Montag, 6. Oktober 2008

Hallo, hier bin ich wieder…


…morgen in 4 Wochen ist es soweit! Die Zeit vergeht auf einmal so schnell, da ist eine gute Planung angesagt. Doch das einzige was geplant ist; die ausgeschriebene Haushaltsauflößung am Sonntag der 12. Ich hoffe, dass ich meine Klamotten los bekomme. Besonders mein Wohnzimmerschrank, Esstisch und Stühle, Couch, Kleiderschrank, Büroschränke, Büromöbel, ein Haufen Kleinkram, Elektrogeräte und mein über alles geliebte Wasserbett!
Doch, vorerst muss ich alles leer machen und packen um eine Struktur rein zu bekommen.
Wir hatten zwar ein langes Wochenende, doch das hatte ich ziemlich vertrödelt. Freitag mit Karin zum Burger K. dann ins Kino „WALL-E“, ist mir auch nicht peinlich das zu gestehen. Das muss eben auch mal sein!
Samstag den ganzen Tag Geschäfte abgeklappert. Wollte eigentlich nur einen Pulli… aber es ist ja auch bald Weihnachten. Am meisten habe ich mich gefreut über die Kinder DVD’s für meinen Enkel. Dann kam zwangsläufig die Frage auf; ist es wirklich schon so lange her, dass meine Kinder noch so klein waren?
Am Sonntag war hier nur mieses Wetter. Ohne künstliches Licht ging gar nichts! Ein Tag, an dem ich normalerweise nah an Depressionen wäre… aber das allein sein ist ja Gott sei Dank bald vorbei.
Dass ich meine Tochter und ihre Familie viel näher sein werde, ist zusätzlich ein großes Geschenk für mich. Seit 10 Jahren lebt sie USA. Inzwischen mit eigener Familie. In den letzten fünf Jahren konnte sie auch nicht nach Deutschland reisen. Das bedeutete, dass wir uns meistens nur einmal im Jahr sehen konnten.
Jetzt bin ich schon dabei, tausend Pläne in Gedanken zu schmieden…
Klar entsteht dadurch wieder eine größere Entfernung zu Stephen und Anna, ich werde die Beiden sehr vermissen und freue mich so sehr, dass sie noch mal zu mir kommen bevor ich abreise. Es scheint mein Schicksal zu sein, immer weit weg von lieben Menschen. Wichtig ist dass wir uns immer im Herzen nahe sind!
Übrigens, was ich hier schreibe ist nicht für einen Grammatik-Wettbewerb in Deutsch gedacht. Aber auch das bin „ich“.
Eure Ela

Kommentare:

  1. Du hast ein paar sehr aufregende Monate vor Dir! Ich freue mich fuer Dich! Und Sonja freut sich auch schon ganz toll.

    AntwortenLöschen