Dienstag, 22. März 2011

Happy End für's A-Gesicht

Vor ein paar Wochen berichtete ich über ein Eichhörnchen, das nicht unbedingt einen Schönheitswettbewerb gewonnen hätte.

Es schlug sich wacker durch die beißende Kälte und ich konnte beobachten, wie die nackten Stellen nach und nach felliger wurden.

Heutemorgen konnte ich von meinem Nähzimmerfenster aus sehen, wie sich das ehemalige „A-Gesicht“ an einem Nestweiterbau zu schaffen macht. Ein tolles Schauspiel! Trockenes Laub ins Maul und wie ein Flitzebogen den Baum hoch. Pausenlos eine Ladung nach der Anderen. Übrigens; Eichhörnchen bauen kein „Nest“ sondern einen „Kobel“.

Das konnte ich nicht für mich behalten. Die Kamera musste her. Doch vorher musste der Fliegengitter abmontiert werden. Außerdem, stillhaltende Landschaften sind für eine Hobbyfotografin einfacher zu knipsen!

Trotzdem… hier der Beweis, dass das kleine (ehemalige) „A-Gesicht“ sich im wahrsten Sinne des Wortes gemausert hat!

Über das Fenster gibt es demnächst kleine Eichhörnchen. Nur kann ich vermutlich jetzt schon sagen, dass ich die nie vor der Kamera bekommen werde. Hier wimmelt es nur so vor Eichhörnchen, doch ein Babyeichhörnchen habe ich noch nie gesehen. Ihr? Die kleinen sind auch ewige Nesthocker, bekommen erst nach drei Wochen den ersten Flaum, nach etwa nach 30 Tagen öffnen sie die Augen, usw.
Nach getaner Arbeit ist die baldige „Mama-A-Gesicht“ zur Vogelfütterungsstelle um sich zu stärken. Das ansammeln und aufbewahren von Vorrat gehört auch zum Alltag der kleinen Plagen. Hier ist die Mama-to-be einer Nuss fündig geworden. Jetzt schnell ein geeignetes Versteck finden! Hier ist nicht schlecht! Schnell einbuddeln! Ha! Geschafft!

Soll ich jetzt weiterbauen oder doch erst die Sonne genießen?

Liebe Grüße aus Eichhörnchenhausen!

Kommentare:

  1. na das ist ja ein besonderes exemplar. wir haben auch viele eichörnchen und somit jede menge nussschalen rumliegen.
    die vergessen ja sehr oft, wo sie ihren wintervorrat versteckt haben.
    sonnige grüsse, tinny

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ela,

    mit diesen schönen Fotos gewinnst du jeden
    Wettbewerb.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Welch herrliche Foto´s liebe Ela.
    Ich liebe TierfFotos und das ist ja
    schon Klasse wie du das Eichhörnchen
    erwischt hast...

    Lieben Dank für deinen lieben Eintrag bei mir.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ela,
    wie Du das hinbekommst? Solche schönen Bilder festzuhalten. Einfach fantastisch.
    So etwas zu beobachten, ist immer sehr schön.
    Ich habe mal eine dicke Biene beobachtet, wie sie in ein Löwenmäulchen stieg, um an den Nektar zu kommen. Das Bild vor meinen Augen werde ich nie vergessen.
    Übrigens, schwarze Eichhörnchen habe ich noch nie gesehen. Bei uns sind die so schon rot-braun.
    Liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das sieht ja wirklich nach Happy End aus! Da bin ich aber froh!
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  6. Wow, du solltest Journalistin oder Tierfotografin werden. Wirklich tolle Bilder.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Na, jetzt sieht es ja richtig süß aus! Wie schön!
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Da hat sich aber jemand gemausert, laach. Eine richtig schöne Bilderstory hast du daraus gemacht. Deine Daten habe ich nun aber mal gespeichert !!!! Falls ich wieder aus Versehen alles lösche, hörst du wieder von mir, grins..habe heute eine Nachricht erhalten, die mich ziemlich umgehauen hat. Aber wie ich gerade so merke, verliere ich wenigstens nicht meinen Humor. Auch wenns schwerfällt. LG Inge

