Sonntag, 26. Oktober 2014

Alte Grabstätte

Egal ob Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter…
…egal ob Sonnenschein, Schnee oder stark bewölkt…
…sehe ich unterwegs einen alten Friedhof,
 geht es mir so wie mit dem General Stores;
 da muss angehalten werden damit ich 
ein Foto machen kann.
Heute zeige ich Euch mein kleine Kollektion.
 Interessant ist, dass hier keine Grabstätte
vernichtet oder wegen Straßenbau, etc. 
verlegt werden darf.
Egal wie alt sie sind, oder gerade deshalb.
 So bleiben die alten Steine, Säulen oder 
Plaketten für immer erhalten.

 Meist sind keine Angehörige mehr da, die Namen 
sind wenn überhaupt, kaum noch lesbar.




 Viele solche Friedhöfe wurden in seiner 
Gesamtgrundfläche erhalten, doch die 
wild herumliegenden Steine zusammengefügt. 
So sieht es sauber und aufgeräumt aus.














Nur ein paar Kreuze wie hier im Foto unten, 
sieht man eigentlich sehr selten. 
Wir nehmen an es handelt sich hier um Gräber 
der „Ersten Nation“ (Indianer wollen
 sie nicht genannt werden.)
Apropos „Erste Nation“, ein Gesetzt hier dem ich 
nicht gerade zustimme oder von begeistert bin; 
stoßt man z.B. zufällig auf alte Gebeine in seinem 
Garten oder Grundstück, muss man alle Kosten für Archäologen, Ausgrabungen und Verlegung 
zum Friedhof der ersten Nation, sollte es sich um einen Ersteinwohner handeln, selbst bezahlen.
E ist auf deinem Grundstück und du musst zahlen.
Das kann ganz schön ins Geld gehen und 
es ist kein Gegenankommen möglich.
So sagen viele Leute, und ich finde mit Recht;
„Sollte uns das passieren, werden wir ganz schnell 
wieder zuscharren und das Maul halten!“
Richtig oder nicht, ist oft keine Wahl, 
sondern eine Existenzfrage.
Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

Kommentare:

  1. Liebe Ela,
    du besitzt ja eine stattliche Sammlung von Fotos alter Grabstätten. In Sachen "Erste Nation" stimme ich dir voll und ganz zu. Ich würde auch das Buddelloch ganz schnell wieder zuwerfen.
    Ich wünsche dir einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche .....
    Liebe Grüße (übern Teich)
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt vollkommen; auch wenn es traurig ist aber da würde ich auch so handeln. Diese Kosten kann doch kein Normal-Sterblicher übernehmen :-O War mir bis dato auch noch nicht bekannt, von daher wieder was gelernt.

    Mit den Friedhöfen kann ich aber gut nachvollziehen; auch auf mich üben sie eine Anziehungskraft aus und tolle Fotos hast du mitgebracht. Ich fand immer dass sie so ganz anders aussehen und wirken als z.B. in Deutschland oder auch hier. Vor allem ist mir damals in CDN aufgefallen dass sie, dort wo möglich, immer die schönsten Plätze ausgewählt haben. In N.S in den Dörfern und Städten die am Wasser lagen auch immer die schönsten Küstenplätze mit freien Blick auf das Meer. So als ob die Seelen frei über das Wasser ziehen könnten.

    Hoffe dein Sonntag war auch schön, und ich wünsche dir einen wundervollen Wochenstart.

    Besitos y abrazos

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Ela- da hat dein Fotographenauge wieder wunderbare Motive entdenckt1
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  4. Da würde ich auch ganz schnell wieder zubuddeln :) Sehr beeindruckende Fotos liebe Ela.

    Schönen Wochenstart
    wünscht dir Eva

    AntwortenLöschen