Donnerstag, 16. Oktober 2008

Wow... nur noch 19 Tage!





Abends, 21:00 Uhr…
…eben nachhause gekommen. Mir ist aufgefallen, dass ich seit Samstag nicht mehr abgewaschen habe. Kurz überlegte ich; ein paar Eier braten oder abwaschen? Der Hunger war größer, das dreckige Geschirr läuft nicht weg!
Ja manchmal wird es schon ein wenig stressig, besonders wenn zur normalen Arbeit und Umzug auch noch Arztbesuche, lange Schlange stehen an irgend welche Ämter, oder was mich am meisten aufregt, wenn ich was suche und nicht finde. Obwohl ich es vorher an einen bestimmten Ort aufbewahrt habe, damit ich es auch ganz bestimmt wieder finde!
Mein einziger noch hängender Wandschmuck sind drei Kalender. Von einem strahlt mein Enkel mich an. (Fotokalender von meiner Tochter). Der zweite hängt in der Küche und zeigt eine wunderschöne Herbstlandschaft in Kanada. Der dritte mit Landschaften aus Paraguay hängt hier, was ich als „Büro“ bezeichne. Was alle drei gemeinsam haben; sie scheinen laut zu ticken… und tatsächlich, morgen in 14 Tagen bin ich hier weg! Mein Gott vergeht die Zeit!
Letzten Sonntag hatte ich meine Haushaltsauflösung. Eigentlich ist es ganz gut gelaufen. Die Couch, Der Tisch und Stühle sowie diverse kleinere Sachen sind weg. Es war eigentlich ganz lustig. Am Samstag hatten wir wunderschönes Wetter und laut Bericht, sollte es am Sonntag genauso werden.
Also hatten Michaela (meine Nachbarin, die hin und wieder mit ihrem Trödel zum Flohmarkt geht) und ich die Idee, alles außer Möbel, im Hof aufzubauen. Wir bastelten an Schilder die wir am Morgen an der Einfahrt befestigten. Doch als wir morgens raus sind, war ganz dicker Nebel und es nieselte fast den ganzen Tag, wovon wir uns aber noch lange nicht einschüchtern ließen.
Jetzt bleiben mir noch der große Wohnzimmerschrank, das Wasserbett und sehr wenig Zeit!!!
Was aber positiv ist; ich habe schon 15 Kartons gepackt!
Stephen und Anna kommen mich besuchen, ich freue mich so sehr auf den Besuch und ehrlich; auch auf die Hilfe!


Gestern hatten wir die ofizielle Einweihung von unsere neue Bezirksdirektion. Es war sehr schön! Natürlich mit ein wenig Wehmut. Hätte nicht gedacht, dass es mir mal schwer fällt eine Arbeitsstelle den Rücken zu kehren.
Am Samstag früh fahre ich nach Stebbach. Erstens muss ich den gesamt Bestand vom Verein abgeben. Das heißt, dass ich für ein paar Tage keinen PC habe. Der neue (mein erstes eigenes Notebook) ist bestellt und ich hoffe es Anfang der Woche zu bekommen. Außerdem hat Porfi noch so einen kleinen Abschied geplant. Ich freue mich sehr!
Am Sonntagmorgen fahre ich dann noch mal zu Norberto, anschließend zurück nach NRW.
Jetzt ist Zeit dass ich Kurt anklingle, dann endlich schlafen!
Ich wünsch Euch noch ein paar schöne Tage und würde mich über Kommentare von Euch freuen! Einfach unten bei Kommentare anklicken, was schreiben und wegschicken!
Bis bald
Eure Ela

Kommentare:

  1. Viel Glueck mit Deinen letzten Vorbereitungen vor der grossen Reise. Stress Dich nicht zu sehr.
    Hab' Spass mit den bevorstehenden Abschiedsbesuchen.
    Ally

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ela!!

    Nun ist es bald soweit und Du wirst uns verlassen. Ich werde nicht nur eine gute Kollegin sondern auch eine Freundin gehen lassen müssen. Ist gar nicht so einfach. Trotz alledem wünsche ich Dir und Kurt viel viel Glück und hoffe, daß Du uns nicht vergessen wirst.

    CARMEN

    AntwortenLöschen