Sonntag, 3. Januar 2010

Frau Holle schiebt Doppelschicht!

Erst klemmte für Wochen die Schneemaschine und jetzt kommt alles auf einem Mal. Und zwar so viel, dass wir einen Räumdienst holen mussten. Es könnte jetzt so langsam aufhören zu schneien… aber noch keinen Lichtblick in Sicht! Es schneit und schneit!
Wetterbedingt sind wir hier abhängig vom Einfluss des Huronsee.
Im Gegensatz zum letzten Jahr, war es noch sehr mild und somit ist der See nicht zugefroren. Der See gibt sehr viel Feuchtigkeit nach oben ab, was wiederum vom kalten Nordostwind getrieben als Schnee bei uns landet.
Ich habe auf jedem Fall noch nie im Leben so viel Schnee gesehen. Im letzten Jahr war es lange nicht so viel. Außerdem schneite es fast nur nachts und tagsüber hatten wir blauer Himmel und den schönsten Sonnenschein. So ein Traumwetter haben wir in diesem Jahr leider nicht.
Gestern war ich arbeiten. Habe auch eine Weile versucht die Einfahrt zu räumen, aber total hoffnungslos! Ich bin letztendlich gelaufen. Zwischen Poplar Hill und dem nächsten Ort Coldstream wo ich arbeite, ist eine offene Landstelle… wow, da hat es vielleicht geblasen. Es waren nur -14º aber die gefühlten lagen bei -25º. Zwischen den zwei Ortschaften fließt der Bach „Coldstream“. Da geht es bergab und wieder bergauf… doch im Moment ist es ziemlich eben.
Am Morgen begegnete ich wie gewohnt dem Winterdienst. Selbst die harten Burschen am Steuer des Schneeflugs hatten ihre Probleme. Sie klebten ihr Gesicht an der Windschutzscheibe um überhaupt auf die Straße zu bleiben. Übrigens, die sehen alle ziemlich gleich aus. Meistens einen Bart und karierte Hemden. Ich gehe jede Wette ein, dass sie tätowiert sind… nicht das es mir was angeht… ich meine eben nur. Mir scheinen alle aus der gleichen Gattung zu stammen, so als kämen sie nur im Winter raus, wenn ihr wisst was ich meine.
Am Abend, als ich nachhause lief war der Winterdienst schon ganz eingestellt. (Außer auf den Highways und ganz wichtigen Straßen.) Es hörte einfach nicht auf zu schneien und der Schnee muss ja irgendwohin, aber wohin? Ich bin aber heil angekommen! Heute warte ich bis es vielleicht doch ein wenig aufhört, um einen kleinen Weg ums Haus und bis zum Auto mit meiner schönen blauen Schaufel zu bahnen.
Die Fotos sind von gestern. Es ist nicht leicht und auch nicht schön bei diesem Wetter zu fotografieren.
Und die hier sind von heute. Leider auch wieder ohne Sonnenschein, aber es hatte zumindest ein wenig nachgelassen. Ich habe eineinhalb Stunde geschaufelt. Jetzt schneit es wieder! Aber richtig! Inzwischen sind meine geschaufelten Wege wieder ziemlich zu. Und so soll es bis Mittwoch weitergehen… ich bin gespannt!
Unser Auto, von der windgeschützten Seite.
Hier sieht man, wieviel Arbeit mir geblieben ist.
Ein paar Schnappschüsse.
Ein Kardinal zu Besuch.
Überall musste ich einen Weg freischaufeln...
...zur Scheune...
Den Müll ausgraben, der konnte nicht abgeholt werden.
Und während ich das schreibe... es schneit immernoch!
Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Herrliche Fotos ... herrlicher Winter in Kanada ... obwohl ich es eigentlich lieber schön warm habe. Gut ... Winterlandschaft bei plus 25 Grad geht eben nicht ... außer in Dubai.

    Herzliche Grüße aus Berlin von Frank Frenzel

    AntwortenLöschen
  2. hallo.

    danke, dass du dich als regelmäßige leserin meines blogs geoutet hast. das sind wunderschöne bilder...*neid* bei uns im saarland hat es rechtzeitig zu weihnachten angefangen zu tauen...

    ich finde deinen blog sehr interessant, vor allem weil meine mutter ebenfalls sehr oft in kanada ist und dort auch ein haus besitzt. ca. 100 km von vancouver entfernt...ich glaube es heißt chilliwack.

    liebe grüße,

    frank.

    AntwortenLöschen