue und rote ..
    leider werden die einheimischen roten langsam von den grauen eingeschleppten verdrängt

    ich hoffe dass du jetzt länger Ruhe vor ihnen hast
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen