Sonntag, 24. November 2013

Gestern Herbst, heute Winter!

 Besonders hier in Kanada, kann das über Nacht geschehen.
Vor zwei Wochen waren noch etliche Bäume mit Goldgelbem Laub beblättert, dann viel der erste Schnee und als ich morgens zu Arbeit bin, konnte ich zuschauen wie die Blätter sich von den Zweigen trennten und auf den frischen Schnee vielen. Am gleichen Tag nachmittags, waren die Bäume kahl und die Blätter lagen braun verwandelt auf dem Schnee.
Schade, ich habe von dieser so schnellen Verwandlung nicht mehr Fotos geschossen, es bleibt Euch nichts anderes übrig, als mir zu glauben.
 Inzwischen hatten wir Mischwetter bis heute Morgen…
…WOW!!!
30cm Pulverschnee, genau das was sich jeder zu Weihnachten wünscht!
Der erste Schnee zu schaufeln ist für mich immer sowas von „Juhuuuuuu“ und genau das tat ich!
Obwohl es noch leicht schneite machte es mir richtig Spaß.
Selbst Fritz spielte „Peek-a-boo“ mit mir.
 Ha, da ist noch so ein Scheißer der mitspielen möchte… und ich kann mir jetzt sehr gut so manch ein grinsendes Gesicht unter meinen Lesern vorstellen, denn die die mich noch von früher gut kennen, wissen wie sehr ich Gartenzwerge hasse. Ja, die Tongestalten lösen in mir sowas wie eine „Pumiliohortiphobia“ aus. Auf Deutsch; entweder „der Stoff aus dem (zumindest ein Teil) meiner Alpträume stammen“ oder eine „Gartenzwerg-Phobie“.
Beruhigend ist zu wissen, dass der oder die Erfinderin dieser Gartenverzierungsgestalten schon lange gestorben sein muss…
…es erspart mir einen möglichen Zuchthausaufenthalt!
 Trotz leichtem Weiterschneien musste ich ein paar Fotos machen.
Unser alter berankter Zaun sah einfach bezaubernd aus. (Jetzt scheint zwar die Sonne, aber der Wind hat auch schon viel von dem leichten Schnee weggeweht.)





 Flieder im Winter
Kurt hatte die Idee, ein wenig herumzufahren… Ui, hier im Dorf ging es noch… auch noch im Nächsten… wie ihr sehen könnt, ist selbst die Straße vor uns noch „Winter-Jungfräulich“.
 Dann schneite es ganz arg, der Wind blies Böen, so dass wir ein paarmal raus mussten um die Windschutzscheibe vom Schnee befreien, was die Wischer nicht mehr schafften.
 Fotos machen war auch nicht mehr möglich, also ging es ganz langsam zurück ins Dorf, Der Schneefall minderte sich und so im Vorbeifahren entstand das eine oder andere der folgenden Bilder.
 




 "The Marsh Store", meine Arbeit.
 Hauptbeschäftigung der Einwohner;
Schneeschaufeln! 

 Außer Euch noch einen schönen Restsonntag zu wünschen, möchte ich mich an dieser Stelle bei Euch allen ganz herzlich für eure Treue und den vielen lieben Genesungswünschen für meinen Bruder bedanken.
Es hat wahrhaftig geholfen, es geht ihm besser. Er ist noch in Reha, aber wenn alles gut geht, darf er am kommenden Mittwoch endlich Nachhause. Zwar noch unter Vorbehalt, denn die Entlassung beruht mehr auf seinen Wunsch und nicht so sehr auf dessen der Fachgurus.
Wir freuen uns alle, dass er diese schlimme und oft so ungewisse kranke Zeit, jetzt endlich hinter sich hat.
 Ganz liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Liebe Ela
    Wunderschöne Schneebilder.So liebe ich den Winter auch.Aber Regen und Nebel bis unten fast auf der Erde können einem alles vermiesen .
    Liebe Grüße Christa....

    AntwortenLöschen
  2. ...schön sieht sie ja aus, liebe Ela,
    die weiße Winterwelt...aber ich habe nichts dagegen, sie nur hier auf deinem Blog zu bewundern...vor der Tür brauche ich sie noch nicht unbedingt...

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Ohjeee, liebe Ela...
    Da hat es euch aber schon dolle erwischt...
    "Noch" sind wir verschont, soll aber auch bei uns die Tage kommen...*grummel*
    sei lieb gegrüßt und macht es euch gemütlich! ;o)
    glG,*Manja*

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ela,
    davon können wir hier nur träumen. So viel Schnee ... zu flach ist hier das Ländle bei mir.
    Deine Aufnahmen sind wunderschön.
    Da kriegt man gleich Lust, sich in den dicken Skianzug zu zwerchen und ab raus in den Schnee und frische Luft einatmen.
    Wünsch dir einen geruhsamen Sonntagabend.
    Liebe grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube dir Ela, denn ich konnte es ja schon selbst erleben und weiß wie es dort kommen kann. Traumhaft schön mit dem Schnee bzw. auch deine Fotos. Da hätte ich doch glatt Lust mich warm einzumummeln und spazieren zu gehen^^

    Also wenn ich mal Urlaub machen sollte, dann wird es ein Winterurlaub *hihi*

    Wünsche dir einen tollen Wochenstart und sende herzliche Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ela- schön Dich wieder zu lesen!
    Da habt ihr ja schon einiges an Schnee abbekommen- sieht schön aus- aber ich mag so Wetter nur wenn ich nicht raus muss:-)
    Bei uns fielen bis heute nur 3 Schneeflocken- heute Nacht war es das erstemal -4 Grad
    Alles gute für euch
    GLG schickt Dir
    Elma

    AntwortenLöschen
  7. Boah liebe Ela,

    was ist denn bei dir los? Sooo viel Schnee! wow
    das sind mal tolle Fotos und da kann ich mit
    mein bisschen Schnee hier ja völlig einpacken....

    Schön das ich wieder von dir lese !

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Wow, so viel Schnee, ich hätte ja auch gerne schon soviel Schnee. Kann dieses kalte, feuchte schneelose Wetter nicht mehr ertragen. Ich will endlich den Winter haben :D Denn ich freue mich schon so auf meinen Winterurlaub in Tirol, endlich wieder Skifahren und dannach hier im Hotel gemütlich ausspannen.
    Lg, Monika

    AntwortenLöschen
  9. Ela- ich hoffe es geht euch gut!
    Wünsche Dir eine schöne Adventszeit
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das schaut ja malerisch aus bei Euch! Bei uns ist dagegen "Frühling" ;-)

    Alles Liebe nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. liebe Ela, da hast du aber ein wunderschönes wintermärchen! hoffentlich ohne probleme wie meine freunde in Ontario. auch deinem Bruder alles Liebe, möge er sich rasch erholen und zu Weihnachten fröhlich feiern können! lg kri

    AntwortenLöschen