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ela,
    das ist ja wunderschön das sich der kleine Kerl so gut gemacht hat.
    Ich hab ehrlich nicht mit gerechnet.
    Ach was hat er mir leid getan.
    Nun macht es doppelt Spass ihn bei seiner Arbeit zusehen zu dürfen.
    Er ist ja mit vollen Eifer dabei.
    Was "Frau" manchmal für einen Aufwand betreibt um Foto's zu machen ....laach.
    Da gibt es wohl so einige mich inklusive.
    Aber Psst nicht verraten.
    Wünsch dir eine schöne Woche.
    GGLG
    Moni

    AntwortenLöschen
  10. ...wunderbare Fotos, liebe Ela,
    und direkt vor dem Fenster.
    Ein eichhörnchenbaby habe ich auch noch nie gesehen,
    vielleicht gelingt es dir ja jetzt doch und du kannst sogar eines für uns aufs Foto bannen.

    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. gorgeous photos!
    happy night, :)
    Rosa

    AntwortenLöschen
  12. Allerliebst, liebe Ela!
    Ich wundere mich auch, wie Du das schaffst!
    Bei mir muß es auch Eichhörnchen geben und einmal sah ich auch eines ganz schnell flüchten. Allerdings bekomme ich die sonst nie zu Gesicht, jedenfalls nie, wenn ich aus dem Fenster schaue und draußen sind sie einfach viel zu flink.
    Toll, wenn man diese süßen Tierchen ausgiebiger beobachten kann.


    Liebe Nachtgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Schoen, dass es ueber den Winter gekommen ist! Tat mir schon leid, mit den vielen kahlen Stellen bei der hiesigen Kaelte.
    Wie waers mit Schnacken am Sonntag, gegen Abend? Wir sollten Zuhause sein...
    Knuddelgruss,
    Sue

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ela
    Du kannst ja wirklich tolle Beobachtungen direkt am Fenster machen! Wunderschön! Ich staune, dass die Eichhörnchen Dir nicht entwischen.
    Eine schöne und sonnige Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  15. Schön, wenn man so scheue Tiere vor die Kamera bekommt. Und so ganz nebenbei.... Große Anerkennung und Respekt, für das, was du vorhast!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ela,

    das ist ja wirklich toll. Man was freut mich das, und dass das Hörnchen sich nun bei dir "breitmacht" ist doch ein wirklich gutes Zeichen. Hat dich und die Gegend somit als ihr Zuhause gewählt. Sind ja wirklich absolut putzig Tierchen, und wie hübsch es geworden ist. Hoffe mal du bekommst dann die Jungen auch so toll vor die Kamera.

    Klasse Fotos!!
    Liebe Grüße
    Nova

    AntwortenLöschen
  17. liebe Ela, genaugenommen ist dein eichhörnchen supersexy, weil "oben ohne", da werden die kleinen eichhörnchen bald da sein ... pass ja auf, dass die nicht in deinem haus seßhaft werden ... viel spaß beim beobachten! lg kri

    AntwortenLöschen
  18. Danek für den schönen Bericht
    Wir haben 2 Eichhörnchen hier am Haus- rote- aber die würde ich nie vor die Kamera bekommen
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  19. Was für herrliche Bilder! Das Eichhörnchen hat sich ja richtig gemausert und ist jetzt so hübsch geworden. Ich freu mich richtig! Tolle Aufnahmen, liebe Ela.
    LG Kilchen

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Ela,
    Danke für Deinen Kommentar auf meinem Blog. Ich habe die Canada Blooms Cocktail Party sehr genossen.
    Vielleicht klappt es in 2012? Mal sehen!!
    Nun zu Deinem Eichhörnchen Bericht.
    Du weisst sicher, dass diese kleine Biester eine Menge Schaden im Garten anrichten. Blumenzwiebeln, wie z.B.Tulpen lieben sie sehr. Ich habe Tulpen nur noch im Topf und dann mit Hühnerdraht geschützt.
    Falls Sie unter dem Dach ein Nest bauen, richten sie auch hier grossen Schaden an.
    Wenn Eichhörnchen Haare verlieren, dann kann es sich hier um bakterielle Infektionen, Hautinfektionen, Parasiten und Allergien handeln.
    LG Gisela.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ela
    Du wagst so eine strapaziöse Reise, dass muss schön sein wenn man das gesundheitlich aushalten kann. Richtig zu sich selbst finden und noch dazu was gutes dabei tun .
    Bis bald liebe Ela !
    Es grüßt dich Jutta

    AntwortenLöschen