Sonntag, 17. Mai 2015

Manchmal ist der Weg (eben) steiniger.

„Regnet es in der Nacht,
folg ein matschiger Tag!“
Damit plappere ich keine Bauernregel nach,
noch rede ich vom Wetter… so geht es mir heute.
Eigentlich habe ich gerade genug zu tun, dass es auch reicht um
Sonn- und Feiertage zu füllen, doch ich wachte mitten
in der Nacht auf und wühlte in meinem Bett
erfolglos nach einem Weiterschlaf.
Als ich dann bei knappen Tagesgrauen mit meinem
Becher Kaffee im Garten saß, suchte ich verzweifelt
nach den meinen Schweinehund, der meine Stimmung
vermutlich auch nicht mehr ertrug und sich
jetzt irgendwo in der Weltgeschichte herumtreibt…
…Hauptsache weit weg denkt er. Mmm… vielleicht sollte
ich ihn vorsorglich für die Zukunft einen Peilsender verpassen…
Doch vorerst lasse ich ihn ziehen und ich schau mir
Ein paar Bilder (aus dem Parque de las Aves in Iguaçú) an.
Umso bunter, umso besser!
Außerdem, ist es auch für euch angenehmer, wenn ihr dieser
ganzen Scheiß liest, den ich hier schreibe, .
Im letzten Post erwähnte ich was von
 „Tür zu – Tür auf – Tür doch nicht auf“.
Vergleichbar mit einem steilen, sehr schwierigen Hang, den
ich hochwandere und kurz bevor ich mein Ziel erreiche,
sich Steine lösen, ins Rollen kommen und bevor
ich richtig „AUA“ schreien kann, sitze ich vorerst wieder unten!













Und das ist die Entscheidung die ich
gerade traf;
Kurt geht es nicht gut, er hat einen Tumor in der Lunge
und einen noch nicht identifizierten
dunklen Fleck in der Wirbelsäule.
Ob bösartig oder nicht, was, wie und überhaupt,
werden hoffentlich bald weitere Tests und fachärztliches
Wissen ans Licht bringen.
Dass er am Boden ist, ist in dieser Situation nur
all zu verständlich. Erst unsere Trennung, der voll
im Gange Verkauf des Hauses und jetzt das… hier
sagt man; „if it rains, it pours“.
Ich habe mich entschlossen, ihm in dieser Zeit beizustehen
und ihm nicht im Regen stehen zu lassen.
Er hat keine Angehörige, die für ihn da sein können.
Egal was ihr denkt, es ist mein Entschluss.
Es zu tun wird bestimmt nicht leicht,
doch leichter als zusehen und nichts tun.
Wir haben noch nicht entschieden, wie.
Nehmen wir uns eine gemeinsame Wohnung,
oder jeder seine Eigene… was wohl letztendlich
weniger eine Frage des Wollen oder des Verstandes ist,
 sondern eine rein finanzielle Angelegenheit Möglichkeit.
Nun meine Lieben, ich schaue aus dem Fenster
und sehe in weiter Ferne, dass mein
Schweinehund zurückkehrt
Come on baby, back to mommy!

Auch wenn die Sonne von Wolken bedeck ist,
so scheint sie trotzdem Tag für Tag
und das Leben geht weiter!
Herzliche Grüße und danke fürs Zuhören Lesen!

Kommentare:

  1. Liebe Ela
    Ich rate Dir auch dazu,bei Ihm zu bleiben.Ich habe auch manchmal Probleme mit meinem Lebensgefährten .Da muss man eben im Alter Abstriche machen.
    Ich wünsche Dir / Euch dass ihr alles gemeinsam schafft . Das Leben ist manchmal nicht so einfach " LA VIDA ES DIFICIL "
    Ganz liebe Grüße Christa....

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ella,
    Deine Entscheidung ist richtig, obwohl es bestimmt nicht leicht sein wird für Dich.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und wie Du so schön gesagt hast, die Sonne scheint immer...
    Liebe Grüße
    Gil

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde sagen Augen zu und durch. Ich denke ihr werdet es schaffen, jedenfalls bist du eine starke Frau , welche ihr Leben meistert. Ich wünsch dir weiter diese Stärke. Liebe Grüße und Kopf hoch Angela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elan
    Du machst genau das Richtige. Ich würde das auch so machen. Auch weil er keine Angehörige hat. Er wird es Dir bestimmt danken.
    Ich wünsche Dir viel Kraft dazu.Sei herzlich gegrüßt.
    Ingeburg




    AntwortenLöschen
  5. Das zeugt von Groesse liebe Ella, dass Du ihn in seiner schweren Zeit bestehen moechtest. Wenn ihr trotz scheitern Eurer Ehe noch vernuenftig miteinander umgehen koennt, ist es gut. Ob die Entscheidung richtig war, wird sich in nachhinein heraus stellen.

    Ich wuensche Dir und auch Kurt alles gute und viel Kraft.

    Herzliche Gruesse and a big Hug sendet Dir

    Mecki

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ela....weisste was ich jetzt gerne machen würde?? Dich in die Arme nehmen und ganz fest drücken. Wie gut kann ich dich verstehen und auch dieses Auf und Ab nachvollziehen, der Schweinehund der sich nicht blicken lassen will...ach...

