Dienstag, 5. September 2017

Die Niagara-Schichtstufe

Geomorphologisch gesehen bedeutet Schichtstufe eine Gelände- bzw. Reliefform, die sich aus leicht geneigten und fast parallel übereinanderliegenden Gesteinsschichten aufbaut. Diese einzelnen Schichten sind wiederum unterschiedlich abtragungsresistent. Durch Verwitterung und/oder durch Erosion haben sie über tausende von Jahren ihr typisches Erscheinungsbild bekommen.
Eine der markantesten dieser Stufen ist die Niagara-Schichtstufe die durch Canada und USA verläuft.
(Siehe Karte unten.) Reliefbildend ist hartes Dolomitgestein, unterlagert vom weichen Schiefergestein.
(Aus Wikipedia, Urheber: CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?
curid=1415582 )
Zwischen Lake Ontario und Lake Erie, und zwischen Canada und USA, befinden sich die Niagara Wasserfälle. Daher benannte man auch dies imposante Schichtstufe.
Warum ich das alles Zeige?
Weil... dieser wunderschöne Wasserfall womöglich der ist, der sich am schnellsten bewegt. Ja genau! Zwar nur langsam, doch immerhin 30-35cm im Jahr!
Vor ca. 560 Jahren, waren es noch stolze 1 - 1,5 Meter im Jahr. In ca 50.000 Jahren wird der Ontario- und der Eriesee eins sein und die Wasserfälle für immer weg!
Auf den nächsten zwei Bildern ist diese Schichtstufe sehr gut zu erkennen.
 Hier unten, 4Km nördlich der Wasserfälle, befanden sich die selben vor 3.600 Jahren!
Unten Links im Bild, die amerikanische Seite, und Rechts das große Hufeisen.
...und weil Geologie so schön ist...
ein etwas primitive gezeichnete Erklärung der Schichten die ca. 80Km westlich durch die Stadt Hamilton zieht.
Unten auf den "Berg", wie die Hamilter stolz ihre "Anhöhe" nennen. Ok... für SW-Ontario schon eine Wucht!
The Escarpment, so heißt die Schichtstufe auf Englisch, teilt die Stadt Hamilton quasi in zwei Hälften. Das hier viele kleine Wasserfälle zu finden sind... (wenn man/frau, anders als wir die Karte richtig lesen kann...) versteht sich vom selbst.
 Das Besondere an diesen Fällen, sind die sehr deutlichen Gesteinsschichten.
 ...und würden die Mädels noch ein paar hundert Jahre
länger dort stehen, könnte es gut sein, sie würden
mit dem Gestein herunterbröckeln...
...übrigens; die schönen Bilder mit der tollen Aussicht von der Bruce Halbinsel die ich schon mehrmals gepostet habe, sind Teil dieser Schichtstufe.
Mit den allerliebsten Grüßen und zur Erinnerung einer wunderschönen Zeit
"Mbohapy Kuñá Tavy"

Kommentare:

  1. Liebe Ella,
    schöne Bilder und ein sehr interessanter Bericht. Ich habe ihn mit großem Interesse gelesen.
    Herzliche Grüße, Angelika
    Danke auch für Deinen Kommentar zu Rocky. Er hat es wirklich schwer gehabt und wir sind echt froh, dass er sich davon erholt hat.

    AntwortenLöschen
  2. Tolle, beeindruckende Bilder. Ich war noch nie dort. Aber der kleine Wasserfall gefällt mir besser.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Gerade weil wir ja hier keine Wasserfälle haben freuen mich solche Bilder immer besonders, und die Niagara Fälle sind ja auch imposant. Interessant auch deine Info und wenn man sich dann mal die Entstehung und die Jahreszahlen auf der Zunge zergehen lässt....die Natur ist einfach nur toll. Zu hoffen bleibt das noch viele Generationen es erleben können.

    Abrabesisalu

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Du lehrst uns immer Neues! Ich war ja schon da- aber das sich alles bewegt wusste ich nicht! Auf jedenfalls ist es wunderschön und beeindruckend!
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  5. hallo liebe ella,
    wieder ein wundervoller und für mich sehr interessanter post. ich lese ja mit begeisterung deine beiträge (aber ich kommentiere nicht immer *schäm*. aber sei dir gewiss, ich bin immer "da" ). da du ja wirklich "aus dem leben" schreibst sind deine post authentisch und wunderbar.
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  6. liebe Ella, vielen herzlichen dank für diese schönen bilder, da werden erinnerungen wach an die schöne zeit mit meiner wahlschwester in Canada! Die schichten sehen aus wie von einem tortenstück, das wird übrigens auch immer kleiner ... lol!

    AntwortenLöschen