Sonntag, 26. Juni 2016

Rollstuhlwanderschieben

Eben hat sich mein PC von alleine aufgehängt...
...warum macht das meine Wäsche eigentlich nicht wenn sie gewaschen ist?
Nun, PC endhängt und es geht weiter...
Unsere gemeinsame Wanderung zum "Groto".
Am Abend zuvor hatte ich mich in den Provincial Parks Visitors Center informiert und ich bekam gesagt, dass es vom letzten Parkplatz zu den Groto, einen Rollstuhl freundlichen Weg gäbe. Nur 1Km... Aber was ein Wanderkilometer und ein Autokilometer ist, habe ich damals auf den Jakobsweg schon begriffen. 
Jetzt kenne ich auch den Unterschied zwischen einen normalen Wanderkilometer und einen 250Pfund schweren Rollstuhlschiebewanderkilometer!
Wir ihr auf dem Foto sehen könnt; wirklich sehr gut ausgebauter Weg... nur, so eben war der Weg nicht ständig. 
Es ging manchmal ganz arg bergauf, da brauchte ich 
wirklich alle Kraft. Bergab war noch beängstigender; 
trotz voll angezogener Bremse, hatte ich extrem Mühe 
den Stuhl zu halten.
 Momente gab es, da dachte ich in einem 
"Dick und Doof Film" versetzt zu sein.
Die letzten 30 Meter ging es dann ganz langsam ohne Stuhl, steil und steinig bergab. Doch wir ihr sehen könnt, hat es sich voll gelohnt. Kurt war so glücklich das erleben zu dürfen, es war eine richtige Aufmunterung für ihm.
Auf das nächste Foto könnt ihr ganz klein erkennen, wo ich Kurt hingesetzt habe. Mit dem Rollstuhlkissen untern Po, was zum trinken, was zum essen, ein Buch und einer grandiosen Aussicht, saß er auf einer Bank, ganz oben rechts neben gelben Schild und ich konnte ein wenig die Gegend erkunden, klettern und Fotos machen.
Und weil es viel leichter ist Bilder auf den Block zu stellen, anstatt Rollstuhlkilometerschieben... nehme ich euch jetzt alle mit um diese wunderschöne Aussicht zu genießen! 
(ha ha... PC ist zwar endhängt... haben aber gerade Stromausfall. Wird jetzt nichts mit bloggen...)
Stunden später... Strom ist wieder da!

































Allerliebste Grüße!

Kommentare:

  1. Hola liebe Ella,

    was für eine herrliche Gegend, dieser Ausblick, diese Natur, einfach nur schön. Bei dem Anblick reizt es einen sogleich ins Wasser gehen zu wollen...und zu frieren ;-) Auch diese künstliche "Badewanne" finde ich super.

    Gut dass du noch einen kleinen Spaziergang für dich gemacht hast. Kurt gut versorgt hat er es von dort oben bestimmt auch genießen können. Meine Hochachtung für dich trotz der Hindernisse all diese Anstrengungen auf dich zu nehmen.

    Danke dir vielmals dass du uns teilhaben lässt und immer mit solch schönen Fotos mitnimmst. Ich freue mich jedes Mal riesig darüber♥

    In Gedanken bei dir sende ich auch heute viele Grüsse sowe Umarmungen y

    Besitos

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Ella für diese wunderbaren Bilder von eurem Ausflug! Schön, das Du das Rollstuhlscheiben auf Dich genommen hast und Kurt auch diesen Ausblick in die wunderbare Natur geniessen konnte!
    Ich denke so oft an Dich. an euren Besuch hier! Schön das es dich gibt!
    GLG von
    Elma und ihrem Ex-verlobten

    AntwortenLöschen
  3. hallo liebe ella,
    bis eine ganz tolle person, ein tolle und staarke frau! schön, dass du das alles machst und kurt diesen ausflug geniessen konnte. tat ihm sicher gut. die fotos von der gegend sind sooo schön...bekomme gleich wieder fernweh nach meinem geliebten canada!
    alles liebe und bis bald
    margit

    AntwortenLöschen
  4. Oh, was für herrliche Bilder :)
    Danke fürs Zeigen :)

    Schön, dass du Kurt eien tollen Ausflug erleben lassen konntest :)

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder.
    Dein Bericht erinnert mich an eine schwere Zeit vor 29 Jahren.Mein damaliger erster Mann lag im Krankenhaus.Wir hatten beide bei Springer gearbeitet.Er hatte zuletzt sehr viel Besuch von unseren Kollegen.Sie packten meinen Mann auch in einem Rollstuhl und gingen in den Park raus.Es war genau um diese Zeit wie jetzt.Ein Kollege meinte das ist ja komisch auf der Arbeit sagste mir immer wo ich die Wagen mit der Zeitung hinfahren soll und jetzt fahre ich Dich hier spazieren.
    Schön für Deinen Mann so eine Aussicht zu genießen .Und schön dass ihr dass noch alles gemeinsam erleben könnt.
    Ich wünsche Euch weiterhin noch viele gemeinsame schöne Stunden.
    Liebe Grüße Christa von der Perlenkiste....

