Dienstag, 17. Januar 2012

Eingelegtes; leicht und lecker!

Bin wieder seit zwei Tage Daheim. Das Wetter spielt verrückt… vorgestern -21, heute +9… 30 Grad unterschied in 48 Stunden! Das wiederrum bedeutet, keine schöne Fotomotive in der Natur. Doch, wie gesagt; es kann sich sehr schnell ändern.
Inzwischen habe ich mal was ganz Anderes für Euch.
Also neulich… eigentlich schon eine Weile her… war ich bei meiner Freundin, wir aßen ein Sandwich, da meinte sie; „möchtest du ein paar eingelegte Gurkenscheiben dazu?“ (da sag ich grundsätzlich nie nein) ich fand die sowas von lecker! Sie sagte; wir haben so viele Gurken im Garten und das Rezept ist ganz einfach: Gurken schälen und in Scheiben schneiden, in eine Tuppa, dann eine Tasse Wasser, eine Tasse Essig und eine Tasse Zucker, alles drüber und im Kühlschrank stellen.“ Wow… ich war beeindruckt!
Zuhause hab ich es nachgemacht und ein wenig verfeinert.
Heute war ein verregneter und heftig durchblasener Tag… 
...und wenn der Regen gegen die Scheibe brasselt... 
da brauch man/frau was Buntes!

 Versucht‘s mal, es ist so einfach und so lecker! Es kann schon am nächsten Tag gegessen werden, oder auch erst später sogar noch nach ein paar Wochen. Es schmeckt hervorragend aufs belegte Brot, mit Käse, alleine, mit kaltem Fleisch, etc. und vor allem, es ist sowas von einfach:
Ich nehme heute
1 Salatgurke
1 Paprika
1 Zwiebel
Knoblauchzehen
Lorbeerblätter
Ganze Pfefferkörner
Ca. 300ml Wasser
Ca. 300ml einfacher weißer Haushaltsessig
Ca. 200gr Zucker (ich hab es von 300 auf 200 herabgesetzt)
Ein großes Glas, Tupperdose, oder egal was Ihr nehmen wollt. (Ich benutze ein ehemaliges Gurkenglas)
 Wie hier zu sehen ist; Gemüse waschen, schälen, entkernen… was auch immer nötig ist und in Scheiben oder Stücke schneiden.
Alles im Glas (Behälter) füllen.
Das Wasser ist vom Vorteil wenn es heiß ist, dann löst sich der Zucker schneller auf.
Wasser mit Zucker verrühren, Essig dazu, ins Glas zu den Gemüse kippen und ab im Kühlschrank!
Wie gesagt; ihr braucht nicht die gleichen Gemüsesorten… benutzt was ihr habt.
 Es ist einfach und lecker!

Heute wieder aus Poplar Hill,
Herzliche Grüße!

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank für diese tolle Idee, das werd ich auf jedenfall ausprobieren, ich mag solche Sachen nämlich auch sehr gerne! Und es scheint tatsächlich einfach zu sein.

    Man sieht, dass du und deine zwei Enkel Spass gehabt haben. Das finde ich wirklich nett, dass du sie gehütet hast, damit ihre Eltern mal eine Auszeit nehmen konnten.

    Ich schick dir liebe Grüsse
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    schoen, dass Du heile wieder Zuhause bist! Hier spielt das Wetter auch verrueckt, gestern gefuehlte -28 und heute knapp unter 0...
    Dein Rezept verlockt zum Nachmachen, das klingt wirklich einfach.
    Lieben Knuddelgruss aus dem Osten,
    Sue

    AntwortenLöschen
  3. hallo ela,
    ja, ich mag solch eingelegtes gemüse auch sehr gerne. habe imherbst welches gemacht, aber dein rezept klingt auch sehr gut.
    alles liebe und herzliche grüsse
    margit

    AntwortenLöschen
  4. Ja, sowas ist lecker. Ich mache hier auch eingelegte Senfgurken (typisch deutsch) und auch andere Dinge lege ich gerne mal ein...so wie z.B. mittelweichen Käse in Olivenöl, Gewürzen, Knobi, Oliven, Chili, Kräutern...was die Küche halt so hergibt. Immer lecker so ne Tapa.

    Liebe Inselgrüße zu dir

    AntwortenLöschen
  5. Hi Ela- deine eingelegten Gemüse werde ich probieren! Dann muss ich ncith immer Abends mir extra Salat machen--- das kann man dann gleich essen und ich habe keine extra Arbeit! Danke für den Tip
    Bin doch immer noch am abnehmen-
    aber immer 2x kochen ist nervig- Dein Tip kommt genau richtig
    Lg und bis bald
    Elma

    AntwortenLöschen
  6. ja, jaaaaa, Ela, ich weiss wie es schmeckt, mache es schon ein paar Jahre für den GG und er ist sehr dankbar dafür, auch als kleines Mitbringsel wenn man jemand besucht macht es sich gut, eine tolle Idee und lass es dir schmecken...lG Geli

    AntwortenLöschen
  7. ...mit Gurken habe ich das auch schon gemacht, liebe Ela,
    aber mit noch dem anderen Gemüse sieht es im Glas noch viel schöner aus...

    eure Temperaturschwankungen sind ja enorm...macht der Kreislauf da mit?

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja richtig lecker-schmecker aus.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  9. mmhh, lecker! Danke für das Rezept!

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das sieht lecker aus! Werd ich mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  11. Toles Rezept.
    Nennt man das nicht auch Mixed Pickles?
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ela.
    Na das ist aber ein feines Rezept, hab ich mir gleich ausgedruckt obwohl bei uns dauert´s ja noch eine Weile bis wir Frischgemüse haben, aber sicher ist sicher. Danke.
    Schick Dir ganz liebe Grüße.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. das sieht aber seeehhhr interessant aus ... muß ich ausprobieren ... DANKE ... eine frage: salz kommt nicht dazu? lg kri

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt habe ich Hunger! Ich meine auch, sind das nicht Mixed Pickles? Ich könnte mir noch Schafskäse dazu vorstellen...
    GGLG Kilchen

    AntwortenLöschen