Mittwoch, 12. August 2015

Meine zwei Decken...


... und beide vorgewärmt!
Ich bin im Krankenhaus, ich bin aber nicht krank, Winter ist auch noch nicht eingebrochen und eine Frierkatze war ich auch noch nie.
Ok, mir geht es gut, ich sitze nur dumm rum und warte auf Kurt. Er hat heute wieder einen unangenehmen Termin. Eine Probe aus seiner Wirbelsäule wird entnommen.
Ja, dort wurden zwei Tumore entdeckt, jetzt muss festgestellt werden, ob böse oder gut. Offensichtlich hat diese Diagnose vorerst Priorität, denn die vorgesehenen Behandlungen für den Lungenkrebs, wurden eingestellt, bzw. erst gar nicht begonnen.
Jetzt müssen wir die Ergebnisse abwarten, dann sehen wir was und wie es weitergeht.
Ja, hier sitzen heißt Geduld haben. Eben war ich bei ihm. Zur Beobachtung muss er noch ein paar Stunden hier bleiben.
Für mich bedeutet das, die Zeit nützlich umsetzen... mich mal wieder melden und von den zwei Decken erzählen.
Also, ich bin ja eher so ein Logik-Mensch und wundere mich immer wieder, wie unlogisch manche Logik ist.
So geht z.b. Folgendes nicht in meinem Kopf; warum muss im Sommer die künstliche Temperatur in Gebäuden und Verkehrsmittel runter auf arschkalte 18Grad gedreht werden? Kommt man raus, bzw. steigt man aus, schlägt einem die Hitze fast um. Umgekehrt, im Winter wird das Quecksilber auf mindestens 25Grad hochgejagt, umso mehr spürt man die Kälte! Also, ist das doch alles eine reine Kopfsache... oder, lieg ich da alleine?
Da ich nicht so Handhabe, dachte ich auch nicht dran und zog mir nur ein T-Shirt an... was ja für Sommer ganz normal ist.
Doch hier angekommen, war es mir schon im Wartezimmer so kalt. Aus fünf Decken Heizung/Klima Quellen pustete der die eiskalte Luft.
Als Kurt ins Bett gelegt wurde, bekam er eine angewärmte Flanelldecke. Auf meine Bemerkung; "oh ich beneide ihm um die Decke", sagte die Krankenschwester "willst du auch eine, wir haben genügend" und schon saß ich kuschelig eingehüllt.
Als Kurt in den OP musste, ging ich einen Kaffee trinken. Nach meiner Rückkehr, sollte ich wieder ins kalte Wartezimmer bis zur Kurts Rückkehr.
Ich fragte der Dame am Schalter, ob es einen anderen wärmeren Aufenthaltsort gäbe. Sie sagte; "oh, ich drehe die Klimaanlage hoch." Das tat sie sofort und verschwand aus dem Raum und kam nach einer knappen Minute mit einer neuen geheizten Flanelldecke zurück.
Oh, da wurde selbst ich rot. Ich sah es zwar nicht, aber ich spürte mein Blut in den Wangen schießen. Allerdings konnte ich nicht genau definieren, ob es Scham, Emotionen, oder die Freude auf Wärme war... Vielleicht eine Kombination.
Ja, das ist Kanada und so sind die Kanadier!
Jetzt muss ich rein, habe Bescheid bekommen dass Kurt wach ist.
Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Hallo erlla- ich hoffe Kurt hat alles gut überstanden !
    Wir haben ja zur Zeit auch Temperaturen bis an die 40 Grad- ich sitze nur in der abgedunkelten Wohnung- und sogar Micha geht nur raus wenn er muss! Aber eien Klimaanlage kommt mir trotzdem nicht ins Haus!
    Die Klimaanlagen werden in USA oder bei euch oder in der Karibik hoch gepowert und draussen bekommt man den Schlag ! In Bussen lieber dicke Lederjacke an- aber Klimaanlage voll aufgedreht! Der Wechsel kalt/ warm hat mir da immer zu schaffen gemacht
    Wenigstens hast warme Decken bekommen und keinen Schnupfen!

