Donnerstag, 1. August 2013

Dornrösle, das Eichhörnchen Weib!

Wie schon angekündigt, erzähle ich heute von meiner Freundschaft mit dem Eichhörnchen auf dem Campingplatz.
Ist ja im Grunde nichts Ungewöhnliches. Die Biester mit dem buschigen Schwanz sind ja überall, besonders im Wald. Doch „Dornröschen“ (weshalb ich sie so nannte, erklärt sich gleich von selbst) war schon ein wenig ungewöhnlich.
Sie war so unscheu und nachdem ich es noch rechtzeitig verhindern konnte, dass sie zu mir in die Hängematte springt, bekam sie währen meines Aufenthaltes dort, auch meine volle Aufmerksamkeit.
So trottete sie, schön pummelig wie sie war, immer auf mich zu... ich meine wirklich auf mich zu! Bis zu den Füßen…
 Dann stellte sie sich vor mir auf und sah mich nur bettelnd an… ah, nicht zu übersehen, ein Weibchen!
Und nach den abgelutschten Hängebusen zu urteilen, auch wahrscheinlich im fortgeschrittenem Alter!
 Manchmal nahm sie auch die Abkürzung und kam per Luftlinie über den Bäumen herunter.
 Sie verpasste keine Mahlzeit und leistete mir Gesellschaft.
Fast schon wie ein Mensch, setzte sie ihren Po mit Vorliebe auf einem Gegenstand.
 Das lustige aber… und deshalb „Dornrösle“, nach jedem Naschen machte sie eine kleine Siesta. Im Ernst! Sie schlief ganz tief und entspannt und immer mit allen vieren von sich gestreckt!
Mal am Fuße eines Baumes…
 …mal ganz oben auf einen Ast hängend…
 
 …oder, sie blieb bei mir und schlief auf dem Tisch!
 Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. So dunkele haben wir hier nicht, unsere sind meist ein rotbraun oder auch mal grau. Toll, das sie sich so weit zu Dir rangetraut hat.
    GLG,
    Sue

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, liebe Ela. Bin ganz begeistert von deinen Fotos und dieser Begegnung. Das hätte mir mehr als gefallen! So war ich immer vernarrt in diese Eichhörnchen.

    Ich hoffe das Dornröschen noch viele so liebe Menschen treffen wird die diese Nähe nicht qualvoll ausnutzen und sich an ihr erfreuen.

    Liebe Grüsse♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten morgen Ela,
    ich sass noch eben hier vor meinem Computer und war sehr depremiert. Aber als ich deinen zauberhaften Blog fand und darin lass ging es mir mit jeder Zeile wieder besser. Das Eichhörnchen ist so süss, ich hoffe es trifft nur auf so liebe Menschen wie dich.
    Dein Blog gefällt mir so gut, dass ich dich ab jetzt öfters besuchen werde :-)
    Ich wünsche Dir von ganzen Herzen einen wunderschönen sonnigen Tag und hoffentlich bis bald

    LG

    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. da hattest du aber nette Gesellschaft:-)
    bei uns sind die Eichhörnchen rötlich----und kleiner
    GLG Elma

    AntwortenLöschen
  5. Herrliche , beeindruckende Bilder von Dornröschen ,
    Ela !!!!
    Sie kam dir wirklich sehr nahe !!!
    Hoffe nur sie hat einen neuen " Freund " gefunden , der sie (durch ) füttert & mit dem sie nach deiner Abreise ihre Stunden verbringen ann .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ela,

    danke fuer diesen suessen Bericht. Die meisten Canadier moegen ja keine Eichhoernchen und Chipmunks. Es sind fuer sie wie fuer uns die Ratten Ungeziefer. Aber ich finde sie einfach zu niedlich. Vor ein paar Wochen kam unser Kater ganz Stolz mit einem Chipmunk (StreifenhoernchenO im Maul angelaufen als ich gerade im Garten arbeitete. Er liess ihn im Gras laufen und der kleine Chipmunk griff unseren Halloween an. Ich war beeindruckt von dem Mut, den der kleine hatte. Da der kleine unverletzt war, hielt ich Halloween so lange fest bis das kleine Kerlchen in den Bueschen verschwand.

    Ich hoffe aber, dass niemals eines von diesen suessen Tierchen in unser haus einzieht :-)

    Liebe Gruesse aus NB

    Mecki

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Ela, muss ich mir Sorgen machen? Schon längere Zeit keinen neuen Post von Dir - ähnlich sieht es ja bei mir aus....aber - Besserung ist in Sicht. Was immer der Grund ist - ich drücke für alle Vorhaben, Reisen wohin auch immer - Arbeit, dass sie Dir nicht über den Kopf wächst etc.....alles Gute.
    Wuff und LG
    Aiko und sein Frauchen Annemarie

    AntwortenLöschen