    AntwortenLöschen
  6. Traumhaft schöne Bilder.
    So schöne gemeinsame Stunden bleiben immer in Erinnerung.
    Ganz herzliche Grüße an Dich und Kurt
    Gil

    AntwortenLöschen
  7. liebe Ella,
    trotz der großen Anstrengung hat sich dieser Ausflug für Euch beide bestimmt gelohnt. So viele traumhaft schöne Bilder - liebe Ella vielen Dank fürs mitnehmen!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ella,
    wie ich dich bewundere.
    Das ist so lieb, dass du deinen Mann Anteil nehmen lässt an den herrlichen Eindrücken dieser wunderbaren Gegend.
    Und du bist stark, innerlich sowie auch körperlich, das finde ich großartig !
    Mich fasziniert besonders die Farbe des Meeres und diese glasklare Wasser, welch ein Traum.
    Danke für´s zeigen und dass du uns mitgenommen hast auf deinem Wanderweg.
    ♥lichst grüßt dich
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ella,
    diese Pc haben ein eigenleben und Öfen erst recht. Unser Ofen verursacht andauernd Stromausfälle und darunter leidet auch unser Computer.seufz. Ein neuer Ofen muss her.
    Ich bewundere deine Muskelkraft und Ausdauer. Aber zu diesem traumhaft schönem Ziel....hätte es mich auch hingezogen.
    Was für ein Ausblick....was für ein herrliches klares Meer.
    Das baut auf und lässt einen die Anstrengung für kurze Zeit vergessen. Heimweg...
    So jetzt ist es geschehen,mein Sohn hat diese bilder gesehen und ist begeistert.Genau seine Gegend.
    Viele schöne Momente, wie diese, wünsche ich Kurt und dir, meine Liebe,(du siehst übrigens Prima aus).
    Ganz herzliche Grüße und alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ella,
    wie klar das Wasser ist, hast du auch Fischlein entdecken können?
    Das Häschen hat eine gute Tarnfarbe, da grenzt es fast an ein Wunder, das du es entdeckt hast und fotografieren konntest.
    Wunderschöne Naturaufnahmen sind dir gelungen!
    Ja, bei diesem schönen Ausblick hat sich die anstrengende Rollstuhlwanderung wirklich gelohnt!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Bilder von euren gemeinsamen Ausflug. Lebst du an einem See, oder ist dass das Meer??? Ich liebe Wasser und durch deine Bilder bekomme ich Reisefieber. Rollstuhlschieben ist wirklich Schwerstarbeit. Ich schiebe meine Mutter oft, sie lebt in einem Seniorenheim. Meine Mutter ist 95 Jahre alt und kann seit einem Oberschenkelhalsbruch nicht mehr laufen. Da sie auch keine ganz leichte Person ist, haben wir vor einem Jahr eine elektrische Schiebehilfe an den Rollstuhl bauen lassen, ist nicht immer optimal, aber für aufwärtsstrecken eine Erleichterung. Liebe Grüsse Angela

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Ella, wieder einmal zu Besuch bei Dir, auf Deinem schönen Blog, habe ich rauf und runter die herrlichen Bilder genossen. Eine schöne Gegend, das Wasser kristallklar und einladend, dort zu schwimmen.

    Rollstuhlschieben? Ja, ich erinnere mich, meinen über alles geliebten Opa geschoben zu haben und es war richtig schwer. Sicherlich hat es Kurt gefallen, mit den Augen zumindest die Strecke mitverfolgen zu können.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  13. Wouw, tolle Bilder einer wundervollen Landschaft. Dass Du Deinen Partner mitgenommen hast auf die Wanderung,finde ich wundervoll. Respekt vor der körperlichen Leistung.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Mit meinem PC habe ich auch immer solche blöden Probleme, liebe Ella. Und deinen Schlenker vom PC-Aufhängen zur Wäsche finde ich köstlich. Habe herzhaft gelacht.
    Ja, es ist nicht so einfach wie es aussieht einen besetzten Rollstuhl zu schieben. Ich kann mich noch gut an meine ersten Versuche erinnern einen Bürgersteig zu erklimmen, in einen beengten Aufzug zu gelangen (ging nur mit eingeklappten Fußstützen und die musste man cleverer weise auch vor dem Betreten des Fahrstuhls wegklappen) oder anderes Hindernis zu bewältigen. Mit dem Kinderwagen hatte ich nie solche Probleme. Da bin ich auch ganz lässig Rolltreppe gefahren. Aber nun das Gewicht zu halten war eine ganz andere Sache. Dein Vergleich mit dem Dick-und-Doof-Film passt. So kam ich mir auch immer vor und dachte: Das gibt’s doch nicht! Wir bekamen dann den Tipp über die Krankenkasse einen Motor zu beantragen. Der bremst dann auch mit, wenn es bergrunter geht. Eine große Hilfe. Allerdings kam sie bei uns zu spät. Bis die das genehmigt haben, war meine Mutter schon verstorben.

