Montag, 20. Mai 2013

Warum so besonders?

Ganz einfach, weil man sie nur sehr, sehr selten zu sehen bekommt.
Schon irgendwie komisch… seit ich in Kanada lebe, habe ich mich daran gewöhnt, dass es kein aus dem Fenster schauen gibt, ohne eins, zwei oder gleich mehrere Eichhörnchen zu sehen. Kein Spazieren gehen ohne Eichhörnchen. Keine Straße ohne hier und da ein Eichhörnchen springen sehen… auch die, die nicht mehr springen können, sondern im 2D Format auf dem Asphalt kleben… ja, meine Güte, es ist die Realität. Übrigens, habe gerade gegoogelt um mal grob die Eichhörncheneinwohnerzahl in Kanada herauszufinden…
Es sollen 25.000.000 sein! Wow, wenn man bedenkt, dass es im Grunde auch nur süße Ratten mit buschigen Schwänzen sind…
Aber, bevor ihr denkt ich wiederspreche meinen ersten Satz… ich meine natürlich die JUNGEN, die Kleinen treten normalerweise nicht in der Öffentlichkeit auf, bis sie als „Erwachsene“ durchgehen.
Neulich saßen zwei im Garten, total ohne Scheu weil sie die Gefahr noch nicht kannten. Da sie sich ein paar Tage alleine herumtrieben, nehme ich an, dass die Mutter bzw. erziehungsberechtigten Gattungsgleichen, entweder einen hungrigen Räuber oder einen tragischen Verkehrsunfall zum Opfer gefallen sind und so die kleinen auch mal aus der Reihe tanzten und verfrüht ihren Kolb verließen.
Auf jedem Fall, konnte ich die beiden verewigen und sie euch zeigen.





Herzliche Grüße!

Kommentare:

  1. Liebe Ela
    Jöööö..... sooooo süss! Allerliebst und so richtig kuschelig sieht der kleine Fratz aus.
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Yeaaaaaaaaaaaaaahhhhh....was sind die süüüüüüüüüüüüß!!! Solche Lütten hab ich auch noch nie gesehen. Da sind dir super Fotos gelungen, genau am richtigen Ort zur richtigen Zeit.

    Was liebe ich Eichhörnchen, leider gibt es sie hier nicht. Fände es klasse diese putzigen Kerlchen auch im Garten rumtoben zu haben^^

    Liebe Grüssle übern Teich

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die schönen Bilder
    GLG Elma

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ela
    Sind ja goldig die Kleinen.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  5. Awwww, wat niedlich! Zu sehen bekomme ich sie hier ja auch, aber leider nie die Luetten. Wir wohnen wohl noch nicht laendlich genug.
    GLG aus NB,
    Sue

    AntwortenLöschen
  6. ...ach sind die süß, liebe Ela,
    hoffentlich geht es ihnen gut...so ganz allein in der weiten Welt...

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Ratten in niedlich...???
    Als ich in Amerika war, hörte ich, dass diese Tiere dort fast schon eine Plage sind - und tatsächlich tauchten sie überall auf und waren sehr vorwitzig (und halt wirklich niedlich!). Auch hier sehe ich häufig welche und bei uns erinnern sie in ihrer Mahagoni-Farbe ja dann doch nicht zu sehr an Ratte! Ich glaube, bei Euch sind sie eher mausgrau, oder?

    Riechen müssen sie jedenfalls sehr lecker, zumindest für Hundenasen, denn Frau Schmitt dreht durch, wenn auch nur ein Eichhörnchen in der Nähe ist. Da versucht sie glatt, denen am Baum hinterherzuklettern. Dumme Töle! ;)

    Vor ein paar Tagen stand ich auf dem Balkon, rauchte eine Zigarette und auf die Nachbars-Terrasse fielen "vom Himmel" mehrere Walnüsse. Frau Nachbarin kommt raus, sieht die Nüsse, sieht mich und fragt "Waren Sie das?" Ja, klar, ist ja so meine Art, mit Walnüssen um mich zu schmeißen...
    Wir haben dann beide den obersten Balkon nochmal in Augenschein genommen und siehe da: da saß ein Eichhörnchen in einem Blumenkübel und buddelte die Wintervorräte wieder aus. Und zum öffnen hat es die Nüsse dann wohl auf die Terrasse fallen lassen. Gar nicht mal so dumm!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ela,
    wunderschöne Fotos. Bei uns sind die Eichhörnchen
    meist rotbraun oder schwarz. Sie sehen niedlich aus.
    Schön, dass du wieder von dir hören läßt.
    Einen lieben Abendgruß schickt dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  9. liebe Ela, die sind ja supersüß! Die hast Du prima ins bild gekriegt!Danke! lg kri

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. hallo liebe ela,
    es ist schön, wieder von dir zu lesen. auch habe ich deinen vorherigen post mit schmunzeln gelesen. jajaja - die zeit vergeht und die (enkel)kinder werden groß. aber das ist gut so, denn die welt dreht sich weiter.
    so wie dein baseballspielender enkel war auch ein neffe von uns. manchmal schwierig aber intelligent. heute hat er sein studium abgeschlossen, hat einen super job und lebt in einer funktionierenden lebensgemeinschaft mit seiner freundin....
    deine eichhörnchen sind super getroffen. wir haben bei unseren reisen durch canada diese kleinen gesellen auch "immer und übrall" gesehen. ich liebe sie.( nächstes jahr kommen wir wieder nach ca).
    ich freue mich, dass du wieder bloggst, das ist immer so herzerfrischend.
    ganz liebe grüße
    margit

    AntwortenLöschen