Mittwoch, 11. Januar 2017

Aus dem Winter, in dem Winter

Das muss ich mir merken; aus dem Winter nur in dem Sommer und nicht in den nächsten Winter rein!
Ich muss aber gestehen, dass Familie und Freunde wieder sehen ist zu jeder Jahreszeit schön. Was ich meine das verreisen selbst. Nicht genug dass ich meine Koffer mit lästigen, schweren Kleidungsstücke und schwere Schuhe voll stopfen musste. Ja... lustig wird es richtig, wenn dann auch noch die Flüge gestrichen werden.
Ok, neulich schrieb ich kurz, dass ich umgebucht habe um einen kleinen Umweg nach Bulgarien zu unternehmen... so weit so gut, ich habe mich so richtig, richtig und zwar wie ein kleines Kind darauf gefreut. Endlich, ja wirklich ganz endlich meine Zähne machen zu lassen. Mir ist dabei auch klar, dass durch diese Aktion mein langjähriger Traum eben ein paar "Roststellen" mehr haben wird, aber das ist ok.
Also, nachdem ich diese Entscheidung traf, war mein erster Gedanke; "ich habe ja gar keine leichte Klamotten dabei". Na ja, ans schwarze Meer und so... da denkt man sich doch gleich die Sonne und schönem Wetter dazu. Als ich dann den Wetterbericht vom Zielort anschaute...
o-weia! -14grad und die gefühlten -25Grad! Na schön dachte ich und anstatt ein paar T-Shirts musste ich mir extra warme Mütze und Schal kaufen. (Auch das konnte meine Laune nicht verderben)
Am Sonntag morgen, ganz früh, sollte mein Flug ab HH, über Istanbul nach Varna starten. Hier die kurz Fassung;
Flug gestrichen, 2,3 Stunden am Schalter, umbuchen auf Montag. Ging nur über Kanada. Erst eine Stunde in der telefonische Warteschleife, später nochmal 2,1 Stunden am Telefon. Abends um 20:30 Flug bestätigt. Montag morgen wieder ganz früh mit zwei Koffer am Flughafen, Flug wieder gestrichen. Wieder am Telefon (nur 40 Minuten) Flug über Wien gebucht. Andere Fluggesellschaft, andere Koffer Philosophie. Halbe Koffer auspacken, denn jetzt hatte ich nur einen Koffer frei.
3. Versuch... mit viel Verspätung, aber immerhin, ich war schonmal in Wien! 23:00Uhr, ich war sowas von hundemüde. Habe bei der Info nach eine Ruhezone gefragt. (Mein Weiterflug war erst 10:00 Uhr). Ja, gibt es... wieder zum anderen Ende und 3 Etagen höher, vorher aber wieder durch die Security, endlich in der Ruhezone. Hab mich zwar gewundert, dass ich die einzige dort war... aber die Müdigkeit schleppte mich gerade noch zur längsten Couch. Die Stiefel aus, die Füße brannten, hingelegt und AAAAAHHHHHH!!! Keine drei Minuten später stand einer vor mir und fragte was ich da wohl mache... so eine doofe Frage aber auch... er meinte, es sei schon seit 22:30 geschlossen und wie ich überhaupt durch die verschlossene Tür reinkam?... so folgte eine dummen Frage der nächsten. Ich Stiefel an, zurück zur Info... keine Info bekommen. Also zum Shuttle/Taxi stand. Halbe Stunde später war ich in Wien, im Hotel und endlich im Bett!
Dienstag, zum Flughafen, Verspätung ( weil Crew nicht vollständig) und endlich um14:00Uhr in Varna angekommen. Als wir gelandet sind, klatschten alle, da sagte meine Nachbarin; wir klatschen weil das der dritte Versuch ist. Schon zweimal sind wir bis hier geflogen und mussten umkehren. Ok, die Landebahn war geklärt, aber um den Flughafen anzufahren, hoppelte der Flieger gewaltig übern festgefrorenen Boden. Angeblich gab es sowas noch nie in Varna.
Dann würde ich abgeholt, die Koffer wurden im Hotel abgeladen und wir wurden sofort zur Klinik gefahren.
Mein erster Eindruck: 1A Bin sehr beeindruckt!
Nach vier Stunden war ich dann endlich im Hotel (das die Klinik für mich gebucht hat und bezahlt). Habe ein herrliches Zimmer mit allen drum und dran (hier liegt sogar ein verpacktes Kondom im Bad)! Nicht das es wichtig für mich wäre... ich genieße einfach nur ein tolles Bad mit den tollen Badesalz, wickle mich in den flauschigen Bademantel und fühle mich so richtig wohl.
Nachdem ich gestern zu Abend aß, bin ich ins Bett und habe 10 Stunden geschlafen.
Heute scheint die Sonne, ist aber trotzdem arschkalt, doch das lässt mich noch kälter. Gleich gehe ich zur Klinik und bekomme drei Implantate eingesetzt.
Fortsetzung folgt! (Das Foto ist von meinem Balkon aus) sorry, kann nicht hochladen.

Herzliche Grüße aus Varna Bulgarien

Kommentare:

  1. Hallo Liebe Ella
    Da hast Du ja wieder richtig viel erlebt.Ich wünsche Dir viel Glück für die Implantate.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ella,
    na das ware ja was für mich gewesen !!!
    So eine Reise, ich bin ja an sich sehr geduldig, aber da wäre ich sicher explodiert.
    Alles Gute für die Zähne .
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  3. Nach der Odyssee hast Du Dir aber auch den Luxus verdient.

    Urlaub beim Zahnarzt... mal was Anderes! Alles Gute dafür.

    AntwortenLöschen
  4. Hola lieb Ella,

    mal gut dass du schon immer ein Abenteuermensch gewesen bist. Andere Menschen wäre bei solch einem Chaos verzweifelt. Du bist da schon gelassener und hast dir das schöne Zimmer wahrlich verdient. Toi toi toi für deine Behandlungen und lass es dir gutgehen.

    Abrazos, Saludos y besitos

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ella, deinen unternehmungsgeist habe ich immer schon sehr bewundert ... wünsche dir die schönsten zahnderln ever ... und vor allem: komm gut wieder heim! lg kri

    AntwortenLöschen
  6. Das war ja das reinste Abenteuer mit der Fliegerei!
    Ich hoffe du hast nun alles überstanden und der Rückflug wird dann besser!
    Wir hatten die Woche hier 2x Schneechaos und nix ging mehr!
    GlG Elma

    AntwortenLöschen
  7. Hello Ella, I am so glad you got some rest! Thank you so much for sharing.

    AntwortenLöschen
  8. Warm greetings from Montreal, Canada. :)

    AntwortenLöschen
  9. Ohje, da hast Du ja was hinter Dir! Ich wäre da wohl völlig hilfos, denn mit Flügen kenne ich mich überhaupt nicht aus! Implantate? Hoffentlich nichts Dramatisches! Ich muß Dich wirklich bewundern, was Du alles auf Dich nimmst!

    Alles Liebe für Dich!
    Sara

    AntwortenLöschen