    Ich kann dich auch gut verstehen dass du Kurt nun nicht "hängenlassen!" willst und es ist nicht nur ein ganz feiner Zug, sondern ich bin überzeugt dass du ein Mensch bist der sich immer Vorwürfe machen würde wenn er im Regen stehen würde. Vor allem da er auch niemanden ausser dir hat. Dieses Gefühl ganz alleine zu sein wenn man am Boden ist ist schlimmer als der Boden selbst. Sicherlich wird es bestimmt nicht einfach werden, aber das wird sich bestimmt finden. Mit der Wohnung würde ich auch an die finanzielle Seite denken, wobei es bestimmt auch insgesamt besser wäre. Schon alleine wenn du helfen musst, immer hin und her macht auch mürbe. Da ist es in einer gemeinsamen Wohnung schon einfacher, denn wie es sich anhört schaut es nicht wirklich gut aus für Kurt. Jedenfalls kann man über deine Entscheidung absolut nicht schlecht denken sondern muss den Hut ziehen. Ich wünsche dir all die Kraft die du brauchst und das auch wieder etwas Ruhe in dein Leben einkehren kann, denn nur so wird wohl das Lächeln zurückkommen und der Schweinehund ebenfalls ;-)

    Saludos abrazos y besitos♥

    AntwortenLöschen
  7. Ich verstehe dich völlig.
    Wenn man geliebt hat, kann man nicht wegsehen...

    Sorgen und Nöte kannst du hier von dir schreiben, auch wenn ich vielleicht nicht helfen kann, aber ich "höre zu".

    Und sicherlich jeder deiner Leser genauso.

    Viel kraft für die kommende Zeit!

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ela---- ich kann mich Nova nur in der Aussage zu Deinem Entschluß anschliessen! Hut ab vor deiner Entscheidung! Es gab ja auch gute Tage bei euch und man sollte das auch nie vergessen und das wird deine Entscheidung auch beeinflusst haben
    Wir wünschen dir viel Kraft für die kommende Zeit!
    Du bist ein Mensch der sich nicht vor kommenden Problemen drückt- das macht nicht jeder
    Kurt wünsche ich alles Gute- grüß ihn mal von uns
    Lass dich mal drücken !
    Elma

    AntwortenLöschen
  9. liebste Ella,
    das sind keine schönen Nachrichten, die du bringst. aber ich denke doch, dass du dich richtig entschieden hast - UND - folge deinem herzen, das ist in den seltensten fälle falsch!
    ich wünsche dir viel stärke und bin bald wieder hier :-)
    alles liebe und glg
    margit

    AntwortenLöschen
  10. Die Sonne geht niemals auf...
    ohne neue Freuden zu bescheren

    Hallo Ella
    Bisher war ich nur stille Leserin bei dir. Heute jedoch möchte ich das ändern und dir einfach viel Kraft schicken!
    LG Anita

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt hab' ich gleich mal runtergelesen. Ohje ... da wünsche ich Kurt alles erdenklich Gute!
    Ich finde Deine Entscheidung gut, liebe Ela. Im Leben bleibt nichts wie es ist. Das anfängliche Strohfeuer vergeht und die unangenehmen Eigenschaften eines JEDEN Menschen kommen irgendwann zutage. Trennen muß man sich heutzutage nicht wirklich, wenn man miteinander reden kann und es gelingt, sich mit den Dingen abzufinden und sich vor Augen zu führen, daß es mit KEINEM anderen Partner der Welt besser wäre, denn das ist es nicht! Jeder hat seine Schwächen, seine unangenehmen Eigenschaften, die man im Zuge der ersten Verliebtheit nur nicht sehen will! Manche heiraten dreimal, um DANN erst zu erkennen, daß sie sich jetzt sehr anstrengen müssen, um wenigstens diese Ehe zu halten.

    Ich kenne Deine/Eure Beweggründe nicht und will auch überhaupt nicht darüber "richten" - nur das ist meine Meinung zu Ehen, meine Beobachtung und Erfahrung. Das Leben gemeinsam meistern in guten WIE in schlechten Tagen, das ist das Eheversprechen am Anfang und der schlechten Tage können viele sein, sie mehren sich, je älter man wird.
    Immer wieder neu anfangen, daß ist außerdem meine Devise und vor allem Vergebung.

    Es wird sicherlich nicht immer einfach sein, liebe Ela, aber Kurt braucht Dich ganz gewiß, auch, da er sonst niemand mehr hat, wie Du schreibst. Und vielleicht gibt diese Zeit Dir doch auch sehr viel - was jetzt noch nicht sichtbar ist, aber im Nachhinein ist man bekanntlich immer klüger ... und ich spreche auch aus mancher Lebenserfahrung...

    Ich wünsch' Dir jedenfalls alles Liebe und Gute für Dein/Euer neues Leben und vor allem viel Kraft und für Kurt das Allerbeste
    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  12. Die Papageien sind so schön! Das habe ich jetzt im Eifer des Gefechtes vergessen zu schreiben .... ich mag diese Vögel sehr!

    AntwortenLöschen