    GLG von Elma + ihrem Exverlobten

    AntwortenLöschen
  2. hallo liebe Ella,
    wie geht es dir..? wie geht es kurt...? auch ich hoffe, dass er alles soweit gut überstanden hat.
    jaja, das mit der Logik ..... ich gebe dir vollinhaltlich rrcht. manchmal verstehe auch ich die logik nicht ;-)
    ich wünsche dir viel kraft -
    alle liebe und herzliche grüße
    margit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ella,
    ich hoffe Kurt hat alles gut überstanden und Ihr bekommt ein gutes Ergebnis, so dass bald mit der Therapie gegen den Lungenkrebs angefangen werden kann. Ich wünsche Euch alles Gute !
    Das mit den Klimaanlagen ist ja ein Blödsinn, ich wäre da wahrscheinlich dauernd erkältet.
    Aber das haben sich wohl wieder Leute ausgedacht, die studiert haben, und ich habe nicht studiert...
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ella,
    das tut mir leid für Kurt. Ich hoffe, er hat es gut überstanden und das Ergebnis ist ein gutes!
    Ich wünsche Dir, vor allem Kurt, alles Liebe und Gute
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ella,
    ich wünsche Dir ganz viel Kraft, daß Du das alles gut überstehst.
    Für Kurt wünsche ich alles Gute.
    Klimaanlagen mag ich nicht. Ich werde immer krank, ob es im Flugzeug oder anderswo ist.
    Ich muß ganz ehrlich sagen, ich "hasse" sie.
    Liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ella,
    jetzt war ich schon eine Weile nicht mehr hier und muss nachlesen... Das mit Kurt hört sich nicht so toll an und ich wünsch' erst mal alles, alles Gute. Das ewige Warten auf die Ergebnisse kenne ich von meiner Mama, es macht einen so mürbe und manchmal auch hilflos!
    Und diese Klimaanlagen, die schaffen mich auch manchmal ganz schön. im Supermarkt meiner Wahl, da bekommt man am Kühlregal einen Kälteschock. Ich gehe jedes mal mit Gänsehaut weg, so kalt ist das da. Aber auch in manch' anderen Läden bekommt man einen Kälteschock. Im Krankenhaus mit Glasdach dagegen, bekommt man hier Schweisausbrüche und das ist auch nicht besser. Ach, zur Zeit kann es irgendwie keiner Recht machen. *g*
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Oh Ella,
    Ich denke genau gleich wie du bezüglich Klima-Anlagen im Sommer und Heizungen im Winter. Und dann wundern sich die Canadier, wenn sie im Alter Rheuma und Arthritis haben. Eine Bekannte von mir arbeitet bei Sears im Büro. Sie sitzt mitten im Sommer mit Jacke, langen Hosen und Socken, weil man nichts individuell regeln kann, aber der Laden kühl bleiben soll. So eine Hirnrissigkeit. Und sie kann nichts dagegen tun ausser den Kopf schütteln... Gesundheitliche Probleme sind so vorprogrammiert, und die Energieverschwendung treibt unsere schon höchsten Stromkosten in Canada noch höher. Ver-rückte Welt ist das, jawohl!
    Ich wünsche dir trotzdem einen schönen Sonntag und euch beiden viel Kraft für den schwierigen Weg.
    Herzliche Grüsse
    Anita

    AntwortenLöschen
  8. Oh man, da nachgelesen habe ich vorhin ja erst die positive Neuigkeit kommentiert und nun dies :-( Ich hoffe auch mal das die Hoffnung dennoch bleiben konnte, schön ist es auf jedenfall nicht und die Gedanken sind bei euch.

    Thema Klimaanlage...die Dinger können wirklich gruselig sein. Habe auch eine im Auto, aber glaube mir, neee, an mache ich die nicht. Dann lieber die mexikanische Aircondition (Fenster runter), denn ich habe mir früher öfters mal nen Schnupfen geholt. Kann mich sogar noch sehr gut an den Letzten erinnern: Wendys in Bridgewater, superleckere Burger aber die Klima immer sowas von arschkalt gestellt, da mochte man sich nicht hinsetzen (draussen leider nur einen Picknicktable). Von daher gabs keine weiteren Besuche mehr.

    Mit der Decke finde ich aber total lieb und sehr rücksichtsvoll und auch klasse dass du nachgefragt hast. Richtig so!

    AntwortenLöschen