    Aber deine Mühe wurde ja enorm belohnt. Was für ein prachtvoller Ausblick! Die malerische Bucht, unterschiedlichen Farbtöne vom Wasser und wie klar das ist *arg staun*, der kleine fellige Stoppelhopser (total niedlich!). Einfach grandios.

    Ach, ich wünsche euch beiden noch gaaaaanz viele solche tollen Ausflüge! Und vielleicht dürfen wir euch ja wieder begleiten. Ich drücke auch die Daumen das das mit dem Strom klappt *zwinker*.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ella,
    trotz Sommerpause will ich endlich einmal wieder ein paar Zeilen hierlassen. Gehst Du mir doch so oder so nicht aus dem Kopf.
    Gerade habe ich wieder einmal Deine Eingangszeilen gelesen vom Bauchgefühl, der Probezeit .... hach ja .... wie gut kann ich das alles nachempfinden!

    Aber nun zu Deinem aktuellen Post ... uhh und da muß ich noch an die vielen Mücken bei Euch denken. Hoffentlich hielt sich das in diesem Jahr in Grenzen. Bei uns ist es trotz der teilweise anhaltenden Feuchtigkeit, die es auch gab, erträglich, denn es gab auch wieder sehr lange extreme Trockenperioden. ;-)

    Ich bewundere Dich, wie Du das alles meisterst! Jetzt noch mit Rollstuhl! Du bis mit einer, wie es scheint, robusten Natur gesegnet. Gern hätte ich davon ein Stück abbekommen ... Dein Mann kann sich glücklich schätzen, wie Du für ihn da bist! Das ist längst nicht immer der Fall!

    Die Ansichten sind ja traumhaft! Gut, daß Du trotz des Rollstuhles noch ein wenig dazu kamst, die Gegend allein zu erkunden und uns diese schönen Fotos mitzubringen.

    Du hast meine Hochachtung!

    Herzliche Grüße ♥ ♥ ♥
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Danke,liebe Ella, für die Bilder von dieser wunderschönen Landschaft! Solche Wasserfarben kenne ich nur aus der Ferne, und die Felsformationen haben mich auch sehr beeindruckt. Ohne Menschenansammlungen und so ruhig.
    Es sind so hohe Anforderungen, die du jeden Tag zu stemmen hast, ein wahrer Jacobsweg Tag für Tag. Dass du deinen Mut, deine Kraft und Entschlossenheit nie verlierst, das wünsche ich dir von ganzem Herzen.
    Alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Ela,
    im Juni warst Du das letzte Mal hier und ich frag' mich, wie es Dir und Deinem Mann inzwischen so geht. Rollstuhl"wandern" ist wahrhaftig eine ganz andere Art der Fortbewegung. Meine Mutti hat ja inzw. auch schon einen. Sie muß zwar nicht ständig drin sitzen, aber für weitere Strecken reichen ihre Kräfte nicht mehr aus bzw. werden die Schmerzen beim Laufen zu groß.
    Ich kann mir vorstellen, wie sehr Kurt sich gefreut hat. Wer allein nicht mehr hinaus kann, den kann man mit solchen Spaziergängen sehr glücklich machen.

    Ich wünsch' Dir und auch Kurt alles Liebe und Gute und hoffe, bald einmal wieder von Dir zu hören.

    viele liebe Grüße
    Sara



    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Ela, genau das wollte ich Dich nun auch fragen: Wie geht es Dir und wie geht es Kurt? Mache mir schon Sorgen - diese letzten Fotos von Euch haben mir gezeigt, wie willensstark Du für Kurt bist und mit welchem Blick Du immer auf die wunderbare Natur schaust. Sei herzlich gegrüßt - einen dicken Knuff von mir - der Monsterbacke und vom Frauchen natürlich "auch".
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  19. I hope this finds you and yours doing well. May we display your header on our new site directory? As it is now, the site title (linked back to your home page) is listed, and we think displaying the header will attract more attention. In any event, we hope you will come by and see what is going on at SiteHoundSniffs.com.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Ella,
    ich hoffe, es geht Dir, Euch gut ... Du hast hier schon lange nicht mehr geschrieben. Heute habe ich gerade Dein Thema, den Jakobsweg, aufgegriffen. Das lag mir schon lange am Herzen.

    Viele liebe Grüße sende ich Dir in die Ferne und gib mal ein kleines Lebenszeichen, wenn Du kannst!

    Herzlichst und alles Liebe und Gute
    Sara
    http://herz-und-leben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ela, endlich bin ich wieder da und muss gleich einmal danke sagen für deine wunderschönen bilder! Toll, wie du es fertigbringst, deinen mann auf so eine tour mitzunehmen, das ist nicht selbstverständlich und auch nicht einfach. Wünsche euch beiden alles liebe für das neue jahr, möget ihr beide eine schöne zeit miteinander verbringen!lg kri

    AntwortenLöschen
  22. Traumhaft schöner Ort und dieses kristallklares Wasser!
    Schön, daß da eine Möglichkeit besteht mit Rollstuhl so nah ran zu fahren.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen